Interessantes und Kurioses (1): Studenten, Studium, Perspektiven

Interessantes und Kurioses (1): Studenten, Studium, Perspektiven

Wie heißt es so schön: Trau keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast. Unbeirrt davon haben wir von der Jobbörse ABSOLVENTA uns auf Statista.com in den Statistik-Dschungel gemacht und präsentieren Euch ausgewählte Statistiken aus den Bereichen Studium, Bildung, Arbeit und Gehalt.

In dem ersten Teil unserer neuen Serie schauen wir auf die Studenten von heute: Was üben sie für Nebenjobs aus, um sich über finanziell über Wasser zu halten? Wie zufrieden sind sie mit ihrer momentanen Lebenssituation? Wie schätzen sie ihre Job-Aussichten ein? Und welche Ziele setzen sie sich für ihr späteres Leben? Wir haben die Antworten.

Viele Studenten üben eine Nebenjob aus, um ihr Studium zu finanzieren. Was die gängigsten und verbreitesteten Nebenjobs der Studenten in Deutschland sind, verrät Dir die folgende Statistik.

Abb. 1: Häufige Studentenjobs (Ein Klick aufs Bild vergrößert die Grafik)

Wie zufrieden sind Studenten mit ihrer persönlichen Situation in den einzelnen Lebensbereichen? Der erste und der letzte Platz sind keine großen Überaschungen: Mit ihrem persönblichem Umfeld sind mehr als 85 % der Studenten zufrieden, mit der finanziellen Situation nur ca. 56 %. Womit die Studenten von heute sonst noch (sehr) zufrieden sind, zeigt die folgende Statistik.

Abb. 2: Zufriedenheit der Studenten (Ein Klick aufs Bild vergrößert die Grafik)

Bildung ist der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit. Die Arbeitslosenquote von Akademikern lag in den letzten Jahrzehnten stets unter 5 Prozent. Dessen sind sich die Studenten bewußt und bewerten ihre Arbeitsmarktaussichten nach dem Studium positiv. Die folgende Statistik zeigt auf, Studenten welcher Fachrichtung am optimistischten in die (berufliche) Zukunft blicken.


Abb. 3: Einschätzung der Berufsausichten von Studenten nach Fachrichtung (Ein Klick aufs Bild vergrößert die Grafik)

Dass der Job aber nicht alles im Leben ist, zeigt die nächste Umfrage nach den Lebenszielen der Studenten. Über 80 % wollen "das Leben genießen". Was den Studenten sonst noch wichtig ist und was sie für die Zukunft für Ziele haben, offenbart Abb. 4:

Abb. 4: Ziele, die sich Studenten für ihr Leben setzen (Ein Klick aufs Bild vergrößert die Grafik)

Zum Schluss noch ein Zitat zu Statistiken: Aaron Levenstein, ein amerikanischer Statistik- und BWL-Professor sagte einst: "Statistics are like bikinis. What they reveal is suggestive, but what they conceal is vital." Was soviel heißt wie: "Statistiken sind wie ein Bikini: Sie sind andeutungsvoll, aber das Wesentliche bleibt doch verborgen."

Nichtsdestotrotz bis demnächst, wenn wir mit weiteren interessanten und kuriosen Statistiken aufwarten. Dein ABSOLVENTA-Team

twitter

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Berufseinstieg bei Jungheinrich: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei Jungheinrich: Erfahrungen

Daniel Erbeck (26) hat Business Administration an der Hochschule für Ökonomie und Management in Essen studiert, bevor er als Vertriebsreferent im Bereich Neugeschäft „Serie“ bei Jungheinrich eingestiegen ist. Der Jobbörse ABSOLVENTA berichtet er von seinen Erfahrungen im Auswahlprozess, der Zusammenarbeit mit de...

Zum Artikel
Berufseinstieg bei Salesforce: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei Salesforce: Erfahrungen

Esther Friesen hat International Business an der Hult International Business School studiert bevor sie als Enterprise Business Development Representative bei Salesforce eingestiegen ist. Im Gespräch mit ABSOLVENTA gibt sie Einblicke in den Bewerbungsablauf und den Arbeitsalltag bei Salesforce und verrät, welche Eige...

Zum Artikel
Karriere bei REWE Markt: Einblicke vom Arbeitgeber

Karriere bei REWE Markt: Einblicke vom Arbeitgeber

Katrin Sievers ist HR-Expertin im HR-Kompetenzcenter der REWE Markt GmbH. Im Interview mit ABSOLVENTA berichtet sie über die Möglichkeiten, die Hochschulabsolventen für den Berufseinstieg bei dem Unternehmen haben und verrät, was im Auswahlprozess auf die Bewerber zukommt.

Zum Artikel