Jetzt für das Demokratische Stipendium 2010 abstimmen!

Jetzt für das Demokratische Stipendium 2010 abstimmen!

Wähle Deinen Favoriten für das Demokratische Stipendium 2010!

Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche interessante und kreative Bewerbungen für das Demokratische Stipendium bei uns eingegangen. Ab sofort kannst auch Du darüber abstimmen, welche Bewerber am besten bei den Wählern ankommen und somit den Zuschlag erhalten.

Über 500 Studenten geben ihren Wunsch auf eine Förderung im Rahmen ihres Studiums durch den gemeinnützigen ABSOLVENTA e.V. in Form von Gedichten, Videos, Songs und Präsentationen zum besten gegeben und hoffen nun auf Deine Stimme. Du kannst jeden Bewerber nur einmal bewerten und dabei angeben, wie gut Dir die Bewerbung gefällt, indem Du an jeden Bewerber ein bis fünf Sterne verteilst. Um Manipulation vorzubeugen, muss jeder Wähler seine E-Mail-Adresse verifizieren. Alternativ kann man sich auch mit seinen Absolventa-Zugangsdaten einloggen.

Insgesamt sind 18.750 Euro im Fördertopf, die u.a. von der Allianz, Hays, KPMG und Accenture bereitgestellt wurden. Zudem konnten wir die Süddeutsche Zeitung (SZ) als Medienpartner für das Demokratische Stipendium gewinnen. Wir bedanken uns bei allen Förderern und Unterstützern!

Stimme jetzt beim Demokratischen Stipendium ab!

Hier geht es zum Voting für das Demokratische Stipendium 2010.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Das Tarifgehalt
Gehaltsarten

Das Tarifgehalt

Die Auseinandersetzungen über Mindestlöhne und Tariferhöhungen beschäftigen die Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände regelmäßig aufs Neue. ABSOLVENTA erklärt, worauf es genau ankommt, damit man einen Tariflohn bekommt.

Zum Artikel
Karriere bei der Eurostaff Group: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei der Eurostaff Group: Einblicke vom Arbeitgeber

Sarah Zadeh ist Internal Recruitment Manager bei der Eurostaff Group. Im Interview mit ABSOLVENTA gibt sie Einblicke in den Auswahlprozess bei der international tätigen Personalvermittlung und wie neue Mitarbeiter beim Berufseinstieg unterstützt werden. Außerdem nennt sie konkrete Zahlen zum Gehalt und verrät, auf w...

Zum Artikel
Arbeiten am Limit: Gefahr für die Gesundheit

Arbeiten am Limit: Gefahr für die Gesundheit

Leistungsdruck, Überforderung und Selbstüberschätzung: Die aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung und BARMER GEK (März 2015) zur Situation der Arbeitnehmer zeichnet ein negatives Bild der Arbeitsbelastung.

Zum Artikel