Karrieretag bei PHOENIX CONATCT

PHOENIX CONTACT | Karrieretag für interessierte Studenten

PHOENIX CONTACT | Karrieretag für interessierte Studenten

Der Phoenix Contact Karrieretag am 21. Januar 2016 bietet Studierenden und Absolventen nicht nur die Möglichkeit, sich über die Einstiegsmöglichkeiten und Karrierechancen bei Phoenix Contact zu informieren. Zugleich können sie Netzwerke im Unternehmen sowie untereinander bilden. Bei Workshops lernen die Teilnehmer verschiedene Berufsbilder aus nächster Nähe kennen und erhalten so Einblicke in die Praxis eines Weltmarktführers im Bereich Elektrotechnik.    

Inhalt und Ablauf

Der Phoenix Contact Karrieretag findet am 21. Januar 2016 in Blomberg in Ostwestfalen-Lippe statt. Hier geben Experten und Expertinnen aus den Fachbereichen Industrial Engineering, Produktmanagement, technischer Vertrieb, Technologieentwicklung und Logistik Workshops, in welchen sie gemeinsam mit den Teilnehmern Praxisbeispiele bearbeiten und spannende Fallstudien lösen.

Am Mittwoch, den 20. Januar, reisen die Teilnehmer an und lernen sich vor dem Event schon einmal kennen. Am Workshop-Tag stellt sich Phoenix Contact zunächst vor und gewährt Einblicke hinter die Kulissen der Produktion des Familienunternehmens. Nach der Vorstellung der verschiedenen Fachbereiche finden die eigentlichen Workshops statt. Diese dauern jeweils circa drei Stunden. Die Ergebnisse, die gemeinsam mit den Fach- und Führungskräften von Phoenix Contact erarbeitet werden, präsentieren die einzelnen Teams später in größerer Runde. Bevor es anschließend ans Networking geht, wird der Tag samt Ergebnissen reflektiert.

Für die Teilnahme ist eine Bewerbung auf einen oder mehrere der fünf Workshops notwendig. Die Auswahl der 30 Teilnehmer findet ab Dezember über Telefoninterviews statt. 

Workshop-Themen

Workshop Produktmanagement: Ingo Werner, Manager im Produktmarketing, bearbeitet mit den Teilnehmern eine konkrete Aufgabenstellung aus dem Arbeitsalltag samt Zielmarkt-Analyse, Entwicklung neuer Produktideen und Konzeption einer Vermarktungsstrategie. Das Thema des Workshops ist „Wo die Fäden zusammenlaufen – Aufgaben eines Produktmanagers (m/w)“.

Workshop technischer Vertrieb: Emanuel Gebauer, Vertriebsingenieur, geht auf die optimale Kundenbetreuung samt Bedürfnissen und Nutzen sowohl für den Kunden als auch für Phoenix Contact ein und erklärt, wie wichtig Vertrauen für die Kundenbindung ist.

Workshop Industrial Engineering: Sebastian Scholz, Manager im Industrial Engineering, behandelt in seinem Workshop die fertigungsgerechte Auslegung zweier Artikelfunktionen, die Terminplanung der Umsetzungsphase sowie die Abschätzung der Herstellkosten. 

Workshop Logistik: Melanie Überdick, Projekt Portfolio Management, analysiert gemeinsam mit den Teilnehmern die Logistik-Homepage von Phoenix Contact und optimiert diese mit Blick auf die Zielgruppe. Das Thema des Workshops lautet „Entwicklung eines Marketingkonzeptes“.

Workshop Technologieentwicklung: Yves Hackl, Doktorand im Bereich Technologieentwicklung Interface, erarbeitet mit den Teilnehmern im Workshop den Prozess von der Ideenfindung über den Prototypen bis hin zum Serienprodukt am Beispiel induktiver Energieübertragung.

Bewerber und Auswahlverfahren

Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Studierende und Absolventen der folgenden Studienrichtungen:

  • Elektrotechnik
  • Mechatronik
  • Maschinenbau
  • Physik
  • Logistik
  • Marketing
  • Produktionstechnik
  • Wirtschaftsingenieurwesen

Die Bewerbungsfrist für die Teilnahme an den Workshops endet am 13. Dezember 2015. Die Bewerber können sich auch auf mehrere der fünf Workshops bewerben, ohne ihre Chancen zu mindern. Die Bewerbung erfolgt online über die Stellenbörse von Phoenix Contact. Wer als Suchbegriff „Workshop“ eingibt, erhält alle Workshopausschreibungen. Benötigt werden ein kurzes Anschreiben, der Lebenslauf und die Angabe des Notendurchschnitts im Studium. Im November und Dezember werden kurze Telefoninterviews mit den Bewerbern geführt.

Die Teilnahme an dem Phoenix Contact Karrieretag ist kostenlos. Auch Unterbringung, Verpflegung sowie die An- und Abreise werden von dem Unternehmen übernommen (Bahntickets 2. Klasse oder bei der Anreise mit dem Auto max. 200,- Euro Fahrtgeld).

>> Weitere Informationen zu Phoenix Contact

Über den Autor

Jana Teuber
Jana Teuber

Jana Teuber leitet das Content Team bei ABSOLVENTA und schreibt als Expertin in Sachen Karriere und Berufseinstieg für das Karrierenetzwerk.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Berufserfahrung: Einschlägig, fundiert, erwünscht – Das solltest du wissen
Was ist was?

Berufserfahrung: Einschlägig, fundiert, erwünscht – Das solltest du wissen

„Abgeschlossenes Studium“, „hohe Lernbereitschaft“ oder „eigenständiges Arbeiten“ – wenn du bereits die ein oder andere Stellenausschreibung gelesen hast, werden dir diese Schlagworte aufgefallen sein. Das Stichwort „Berufserfahrung“ taucht hier ebenso oft auf. Doch was meint das eigentlich genau und wie präsentiers...

Zum Artikel
Körpersprache der Frau
Überzeugend auftreten im Job

Körpersprache der Frau

Die Körpersprache vieler Frauen strahlt Ruhe und Kompromissbereitschaft aus. Diese Stärke kann in Positionen mit Führungsverantwortung jedoch eher schwach und unentschlossen wirken. Gegenüber dem dominanten Auftreten vieler Männer machen Frauen mit zurückhaltender Gestik teilweise den Eindruck, nur wenig Durchsetzun...

Zum Artikel
Dialekt und Hochdeutsch im Beruf
Moin, moin!

Dialekt und Hochdeutsch im Beruf

Ein Dialekt kann auf Gesprächspartner sowohl negativ als auch positiv wirken. Was dem einen sympathisch erscheint, bewirkt bei dem anderen mitunter Abneigung. Daher kann ein Dialekt ein Karrierekiller sein, muss er aber nicht. Das hängt auch von der Position des Dialekt-Sprechenden ab. Beispielsweise kann ein ausgep...

Zum Artikel