Personaler berichten (4): Gute Beratung durch ABSOLVENTA-Mitarbeiter

Personaler berichten (4): Gute Beratung durch ABSOLVENTA-Mitarbeiter

HR Represantative der Teradata GmbH - Bettina DeiningerBettina Deininger ist Human Resources Representative für die Teradata GmbH, einem führenden Anbieter für Enterprise Data Warehouse Lösungen und Datenbanksoftware. Im Interview mit dem ABSOLVENTA Karriere-Blog berichtet sie, worauf die IT-Firma bei der Auswahl der Bewerber achtet und wie der Bewerbungsprozess bei der Teradata GmbH abläuft.
 

Schalten Sie bei ABSOLVENTA auch Stellenangebote, oder suchen Sie in erster Linie in der Lebenslaufdatenbank nach akademischem Nachwuchs für die Teradata GmbH?
Wir suchen einmal im Jahr drei bis vier Absolventen für das Berufsbild des Data Warehouse Consultants. Daher haben wir uns für das komplette Angebot von ABSOLVENTA entschieden und haben zwei Monate sowohl in der Datenbank nach CVs gesucht als auch klassisch eine Stellenanzeige geschaltet.
 

Welche Vorteile sehen Sie bei der Personalsuche über die Lebenslaufdatenbank von ABSOLVENTA gegenüber klassischen Stellenangeboten?
Der klare Vorteil ist, dass man sich seine Kandidaten aussuchen und entscheiden kann, wer überhaupt in die engere Auswahl kommt.

Dennoch waren Sie bei der Suche nach neuem Personal zuletzt über eine klassische Stellenanzeige erfolgreich.
Ja, wir haben in den zwei Monaten ungefähr 20 Kandidaten angeschrieben. Unser Stellenprofil ist sehr speziell, somit kommen nur sehr wenige Kandidaten in Frage. Dazu kommt, dass wir Informatiker mit Datawarehouse-Kenntnissen suchen. Diese Kandidaten sind momentan auf dem Markt sehr gefragt.

 

Was hat Sie bei den Lebensläufen der angefragten Kandidaten überzeugt und was sollten ABSOLVENTA-Nutzer demnach in ihren Online-Lebenslauf darlegen?
Am Besten ist es, wenn ABSOLVENTA-Nutzer ihren vollständigen Lebenslauf online stellen. Dies vereinfacht und verschnellert die Suche nach passenden Kandidaten enorm.
 

Wie gehen Sie im Personalauswahlprozess vor?
Passende Kandidaten werden zu einem Gespräch eingeladen. Entweder persönlich oder – falls zeitlich oder örtlich nicht anders möglich – telefonisch. Ist dieses erste Gespräch positiv verlaufen, folgt ein weiteres. Anschließend entscheiden wir, ob wir dem Bewerber ein Vertragsangebot unterbreiten.
 

Wie lange hat der Recruitingprozess über ABSOLVENTA letztendlich gedauert?
Der gesamte Recruitingsprozess hat letztendlich zwei bis drei Monate gedauert.
 

Was hat der „ideale Bewerber“ für die Teradata GmbH zu bieten?
Unser idealer Bewerber ist Hochschulabsolvent – egal ob Uni oder FH - des Studiengangs Informatik beziehungsweise Wirtschaftsinformatik. Er hat bereits praktische Erfahrung im Umgang mit Datenbanken und Data Warehouse Systemen. Des Weiteren muss unser idealer Bewerber hochkommunikativ sein und sich seinem Gegenüber sprachlich jederzeit anpassen können. Gute Umgangsformen sind für uns selbstverständlich.
 

Nach Ihren gesammelten Erfahrungen mit unserer Jobbörse – wie ist Ihr Gesamteindruck von der Personalsuche junger Akademiker mit ABSOLVENTA?
Mein persönlicher Eindruck ist sehr gut, da die Betreuung durch die ABSOLVENTA-Mitarbeiter ausgesprochen gut ist und man schnell passende Kandidaten findet. Ich würde ABSOLVENTA jederzeit wieder zur Rekrutierung von Studenten und Graduates heranziehen.

Vielen Dank für das Interview mit dem ABSOLVENTA Karriere-Blog!

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Arbeitgeber im Interview: Karriere bei FDM Group
Personaler im Interview

Arbeitgeber im Interview: Karriere bei FDM Group

Alexandra Jesussek ist Recruitment Assistant im Recruiting bei der FDM Group. Im Interview mit ABSOLVENTA verrät sie, welche Einstiegsmöglichkeiten der IT-Dienstleister bietet, welche Studiengänge dort besonders gefragt sind und wie der Auswahlprozess bei der FDM Group gestaltet ist. 

Zum Artikel
Gestik – Körpersprache lesen und „sprechen“
Ohne Worte...

Gestik – Körpersprache lesen und „sprechen“

Mit der Gestik sendet jeder Mensch Signale aus, die die verbale Kommunikation unterstützen oder sogar ersetzen. Schon ein Kopfnicken oder das Verschränken der Arme können über den Verlauf und den Ausgang eines Gesprächs entscheiden. Das Geschick, die Gestik anderer Menschen zu deuten und eigene Gesten gezielt einzus...

Zum Artikel
Der ausführliche Lebenslauf
CV in Aufsatzform

Der ausführliche Lebenslauf

Ein ausführlicher Lebenslauf ist in der Regel unübersichtlicher als der tabellarische Lebenslauf. Daher wird er auch nur noch von wenigen Arbeitgebern verlangt – aber oftmals für ein Stipendium. ABSOLVENTA gibt Tipps, wie du einen ausführlichen Lebenslauf erstellst, damit er übersichtlich ist und einen guten Eindruc...

Zum Artikel