Employer Branding mal anders

Hochschulmarketing von Voith

Hochschulmarketing von Voith

Im „War for Talents“ betreiben viele Unternehmen aktives Hochschulmarketing, um akademischen Nachwuchs zu gewinnen. Die Kreativität der Unternehmen lässt jedoch häufig zu wünschen übrig. Das Standard-Programm umfasst Plakate, Flyer, Tüten mit Goodies, Info-Stände oder gesponserte Partys. Der Effekt hält sich meist in Grenzen, sodass Kosten- und Nutzen in keinem guten Verhältnis stehen. Der Maschinenbau-Konzern Voith hat sich deshalb etwas einfallen lassen.

SpurwechselgetriebeExponat als lehrreicher Blickfang

Employer Branding an der Uni geht auch anders, wie Voith an der Hochschule Aalen zeigt. Voith pflegt schon seit Jahren eine Partnerschaft zur Hochschule. Viele Studierende haben innerhalb des Voith Konzerns bereits Praktika, Praxissemester oder Abschlussarbeiten absolviert. Nun hat das Maschinenbauunternehmen im Foyer des Hauptgebäudes, ein Spurwechselgetriebe von Voith Turbo platziert. Dieses befindet sich von nun an fest an diesem zentralen Ort und ist für die Studierenden somit permanent einsehbar. Das ist natürlich ein Blickfang und macht neugierig.

Prof. Dr.-Ing. Markus Kley, Studiendekan Allgemeiner Maschinenbau an der Hochschule Aalen freut sich über das Exponat: „Das Spurwechselgetriebe von Voith ist für die Hochschule Aalen ein attraktives Ausstellungsstück, das sowohl für Studenten ingenieur- als auch wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge interessant ist.“ Das findet auch Fabian Gäckle, Student an der Hochschule Aalen: „Es ist toll, so ein großes Spurwechselgetriebe zu sehen. Im Vergleich zu Bildern und eher kleineren Ausstellungsstücken aus Vorlesungen bekommt man so ein besseres Gefühl für den ‚echten’ Maschinenbau.

Mehrwert für Hochschule und Studierende

Die Aktion von Voith ist ein schönes Beispiel, wie ein Unternehmen über kurzfristiges und aktionistisches Hochschulmarketing hinaus die Neugier der Studenten fördern kann. So weckt das Exponat die Lust auf Berufspraxis, fernab von abstrakten Theorien im Hörsaal. Ein Konzept mit Mehrwert für Hochschule und Studierende.

>> Neugierig auf Voith? Alle Voith-Stellenangebote für Studenten und Absolventen

Über den Autor

Lukas große Klönne
Lukas große Klönne

Ehem. Redaktionsleiter der Jobbörse ABSOLVENTA und Autor des Buches "Trainee-Knigge" – der Ratgeber für Berufseinsteiger.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Berufseinstieg bei der Ikano Bank: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei der Ikano Bank: Erfahrungen

Nach ihrem Dualen Studium im Fachbereich BWL erwarb Annegret Weiß (27)  an der Wissenschaftlichen Hochschule Lahr berufsbegleitend den Master of Arts in Wirtschaftspädagogik. Auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen kam ihr die Jobanfrage von der Ikano Bank über die Jobbörse ABSOLVENTA sehr gelegen. Im...

Zum Artikel
Letter of Motivation
Hilfreiche Informationen

Letter of Motivation

Der „Letter of Motivation“ entspricht in etwa dem deutschen Motivationsschreiben und findet hauptsächlich für anvisierte Auslandsaufenthalte Anwendung. Mittels eines Letter of Motivation stellen Bewerber sich Firmen und Einrichtungen vor und beschreiben ihr Projekt und ihre Pläne für den Auslandsaufenthalt. Ein weit...

Zum Artikel
Selbstdisziplin
Auf sich selbst achten

Selbstdisziplin

Wenn man Schwierigkeiten dabei hat, sich selbst zu disziplinieren, kann das verschiedene Gründe haben: Von mangelnder Motivation bis hin zu Faulheit. Mangelnde Selbstdisziplin lässt sich jedoch bis zu einem gewissen Maß abtrainieren. ABSOLVENTA gibt Tipps.

Zum Artikel