Interessantes und Kurioses (3): Arbeit und Urlaub

Interessantes und Kurioses (3): Arbeit und Urlaub

Sommer, Sonne, Sonnenschein und ab in den Urlaub. Laut Tarifvertrag haben die Deutschen 30 Urlaubstage im Jahr und liegen damit im EU-Urlaubs-Vergleich gemeinsam mit den Dänen auf Platz 2. Nur die Schweden haben mit 33 Tagen noch mehr Urlaub. Estland und Zypern bilden mit 20 Urlaubstagen das Schlusslicht innerhalb der EU. Das entspricht bei einer 5-Tage-Woche dem gesetzlichen Mindesturlaub in Deutschland. Der EU-Durchschnitt tariflich festgelegter Urlaubstage liegt bei 25,2 Tagen.

Deutsche Arbeitnehmer sind hinter Dänemark Vize-Europaurlaubsmeister

Sommerurlaub am Strand Dem Urlaubsbarometer 2009 des Meinungsforschungs­instituts Ipsos zufolge haben die Deutschen für ihren Urlaub durchschnittlich 2150 Euro zur Verfügung. Das ist eine stattliche Summe, doch gegenüber dem Vorjahr ist das ein Rückgang von vier Prozent bzw. knapp 100 Euro. Dennoch lässt sich die Mehrheit der Deutschen wegen der Wirtschaftskrise nicht den Spaß am Urlaub verderben, wie die folgende Statistik zeigt.

Urlaub und Wirtschaftskrise - Die Deutschen lassen sich den Urlaub nicht vermiesen



Sommerzeit gleich Urlaubszeit: 75 Prozent der Deutschen machen im Sommer Erholungsurlaub. Der Großteil der Befragten (34 %) fährt für acht bis 14 Tage in den Sommerurlaub. Nur Ein Viertel arbeitet im Sommer durch.

75 Prozent der Deutschen machen im Sommer Urlaub.


Auch der längste Urlaub ist irgendwann vorbei, und nach dem Urlaub ist vor der Arbeit. Die Mehrheit der Deutschen freut sich nach dem Urlaub, wieder auf die Arbeit. Auffällig dabei ist, dass sich Frauen deutlich öfter über die Rückkehr in den Job freuen als die Männer.

Freude auf die Arbeit nach dem Urlaub

Das ABSOLVENTA-Team wünscht einen schönen, aufregenden und vor allem erholsamen Sommerurlaub!

PS: Hier bekommst Du Infos zum Thema Arbeitsrecht und Urlaub.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Interessantes und Kurioses (1): Studenten, Studium, Perspektiven
Interessantes und Kurioses (2): Arbeitszeit, Überstunden und Gehalt

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Berufseinstieg bei Brunel: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei Brunel: Erfahrungen

Kathy Beatrix Lotzkat hat Maßschneiderei & Mode-Design an der Fahmoda in Hannover studiert. Nach sechs Jahren im Produktdesign & Management in der Modebranche ist sie seit Dezember 2015 als Textilingenieurin für Autositzbezüge bei Brunel tätig. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht sie über die Zusammenarbeit ...

Zum Artikel
Berufseinstieg bei MLP: Insider-Interview
Insider-Interview

Berufseinstieg bei MLP: Insider-Interview

Daniel Meyer (27) ist nach seinem Abschluss in Internationalem Wirtschaftsrecht an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg als Berater bei der MLP Finanzdienstleistungen AG eingestiegen. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht er über seinen spannenden Arbeitsalltag, gibt Bewerbern Tipps an die Hand und ve...

Zum Artikel
Diversity – vielfältiger, kreativer und erfolgreicher zusammenarbeiten
Teamwork ohne Grenzen

Diversity – vielfältiger, kreativer und erfolgreicher zusammenarbeiten

Diversity ist in dieser Zeit ein viel verwendetes Schlagwort, das in die Personalabteilungen Einzug erhält. Aber was genau bedeutet es, eine Vielfalt im Unternehmen zu leben? Und welche Vorteile bringt es den Unternehmern und Angestellten? Natürlich ist jeder Mensch anders: Herkunft, Alter, Geschlecht, Religion, Aus...

Zum Artikel