Die gängigsten Programmiersprachen für Informatik-Jobs

Die gängigsten Programmiersprachen für Informatik-Jobs

Neben den klassischen Programmiersprachen gibt es eine Vielzahl von neuen Sprachen, bei denen man vor der Frage steht, wie häufig diese wohl in der beruflichen Praxis nachgefragt werden. Möchte man als Programmierer Karriere in der IT machen, lohnt es sich schon während der Ausbildung und im Studium oder auch später bei der Jobsuche, einen Blick in Stellenanzeigen für IT-Jobs zu werfen. Dadurch kann man sich einen guten Überblick über die aktuell am Markt nachgefragten Anforderungen verschaffen und beurteilen, wie gut man aufgestellt ist.

Programmiersprachen

Natürlich gibt es auch Programmiersprachen-Rankings in IT Fachzeitschriften, wie der TIOBE Index. Das Ranking der TIOBE Community ermittelt die am häufigsten von IT-Entwicklern professionell verwendeten Sprachen. Dazu werden Social Communities und Webseiten ausgewertet. Allgemein sollten Entwickler über Grundlagenkenntnisse in den klassischen Sprachen wie zum Beispiel HTML, Java, C und C++ verfügen.

Welche Programmiersprachen in der Arbeitswelt am stärksten nachgefragt werden

 

  • C: Zahlreiche bekannte Anwendungen und Betriebssysteme wurden in C programmiert, u.a. Mac OS X und Windows, so dass C zu den am häufigsten weltweit verwendeten Programmiersprachen gehört.
  • C++: Bei C++ handelt es sich um eine 1979 entwickelte Erweiterung von C, die nicht nur abwärtskompatibel, sondern auch Möglichkeiten zur objektorientierten Programmierung bereithält. Sie ist aufgrund ihres Umfangs schwierig zu lernen. Den Entwicklern, die diese Sprache beherrschen, eröffnet sich jedoch ein weites Anwendungsgebiet.
  • Java: Die Programmiersprache Java lehnt sich an C++ an und ist ebenfalls objektorientiert. Sie verdankt ihren Namen einem Café in Menlo Park (Kalifornien), in dem die Erfinder sich gerne auf einen Kaffee trafen. Java gilt als plattformunabhängig, d.h. in Java entwickelte Programme laufen auf jedem Betriebssystem. Von Oracle wurde Java nach der Übernahme von Sun weiterentwickelt. Für die Programmierung von Multimedia-, Web-Anwendungen und vor allem Spielen wird Java häufig eingesetzt.
  • SQL: Bei SQL handelt es sich um eine Datenbanksprache, die für Strukturen von relationalen Datenbanken eingesetzt wird und deren Syntax relativ einfach ist.
  • Python: Zu den Vorteilen von Python gehören die übersichtliche und einfache Syntax sowie ihre Flexibilität, die daraus resultiert, dass Module aus anderen Programmiersprachen eingebettet werden können.
  • HTML: Die am meisten verwendete Programmiersprache zur Webseitenerstellung ist HTML. Sie ist deshalb so beliebt, da sie unglaublich vielseitig und weit verbreitet ist.
  • Perl: Die Ende der 1980er Jahre von Larry Wall entwickelte Sprache Perl ist eng an die menschliche Sprache angelehnt. Mit Perl-Skripten lassen sich Daten, Anwendungen und Server so miteinander verbinden, dass die Daten in HTML ausgegeben werden, das heißt die Sprache ist vor allem bei Web-Anwendungen beliebt.
  • PHP: Die serverseitige Skriptsprache PHP wird vorrangig für die Entwicklung von dynamischen Webseiten verwendet. Da sie sich eng an Perl und auch C anlehnt, ist die Sprache bei betreffenden Vorkenntnissen leicht zu erlernen.
  • JavaScript: Bei JavaScript handelt es sich um eine beliebte Skriptsprache, die zwar objektorientiert ist, ansonsten mit der Sprache Java nichts weiter zu tun hat. Sie eignet sich hervorragend für die Programmierung von Formularen oder Dialogfenster, aber auch für andere Anwendungen, wie zum Beispiel Spiele.

>> Weitere Karriere-Infos & Stellenangebote aus dem Bereich Informatik in unserem IT-Channel

Über den Autor

Lukas große Klönne
Lukas große Klönne

Ehem. Redaktionsleiter der Jobbörse ABSOLVENTA und Autor des Buches "Trainee-Knigge" – der Ratgeber für Berufseinsteiger.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Karriere bei BENTELER: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei BENTELER: Einblicke vom Arbeitgeber

Mona Wittrock ist als Personalleiterin der Produktgruppe Strukturteile für BENTELER tätig. ABSOLVENTA hat sie im Interview verraten, was die Bewerber im Auswahlprozess erwartet, wie die Weiterbildungsmöglichkeiten aussehen und von welchen Benefits erfolgreiche Kandidaten profitieren können. 

Zum Artikel
Das Bewerbungsschreiben: Tipps
„Darf ich vorstellen? Ich!“

Das Bewerbungsschreiben: Tipps

Die Aufgabe des Bewerbungsschreibens besteht darin, den Arbeitgeber davon zu überzeugen, dass man genau der richtige Kandidat für die Stelle ist. Es ist der „Icebreaker“ jeder Bewerbung und enthält Infos zu den Kompetenzen, den Praxiserfahrungen sowie der Motivation des Bewerbers für den Job und die Mitarbeit bei de...

Zum Artikel
Körpersprache der Frau
Überzeugend auftreten im Job

Körpersprache der Frau

Die Körpersprache vieler Frauen strahlt Ruhe und Kompromissbereitschaft aus. Diese Stärke kann in Positionen mit Führungsverantwortung jedoch eher schwach und unentschlossen wirken. Gegenüber dem dominanten Auftreten vieler Männer machen Frauen mit zurückhaltender Gestik teilweise den Eindruck, nur wenig Durchsetzun...

Zum Artikel