Trainee-Siegel zeichnet hochwertige Trainee-Programme aus - Startschuss gefallen

Trainee-Siegel zeichnet hochwertige Trainee-Programme aus - Startschuss gefallen

Nach dem Studium bieten sich für Hochschulabsolventen verschiedene Möglichkeiten für den Berufseinstieg – sehr beliebt sind dabei Trainee-Programme. Aber was genau ist ein Trainee-Programm? Fragt man zehn verschiedene Personen, erhält man mindestens zehn verschiedene Antworten. Die Spanne reicht dabei von karrierefördernden Programmen für die Rekrutierung von Fach- und Führungskräftenachwuchs bis hin zu schlecht bezahlten Aushilfstätigkeiten.

5-Punkte-Charta fairer und karrierefördernder Trainee-Programme

Diesem Missstand haben sich Christoph Jost, Gründer und Geschäftsführer der Absolventa GmbH, und Prof. Dr. Ingo Weller vom Lehrstuhl für Personalwirtschaft der Ludwig-Maximilian-Universität in München angenommen und die Initiative für „karrierefördernde und faire Trainee-Programme“ ins Leben gerufen. Gemeinsam mit zehn Unternehmen wurde eine 5-Punkte-Charta verfasst, die die Mindestanforderungen an karrierefördernde und faire Trainee-Programme darstellt und damit eine wichtige Orientierungshilfe für Hochschulabsolventen ist.

Trainee-Siegel bietet Bewerbern Orientierung

Auf der Grundlage dieser Charta wurden am 07.12.2011 die Trainee-Programme von 28 Unternehmen aus der Privatwirtschaft als karrierefördernd und fair ausgezeichnet. In der Zentrale der Süddeutschen Zeitung trafen sich die Personalverantwortlichen dieser Unternehmen, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen und zukünftig die „echten“ Programme von den schwarzen Schafen zu unterscheiden, um somit Berufseinsteiger bei der Wahl des geeigneten Arbeitgebers zu unterstützen. Das Trainee-Siegel ist also ein wichtiges Gütezeichen und hilft Bewerbern bei der Orientierung auf dem undurchsichtigen Trainee-Markt.

Judith Stephan, Ressortleiterin Job & Karriere bei der Zeitschrift Werben & Verkaufen, leitete durch den Abend. Nachdem Christoph Jost und Prof. Dr. Ingo Weller noch einmal auf die Grundidee eingingen sowie die wissenschaftliche Begleitung der Initiative darlegten, wurden die Auszeichnungen verliehen. In einer anschließenden Podiumsdiskussion sprach Jutta Pilgram (stellvertretende Ressortleiterin der Beilagenredaktion bei der Süddeutschen Zeitung) über die gegenwärtige Begriffsverwirrung und die verschiedenen Ausprägungen bei Trainee-Programmen sowie deren wissenschaftliche Begleitung und Regulierungsmöglichkeiten. An der Diskussion nahm neben Christoph Jost und Prof. Dr. Inge Weller auch Reimund Overhage vom Bundeministerium für Arbeit und Soziales teil, der sich für Thema Qualität in der Arbeit einsetzt und die Initiative ebenfalls befürwortet. Weiterhin beteiligten sich Peter Sticksel (Franz Haniel & Cie. GmbH) und Christoph Schmidt (Trainee bei Axel Springer AG) an der Podiumsdiskussion.

Trainee-Siegel: Ausgezeichnete Firmen

Bei einem Empfang in der Panorama Lounge des SZ-Hochhauses und intensiven Gesprächen klang der Abend schließlich aus – mit diesem gelungenen Auftakt wurde der offizielle Startschuss für die Arbeit der Initiative für karrierefördernde und faire Trainee-Programme gesetzt.

Hier gibt es detaillierte Informationen zum Trainee-Siegel.

Über den Autor

Ralf Junge
Ralf Junge

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

„Immer noch schwarze Schafe in der Zeitarbeitsbranche“
Zeitarbeit-Firmen im Interview

„Immer noch schwarze Schafe in der Zeitarbeitsbranche“

In Zeiten von Fachkräftemangel und zunehmender Flexibilisierung des Arbeitsmarktes etabliert sich die Zeitarbeitsbranche am Markt immer mehr, auch als Alternative für Berufseinsteiger. Im zweiten Teil des Experteninterviews zum Thema Zeitarbeit erfährst du, wie Zeitarbeitsfirmen ihr Personal rekrutieren, wie die Übe...

Zum Artikel
Berufseinstieg bei Trinavis: Erfahrungen
Insider Interviews

Berufseinstieg bei Trinavis: Erfahrungen

Nach ihrem Master der Betriebswirtschaftslehre an der Universität in Potsdam schaffte Sandra Schulz den Berufseinstieg als Steuerberatungsassistentin bei der Trinavis GmbH & Co. KG. Im Gespräch mit ABSOLVENTA erzählt sie von ihren Aufgaben im Berufsalltag und der Arbeit bei Trinavis und erklärt, warum für sie de...

Zum Artikel
Stimme und Körpersprache
Stark voneinander abhängig

Stimme und Körpersprache

Die Stimme ist in Gesprächen hinsichtlich der Wirkung auf andere Menschen ein entscheidender Faktor. Sei es beim Smalltalk, in einem Vorstellungsgespräch oder bei einem Vortrag. Dabei gilt folgende Grundregel: Sprich laut, deutlich und mit einem mittleren Tempo. Die Zuhörer müssen den Sprecher verstehen können. Atem...

Zum Artikel