Focus Money Auszeichnung - Beste Jobbörse

7573 Jobs für Berufseinsteiger. Jetzt suchen!

10 Fragen, die Du im Vorstellungsgespräch niemals stellen solltest

10 Fragen, die Du im Vorstellungsgespräch niemals stellen solltest

Der dritte Teil unserer nicht ganz ernst gemeinten Serie befasst sich mit dem Vorstellungsgespräch.

In einem Bewerbungsgespräch ist es immer gut und richtig eigene Fragen zu stellen. Wirklich immer? Wir haben einige Fragen gesammelt, von denen wir glauben, dass sie vielleicht nicht direkt zum Traumjob führen. Allerdings lassen wir uns gerne eines Besseren belehren.
 

Hier eine Liste mit 10 Fragen, die Du im Vorstellungsgespräch nie stellen solltest:

 

1) „Was genau macht Ihr Unternehmen eigentlich?“

2) „Und Sie sind wer?“

3) „Wie tolerant sind Sie bei zu spätem Erscheinen am Arbeitsplatz?“

4) „Können Sie mir einen Arzt für Krankschreibungen empfehlen?“

5) „Kann ich das Telefon für Privatgespräche nutzen?“

6) „Dürfen mich meine Freunde hier besuchen?“

7) „Können Sie mir mein Gehalt in bar auszahlen und zwar schon jetzt als Vorschuss?“

8) „Haben Sie eine Zigarette für mich? Hier darf man doch rauchen, oder?“

9) „Sind Sie auch so müde wie ich?“

10) „Wie sind Sie eigentlich zu ihrer Position gekommen?“

Du kennst noch mehr Fragen, die besser nicht ins Vorstellungsgespräch gehören? Bitte schreib Sie als Kommentar nieder.

Um im Auswahlverfahren eine gute Figur zu machen, verrät Dir unser Karriereguide, welche eigenen Fragen im Vorstellungsgespräch Du stellen solltest.

Lies auch: 10 Anzeichen, dass Du ein Workaholic bist.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Active Sourcing
Mitarbeitersuche mal anders

Active Sourcing

Die aktive Kandidatensuche bietet viele Möglichkeiten, doch hält sie auch Fallstricke parat. Das Karriereportal ABSOLVENTA zeigt die verschiedenen Wege des „Active Sourcing“ auf – und wie Personaler sie am sichersten beschreiten.

Zum Artikel
Pareto-Prinzip im Zeitmanagement
Alles Pareto oder was

Pareto-Prinzip im Zeitmanagement

Schon im Studium und später dann im Job zählt vor allem eins: Gutes Zeitmanagement. Diese Kompetenz ist auch 45 Prozent der Personaler bei Absolventen wichtig. Dabei kann das Pareto-Prinzip helfen. Noch nie gehört? Hier erfährst du, was das Pareto-Prinzip, auch 80/20-Regel genannt, besagt und wie dieses eine Möglich...

Zum Artikel
Regelungen zum Nebenjob
Arbeitsrecht

Regelungen zum Nebenjob

Mit einem Nebenjob halten sich Studenten finanziell über Wasser. Auch Geringverdiener und Arbeitslose bessern sich damit ihre Haushaltkasse auf. Doch welche gesetzlichen Regeln bestehen im Arbeitsrecht für den Nebenjob? ABSOLVENTA klärt die wichtigsten Fragen.

Zum Artikel