Mach mit beim studentischen Strategie-Wettbewerb "CEO of the Future"

Mach mit beim studentischen Strategie-Wettbewerb "CEO of the Future"

Bereits zum sechsten Mal findet der Nachwuchswettbewerb “CEO of the future” statt. Das Strategie-Planspiel ist eine Initiative international bekannter Unternehmen wie Audi, ERGO, Vodafone, Credit Suisse, McKinsey sowie den Medienpartnern manager magazin, spiegel online und n-tv. Wir sprachen mit Elke Ickenstein, PR-Referentin bei der Bayer AG, die den Wettbewerb ebenfalls unterstützt. Sie erklärt, warum Studenten an dem Wettbewerb mitmachen sollten und welche Chancen sich dadurch auftun.

Strategie-Wettbewerb "CEO of the future"











Frau Ickenstein, welcher Aufgabe müssen sich die CEOs von morgen bei dem Wettbewerb stellen?

In der ersten Runde stehen die Teilnehmer wahlweise als neu ernannter CEO eines Automobilzulieferers oder eines Bekleidungsherstellers der aktuellen Krise gegenüber. Ihre Aufgabe ist es, "ihr" Unternehmen auf die Zukunft vorzubereiten und ein Sofortprogramm für die ersten 100 Tage im neuen Amt zu entwickeln.

Das Szenario ist also sehr realistisch und der momentanen Wirtschaftslage angepasst?

Elke Ickenstein (Bayer AG) im Interview zum Strategie-Wettbewerb"CEO of the future" Absolut. Die Beispiele zeigen, dass von der angespannten Wirtschaftslage insbesondere die Automobil-Branche aber auch die Textilindustrie betroffen ist. Die Herausforderung für die Teilnehmer besteht darin, vor diesem Hintergrund innerhalb von 6 Wochen eine Geschäfts-Strategie zu entwickeln.

An wen richtet sich der Nachwuchswettbewerb?

Teilnehmen können Young Professionals und Studenten ab dem vierten Semester bzw. mit erfolgreich absolviertem Vordiplom. Die Fachrichtung spielt dabei keine Rolle.

Wie ist der Ablauf des Wettbewerbs?

Der Wettbewerb besteht aus drei Runden: In der 1. Runde wird eine der genannten Fallstudien bearbeitet; die 80 aussichtsreichsten Kandidaten qualifizieren sich für die 2. Runde, das sind die Halbfinals im September/Oktober. Davon werden wiederum 21 Kandidaten die 3. Runde erreichen. Hier können sie vor den "echten" CEOs der Partnerunternehmen ihre Managementfähigkeiten unter Beweis stellen.

Bis wann müssen die Teilnehmer sich spätestens anmelden?

Der Wettbewerb startete vor einigen Tagen. Bis zum 7. August können Interessenten sich anmelden, die Fallstudien downloaden und ihren bisherigen Werdegang angeben.

Welche Preise und Förderungen winken den Gewinnern?

Als Hauptpreise weden Coachings mit den CEOs der Partnerunternehmen sowie Karrierebudgets in Höhe von 15.000, 10.000 und 5.000 Euro vergeben. Die Gelder können die Gewinner für Trainings und Fortbildungen ihrer Wahl einsetzen.

Warum unterstützt die Bayer AG den Wettbewerb?

Dazu möchte ich den Vorstandsvorsitzenden der Bayer AG, Werner Wenning, zitieren:
"Wir wollen junge Talente fördern, die Potenzial für hohe Management-Anforderungen mitbringen und anspruchsvolle Führungsaufgaben übernehmen können."

Welche Erfahrungen können Studenten bei dem Wettbewerb sammeln?

Sie lernen ihre Fähigkeiten aber auch mögliche Schwächen besser kennen. Sie können erproben, ob sie in der Lage sind, Führungsverantwortung übernehmen, Risiken und Marktchancen umfassend einschätzen zu können. Der Wettbewerb ist sicherlich für den weiteren Werdegang der Teilnehmer eine ausgezeichnete Möglichkeit, zusätzliche Erfahrungen zu sammeln.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Karriere bei der USU AG: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei der USU AG: Einblicke vom Arbeitgeber

Sabrina Rumold ist Personalreferentin bei der USU AG. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht sie über die Einstiegsmöglichkeiten für Hochschulabsolventen, gibt Einblicke in den Auswahlprozess und zeigt die Vorzüge einer Karriere bei dem internationalen IT-Beratungsunternehmen auf.   

Zum Artikel
Arbeitszeugnis: Was darin stehen darf und muss
„Na, wie war ich?“

Arbeitszeugnis: Was darin stehen darf und muss

Das Arbeitsrecht macht dem Arbeitgeber klare Vor­gaben, wann und wie er ein Arbeits­zeugnis erstellen muss. Jeder Arbeit­nehmer hat nach Ablauf des Arbeitsverhältnisses das Recht, von seinem Arbeitgeber eine Bewertung seiner Leistungen zu erhalten. Falls das Arbeitszeugnis nicht den rechtlichen Vorgaben entspricht, ...

Zum Artikel
EQ-Test und Emotionale Intelligenz
Ein hoher IQ ist nicht alles

EQ-Test und Emotionale Intelligenz

Intelligenztests untersuchen unser logisches Denkvermögen. Es gibt sie in unzähligen Varianten. Mittlerweile sind sie fester Bestandteil vieler Einstellungstests. Doch auch Menschen mit einem hohen IQ scheitern immer wieder im Berufsleben. Es scheint also auch eine soziale und emotionale Erfolgskomponente zu geben. ...

Zum Artikel