Deutliche regionale Unterschiede im Gehaltsniveau

Deutliche regionale Unterschiede im Gehaltsniveau

Personalmarkt.de hat ermittelt, wie die regionalen Unterscheide im Gehaltsniveau in Deutschland sind. Der Durchschnitt ist auf 1 terminiert. Die folgende Auflistung zeigt, wie viel Gehalt jemand in den verschiedenen Regionen im Vergleich zum Durchschnitt der bundesweiten Lohnhöhe verdient. Die Ergebnisse machen deutlich, dass es sowohl ein Nord-Süd- als auch ein West-Ost-Gefälle gibt. Zudem sind die Gehälter in den Städten höher als im ländlichen Raum.

Gehaltsniveau nach Postleitzahlen (PLZ):

PLZ 0 ohne Dresden 0,79
PLZ 1 ohne Berlin 0,79
PLZ 2 ohne Hamburg 0,99
PLZ 3 ohne Hannover 0,99
PLZ 4 ohne Düsseldorf 1,04
PLZ 5 ohne Köln 1,04
PLZ 7 ohne Stuttgart 1,08
PLZ 6 ohne Frankfurt 1,09
PLZ 8 ohne München 1,09
PLZ 9 ohne Nürnberg 0,98

Gehaltsniveau in deutschen Großstädten:

Dresden 0,86
Berlin 0,96
Hamburg 1,07
Hannover 1,03
Düsseldorf 1,12
Köln 1,07
Stuttgart 1,11
Frankfurt 1,16
München 1,16
Nürnberg 1,05

Quelle: Personalmarkt.de

Mit dem Absolventa-Gehaltsvergleich kannst Du in wenigen Sekunden ermitteln, wie Du mit Deinem Gehalt im Vergleich zu anderen Absolventen und Young Professionals in Deiner Region abschneidest. Für detaillierte Gehaltsinformationen empfehlen wir Dir die kostenlose Gehaltsanalyse, die sämtliche gehaltsrelevanten Faktoren wie Studienrichtung, Praxis- und Auslandserfahrung, Sprachkenntnisse, Noten u.v.m. berücksichtigt. So erfährst Du Deinen individuelle Marktwert. Das hilft Dir in Deiner nächsten Gehaltsverhandlung.

Über den Autor

Lukas große Klönne
Lukas große Klönne

Ehem. Redaktionsleiter der Jobbörse ABSOLVENTA und Autor des Buches "Trainee-Knigge" – der Ratgeber für Berufseinsteiger.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Berufseinstieg bei IKOR: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei IKOR: Erfahrungen

Nach ihrem BWL-Bachelor ist Luise Nass bei IKOR Management- und Systemberatung als Junior-Beraterin im Bereich Versicherungen eingestiegen. Heute arbeitet sie als Fachberaterin im Team Fördergeschäft und studiert im Fernstudium auf ihren Master in Business Consulting. Im Gespräch mit ABSOLVENTA erzählt sie von ihrem...

Zum Artikel
Soft Skills: „Stromberg ist in puncto soziale Kompetenz ein Anti-Typ”
Dagmar Friebel im Interview

Soft Skills: „Stromberg ist in puncto soziale Kompetenz ein Anti-Typ”

Warum Soft Skills in der Arbeitswelt immer wichtiger werden, wie Unternehmen die Soft Skills der Bewerber überprüfen, was die Zuschauer von „Stromberg“ lernen können und was das Erfolgsgeheimnis erfolgreicher Fussball-Trainer ist, erklärt Soft-Skills-Trainerin Dagmar Friebel im Interview mit der Jobbörse ABSOLVENTA.

Zum Artikel
Arbeitsproben
Gekonnt in Szene setzen

Arbeitsproben

Wenn Arbeitsproben in einer Stellenanzeige gefordert werden, wähle die besten Deiner Arbeiten aus und prüfe zudem, ob sie zu dem Unternehmen passen. Fordert eine Firma keine Arbeitsproben, erwarten Dich in einer späteren Runde vielleicht konkrete Aufgabenstellungen, die Du erfüllen musst.

Zum Artikel