Employer Branding mal anders

Hochschulmarketing von Voith

Hochschulmarketing von Voith

Im „War for Talents“ betreiben viele Unternehmen aktives Hochschulmarketing, um akademischen Nachwuchs zu gewinnen. Die Kreativität der Unternehmen lässt jedoch häufig zu wünschen übrig. Das Standard-Programm umfasst Plakate, Flyer, Tüten mit Goodies, Info-Stände oder gesponserte Partys. Der Effekt hält sich meist in Grenzen, sodass Kosten- und Nutzen in keinem guten Verhältnis stehen. Der Maschinenbau-Konzern Voith hat sich deshalb etwas einfallen lassen.

SpurwechselgetriebeInhalt

  1. Exponat als lehrreicher Blickfang
  2. Mehrwert für Hochschule und Studierende

Exponat als lehrreicher Blickfang

Employer Branding an der Uni geht auch anders, wie Voith an der Hochschule Aalen zeigt. Voith pflegt schon seit Jahren eine Partnerschaft zur Hochschule. Viele Studierende haben innerhalb des Voith Konzerns bereits Praktika, Praxissemester oder Abschlussarbeiten absolviert. Nun hat das Maschinenbauunternehmen im Foyer des Hauptgebäudes, ein Spurwechselgetriebe von Voith Turbo platziert. Dieses befindet sich von nun an fest an diesem zentralen Ort und ist für die Studierenden somit permanent einsehbar. Das ist natürlich ein Blickfang und macht neugierig.

Prof. Dr.-Ing. Markus Kley, Studiendekan Allgemeiner Maschinenbau an der Hochschule Aalen freut sich über das Exponat: „Das Spurwechselgetriebe von Voith ist für die Hochschule Aalen ein attraktives Ausstellungsstück, das sowohl für Studenten ingenieur- als auch wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge interessant ist.“ Das findet auch Fabian Gäckle, Student an der Hochschule Aalen: „Es ist toll, so ein großes Spurwechselgetriebe zu sehen. Im Vergleich zu Bildern und eher kleineren Ausstellungsstücken aus Vorlesungen bekommt man so ein besseres Gefühl für den ‚echten’ Maschinenbau.

Mehrwert für Hochschule und Studierende

Die Aktion von Voith ist ein schönes Beispiel, wie ein Unternehmen über kurzfristiges und aktionistisches Hochschulmarketing hinaus die Neugier der Studenten fördern kann. So weckt das Exponat die Lust auf Berufspraxis, fernab von abstrakten Theorien im Hörsaal. Ein Konzept mit Mehrwert für Hochschule und Studierende.

>> Neugierig auf Voith? Alle Voith-Stellenangebote für Studenten und Absolventen

Über den Autor

Lukas große Klönne
Lukas große Klönne

Ehem. Redaktionsleiter der Jobbörse ABSOLVENTA und Autor des Buches "Trainee-Knigge" – der Ratgeber für Berufseinsteiger.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Der Berufseinstieg bei Aristo | Erfahrungen
Insider-Interview

Der Berufseinstieg bei Aristo | Erfahrungen

Erst Praktikant, dann die Festanstellung bei Aristo – kein schlechter Karrieresprung. Philipp hat Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität studiert und als Praktikant bei Aristo Erfahrungen gesammelt. Im Interview mit ABSOLVENTA erzählt er, wie sein Arbeitsalltag als Recruitment Consultant aussieht.

Zum Artikel
Der Mindestlohn: Pro und contra Argumente
Mehr Pro als Contra

Der Mindestlohn: Pro und contra Argumente

Die Bundesregierung hat es beschlossen: Nun gilt auch in Deutschland ein gesetzlicher Mindestlohn. Mit dem neuen Gesetz bekommt somit jeder Arbeitnehmer in Deutschland 2017 eine Vergütung von mindestens 8,84 Euro pro Stunde. Etwa alle zwei Jahre überprüft ein unabhängiges Gremium die Höhe des Mindestlohns und setzt ...

Zum Artikel
Berufseinstieg bei der Bundesanstalt für Wasserbau: Persönliche Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei der Bundesanstalt für Wasserbau: Persönliche Erfahrungen

Gerrit Fiedler hat Maritime Technologien an der Hochschule Bremerhaven sowie Umweltingenieurwesen an der Universität Kassel studiert. Nach seinem Abschluss ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Wasserbau im Binnenbereich bei der Bundesanstalt für Wasserbau eingestiegen. Im Interview mit ABSOLVEN...

Zum Artikel