Studie prämiert die Top-Arbeitgeber für Ingenieure

Studie prämiert die Top-Arbeitgeber für Ingenieure

Wer bei der Suche nach dem Traumunternehmen im Ingenieursbereich eine Entscheidungshilfe benötigt, dem sei die Studie des Researchunternehmens CRF an Herz gelegt: Im April 2010 prämierte das Institut zum inzwischen dritten Mal die Top-Arbeitgeber für Ingenieure. Wie schon im Jahr zuvor, konnte die B.  Braun Melsungen AG den ersten Platz belegen. Im Fokus der Bewertung lagen die Bereiche Unternehmenskultur, Vergütung, Work-Life- Balance, Entwicklungsmöglichkeiten, Jobsicherheit und Innovationsmanagement.

Alle wichtigen Wirtschaftsbranche im Ranking vertreten

Insgesamt konnten sich 26 Unternehmen für die Endrunde qualifizieren, von denen sich fünf unter den top gelisteten Arbeitgebern wiederfinden. Vertreten sind alle wichtigen deutschen Wirtschaftsbranchen: von A wie Automobil über M wie Maschinen- und Anlagenbau bis V wie Verkehrssektor, vom familieneigenen Mittelstandunternehmen bis zum international tätigen Konzern.

Und hier das Top 5-Ranking für „Top Arbeitgeber für Ingenieure 2010“:

1. B. Braun Melsungen AG
2. General Electric (GE) in Deutschland
3. Wieland-Gruppe
4. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG
5. Weidmüller-Gruppe GmbH & Co. KG

Gute Aussichten für Berufseinsteiger

Ein Punkt, der diese Organisationen insbesondere auch für Berufseinsteiger zu den ersten Adressen für Bewerbungen werden lässt: Sie bieten Studenten, Hochschulabsolventen und Young Professionals neben vielen Entfaltungsmöglichkeiten auch gleichzeitig Jobfunktionen, die stark zukunftsorientiert sind. Und damit nicht genug. Laut des CRF Institutes setzen die Top 5 im Zeichen der allgegenwärtigen Wirtschaftskrise sehr stark auf ihre Mitarbeiter und halten langfristig beste Rahmenbedingungen für sie bereit.

Fazit: Mit der Studie des CRF Institutes erhalten Interessierte eine guten Einblick in den Arbeitsmarkt für Ingenieure. Auf der Webseite des Institutes kann nach dem individuell passenden Arbeitgeber gesucht werden, indem die Punkte Vergütung, Work-Life- Balance, Unternehmenskultur, Jobsicherheit, Entwicklungsmöglichkeiten und Innovationsmanagement priorisiert werden.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Powernapping
Schlafen während der Arbeitszeit

Powernapping

Kennst du das nicht auch? Schwere Augenlieder vor dem Bildschirm. Die Konzentration lässt nach und du kannst dich in Angelegenheiten der Tageskorrespondenz kaum konzentrieren. Eventuell war auch der vorhergehende Tag auf der Arbeit genauso stressig und lang wie die Tage zuvor. Möglicherweise bist du aber auch gerade...

Zum Artikel
Arbeiten als freier Journalist – Gehalt und Berufsaussichten
Rasender Reporter

Arbeiten als freier Journalist – Gehalt und Berufsaussichten

Der Stellenmarkt für Journalisten ist seit Jahren hart umkämpft. Selbst renommierte Medien bieten immer weniger feste Stellen an. Trotzdem erfreut sich der Beruf des Journalisten einer ungebrochenen Nachfrage. Doch wie verdient man seinen Lebensunterhalt ohne Festanstellung?

Zum Artikel
Turbo-Studenten im Interview
In vier Semestern vom Ersti bis zum Master

Turbo-Studenten im Interview

Marcel Pohl, Robert Grünwald und Marcel Kopper sind echte Turbo-Studenten. Gemeinsam haben sie ihren Bachelor-Abschluss in zwei Semestern geschafft. Für den Master brauchte der Schnellste von ihnen gerade einmal sieben Monate. Über ihren Erfolg haben sie jetzt ein Buch geschrieben. Wir haben das zum Anlass genommen,...

Zum Artikel