Mit ABSOLVENTA zum Berufseinstieg bei Steria Mummert

Mit ABSOLVENTA zum Berufseinstieg bei Steria Mummert

Daniel Gambietz (27) hat an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mannheim BWL mit dem Schwerpunkt Handel studiert. Nach seinem Abschluss und erster Berufserfahrung als Personalassistent fand er über die Jobbörse ABSOLVENTA einen neuen Job als Berater bei Steria Mummert Consulting  in Leipzig. Im Karriere-Blog beschreibt er, wie der Bewerbungsprozess bei der Unternehmensberatung ablief.

Daniel Gambietz von der Steria Mummert Consulting AG

Hallo Daniel, Glückwunsch, zu Deinem neuen Job bei der Steria Mummert Consulting AG. Wie lautet Deine Jobbezeichnung, und was machst Du in Deinem Job?

Ich absolviere das sogenannte „Fast Track Program“ im SAP HCM Bereich als Consultant Analyst. Das beinhaltet die Zertifizierung zum SAP Certified Application Associate - Human Capital Management. Hier werde ich in sechs Wochen soweit in SAP HCM fit gemacht, dass ich erste Projektaufgaben beim Kunden erledigen kann. 

Anschließend werde ich in die Prozessberatung gehen und HR-Prozesse abbilden und optimieren. Das wird eine spannende und interessante Aufgabe, auf die ich mich jetzt schon sehr freue.

Hat Steria Mummert Consulting Dich in der Absolventa-Lebenslaufdatenbank gefunden oder hast Du Dich aktiv auf ein Stellenangebot der Firma beworben?

In meinem Absolventa-Account wurde mir das Stellenangebot in meinem News-Feed vorgeschlagen. Der Job klang interessant und so habe ich mich dann darauf beworben.

Wie ging es nach Deiner Bewerbung auf die Stellenanzeige weiter?

Der Bewerbungsprozess ging sehr schnell. Nur zwei Tage nach Versenden meiner Bewerbung habe ich eine Einladung für ein Telefoninterview erhalten. Kurz danach bekam ich dann ein positives Feedback und eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch in der darauffolgenden Woche.

Wie lief das Vorstellungsgespräch ab?

Das Telefoninterview dauerte etwa 30 Minuten und war ein klassisches Interview, bei dem ich etwas über mich erzählen und Fragen zur Stelle und dem Unternehmen stellen durfte.  Das zweite Gespräch fand dann in Düsseldorf statt und mir wurde der Aufbau der verschiedenen Arbeitsbereiche erläutert. Beide Gespräche waren sehr angenehm und ich habe mich gleich wohlgefühlt. In dem zweiten Vorstellungsgespräch wurde mir dann auch sofort ein Vertragsangebot unterbreitet.

Wie lange hat es dann letztlich von Deiner Bewerbung bis zur Vertragsunterschrift gedauert?

Das ging recht schnell. Nach dem Vertragsangebot habe ich nach kurzer Bedenkzeit zugesagt. Mit allem drum und dran hat der Prozess keine zwei Wochen gedauert.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Der handschriftliche Lebenslauf
Selbst Hand anlegen

Der handschriftliche Lebenslauf

Ein handschriftlicher Lebenslauf wird nur noch von wenigen Arbeitgebern gefordert. Wenn in einer Stellenanzeige diese Variante explizit verlangt wird, sollte man sich unbedingt dran halten, denn dieser ist dann quasi die erste Arbeitsprobe. Eine Bewerbung macht aber nur Sinn, wenn der Lebenslauf gut lesbar ist. Wer ...

Zum Artikel
Karriere bei Hydro Aluminium: Persönliche Erfahrungen
Insider-Interview

Karriere bei Hydro Aluminium: Persönliche Erfahrungen

Marie Keil hat Wirtschaftsingenieurwesen für Werkstofftechnologie Nichteisenmetallurgie an der TU Bergakademie Freiberg studiert und ist danach als Trainee im technischen Kundenservice bei Hydro Aluminium eingestiegen. Auch Tobias Hofmann hat sich nach seinem Studium im Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung...

Zum Artikel
Berufseinstieg bei Trinavis: Erfahrungen
Insider Interviews

Berufseinstieg bei Trinavis: Erfahrungen

Nach ihrem Master der Betriebswirtschaftslehre an der Universität in Potsdam schaffte Sandra Schulz den Berufseinstieg als Steuerberatungsassistentin bei der Trinavis GmbH & Co. KG. Im Gespräch mit ABSOLVENTA erzählt sie von ihren Aufgaben im Berufsalltag und der Arbeit bei Trinavis und erklärt, warum für sie de...

Zum Artikel