Was Wirtschaftswissenschaftler und Geisteswissenschaftler mit 3 bis 5 Jahren Berufserfahrung verdienen

Was Wirtschaftswissenschaftler und Geisteswissenschaftler mit 3 bis 5 Jahren Berufserfahrung verdienen

Über das Einstiegsgehalt von Absolventen haben wir schon mehrfach berichtet. Diesmal beleuchten wir die Höhe des Gehalts von Young Professionals nach drei bis fünf Jahren Berufserfahrung. Dabei differenzieren wir zwischen Uni- und FH-Absolventen sowie Promovierten. Bei den Angaben handelt es sich jeweils um das Brutto-Jahresgehalt.

Inhalt

  1. Differenzierung nach Uni-, FH-Abschluss und Promotion
  2. Verdienst von Wirtschaftswissenschaftlern mit 3 bis 5 Jahren Berufserfahrung
  3. Wirtschaftswissenschaftler verdienen durchschnittlich 10 bis 30 Prozent mehr als Geisteswissenschaftler
  4. Verdienst von Geistes- und Sozialwissenschaftlern mit 3 bis 5 Jahren Berufserfahrung
  5. Kostenlose Gehaltsanalyse liefert individuelle Ergebnisse

Differenzierung nach Uni-, FH-Abschluss und Promotion

Bei Wirtschaftswissenschaftlern mit einem Universiätsabschluss liegt der Median nach drei bis fünf Jahren im Job bei 44.000 Euro. Das bedeutet, dass 50 Prozent der WiWis mehr und die anderen 50 Prozent weniger als 44.000 Euro pro Jahr verdienen. Der Median entspricht mathematisch zwar nicht genau dem Durchschnitt, aber kann als durchschnittliche Richtgröße herhalten. FH-Absolventen kommen im Schnitt auf 3.600 Euro weniger und ein WiWi mit Doktortitel in der Tasche verdient mit insgesamt 52.500 Euro deutlich mehr.

Verdienst von Wirtschaftswissenschaftlern mit 3 bis 5 Jahren Berufserfahrung

Wiwi-Abschluss unteres Quartil Median oberes Quartil
Universität 37.500 44.000 53.000
Fachhochschule 35.000 40.400 48.800
Promotion 45.400 52.500 60.400

Das untere Quartil für einen WiWi mit Uni-Abschluss liegt bei 37.500 Euro. Unteres Quartil bedeutet, dass 25 Prozent weniger als 37.500 Euro pro Jahr und die übrigen 75 Prozent verdienen mehr als das. Entsprechend bedeutet oberes Quartil, dass - am Beispiel der Uni-Absolventen – 25 Prozent ein Jahresgehalt von mehr als 53.000 Euro bekommen. Wie hoch die Gehälter von Young Professionals mit einem FH-Abschluss und der Promotion sind, kannst du der folgenden Grafik entnehmen.

Wenig überraschend liegt das Gehalt der Young Professional mit akademischen Abschluss einem Sozial- bzw. Geisteswissenschaftlichem Wirtschaftswissenschaftler spürbar mehr Gehalt als in Studienabschluss, wie es nachfolgende Grafik verdeutlicht.

Wirtschaftswissenschaftler verdienen durchschnittlich 10 bis 30 Prozent mehr als Geisteswissenschaftler

Wenig überraschend liegt das Jahresgehalt der Young Professional von Geistes- und Sozialwissenschaftlichem mit akademischem Abschluss merklich unterhalb dessen, was Wirtschaftswissenschaftler verdienen. WiWis erhalten 10 bis 30 Prozent mehr Gehalt als SoWis. Die nachfolgende Übersicht verdeutlicht dieses.

Verdienst von Geistes- und Sozialwissenschaftlern mit 3 bis 5 Jahren Berufserfahrung

Sowi-Abschluss unteres Quartil Median oberes Quartil
Universität 31.200 37.800 42.000
Fachhochschule 30.200 34.600 37.700
Promotion 36.400 42.200 48.100

Bei den Angaben zum Gehalt der Young Professionals handelt es sich nur um Mittelwerte. Eine Differenzierung nach Studienschwerpunkten, Unternehmensgröße, Region, Zusatzqualifikationen etc. findet hier nicht statt. Für differenzierte Angaben empfehlen wir dir den Absolventa-Gehaltsvergleich, wo du mehrere Variablen angeben kannst.

Kostenlose Gehaltsanalyse liefert individuelle Ergebnisse

Die detailliertesten Ergebnisse bekommst du mit Hilfe einer kostenlosen Gehaltsanalyse. Dort werden sämtliche gehaltsrelevanten Faktoren berücksichtigt. So kannst du deinen individuellen Marktwert ermitteln. Die Gehaltsanalyse kannst du direkt online in deinem Absolventa-Profil durchführen. Hier geht es zur Anmeldung.

Nächste Woche nehmen wir hier im Karriere-Blog das Gehalt von Young Professionals in den Bereichen Informatik, Ingenieurwesen und Naturwissenschaft unter die Lupe.

PS: Unser Karriere-Guide zum Thema Gehalt liefert noch mehr Infos zum Thema.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Fernstudium – ja oder nein?
Vor- und Nachteile

Fernstudium – ja oder nein?

Gründe um ein Fernstudium in Erwägung zu ziehen gibt es viele – eigene Regie führen, weiterhin berufstätig bleiben oder die Kinder erziehen – die Gründe sind wahrlich individuell. Und bei überfüllten Hörsälen, mäßiger Betreuung, First-Come-First-Served-Disputen vorm Bibliotheks-Schließfach und unfreundlichem Service...

Zum Artikel
So werden Sprachkenntnisse in der Bewerbung angegeben
bla, bla, bla, bla, bla?

So werden Sprachkenntnisse in der Bewerbung angegeben

Die Arbeitswelt wird immer internationaler, sodass es mittlerweile in vielen Jobs nicht mehr ohne englische oder weitere Sprachkenntnisse geht. Du fragst dich, wie du deine Sprachkenntnisse in deiner Bewerbung richtig angibst? Wir verraten dir, wie Sprachkompetenzen im Lebenslauf am besten angegeben werden.

Zum Artikel
Das hat es mit deinem Brutto-Gehalt auf sich
Unterschied zum Netto

Das hat es mit deinem Brutto-Gehalt auf sich

Was ist der Unterschied zwischen brutto und netto und warum wird dein Gehalt in brutto angegeben? Eine schöne Eselsbrücke lautet: Brutto hat sechs Buchstaben und netto nur fünf. Entsprechend ist netto weniger als brutto. ABSOLVENTA erklärt, was alles vom Brutto-Gehalt abgezogen wird und warum man immer ein Brutto-Ge...

Zum Artikel