Denglisch-Wörterbuch (8): Online Marketing und Social Media Sprech.

Denglisch-Wörterbuch (8): Online Marketing und Social Media Sprech.
Die „slides“ fliegen über die Leinwand und zeigen die neusten Grafiken der „getrackten performance“. Die steigende Anzahl der „conversions“ belegt den vorhandenen „need“, keine Frage. Nicht nur durch die vielen englischen Begriffe im Netz  ist Social Media Sprech ist für Außenstehende eine Fremdsprache. Während der „User“ im „Front-End“ der Website sich allein mit den Begriffen „sharen“, „liken“, „Feed“ und „posten“ konfrontiert sieht, rauschen die englischen Wortgebilde im „Back-End“ nur so dahin. Gerade im mit der Social Media verbundenen Online-Marketing sind viele der denglischen Begriffe und Redewendungen zur Gewohnheit geworden.
Du suchst einen Job? So erhältst du kostenlos Job-Angebote.
  1. Das Thema.

    In dieser Ausgabe unserer Denglisch-Serie dreht sich daher alles um Social Media Sprech. Der Gebrauch von englischen Fachtermini hat in die Marketing-Abteilungen Einzug erhalten. Dies hat verschiedene Ursachen. Zum einen stammen die großen „Social Networks“ wie bspw. facebook, google+ oder twitter ausschließlich aus dem englischsprachigen Raum. Zum anderen fördert die globale und vernetzte Arbeit der Marketing-Strategen die englische Sprache im täglichen Gebrauch. Doch häufig verstehen selbst innerhalb der Marketing-Abteilung nicht alle, was der Chef eigentlich sagen will. Anstatt sich die Blöße zu geben und nachzufragen, nehmen sie aber den Social Media Sprech einfach hin oder googlen lieber.

  2. Deine Vokabelliste.

    Für alle, die sich nicht trauen nachzufragen haben wir in alter Manier eine Liste mit wiederkehrenden Begriffen und Wortgruppen aus dem Online-Marketing zusammengestellt und in verständliches Deutsch übersetzt.

    Barter Deal              Ein „Barter Deal“ entspricht einem (Tausch-)Geschäft, ohne das dabei Geld fließt.
    Bullet Points Kurze und knappe Stichpunkte.
    conversion Eine „conversion“ ist die messbare Zielerreichung einer Marketingmaßnahme (z.B. wie viele Besucher eines Online-Shops kaufen dort auch ein Produkt?)
    crowdsourcing Beim „crowdsourcing“ steuern  viele Menschen kostenfrei oder für einen geringen Betrag ihre Inhalte und ihr Wissen bei. (Intelligenz der Masse)
    (sich) engagen Mit engagen (dt. sich einbringen) ist im Online-Marketing die Interaktion des Nutzers mit den Inhalten einer Website  gemeint („Engagement“)
    fame Ruhm und Ehre – ohne Geld. So kann ein Autor beispielsweise  mit Gastbeiträgen in Blogs „fame“ erlangen.
    Google Juice Relevanz einer Internetseite, die sie durch Verlinkungen von anderen Webseiten erhält. Der Google Juice ist wichtig für die Platzierung in den Google-Suchergebnissen.
    insights Unter „Insights“ versteht man das Verständnis für den Grund einer bestimmten Ursache und deren Auswirkung.
    key visual „key visual“ beschreibt ein visuelles Motiv, das sich durch Werbekampagnen zieht und immer wiederfindet, z.B. die lila Milka-Kuh oder der angebissene Apfel von Apple.
    learning Ein „Learning“ bezeichnet einen Wissensfortschritt; anderes Wort für Lernkurve.
    mergen Ein „Merge“ meint das Abgleichen getätigter Änderungen. Es wird hauptsächlich im Back-End, also im Programmierbereich, verwendet.
    monitoring Der „Monitor“ steckt bereits im Wort: Beobachtung / Überwachung eines Prozesses
    need Der „Need“ bezeichnet das Bedürfnis der Nutzer oder eines Unternehmens, den es zu befriedigen gilt (z.B. neue Mitarbeiter, Ressourcen).
    outsourcing Unter „Outsourcing“ versteht man das Auslagern bestimmter Abteilungen oder Tätigkeitsbereiche eines Unternehmens auf Fremdanbieter.
    performance tracken „Performance“ ist das Ergebnis einer vollbrachten Leistung. „Tracken“ bedeutet die Performance festzuhalten und auszuwerten.
    sharen Wortwörtliche Übersetzung: teilen. Vor allem durch den Facebook-Button wurde die Funktion bekannt, Links, Bilder oder Videos) mit seinen Freunden zu teilen.
    show stopper show stopper bezeichnet einen Fehler, der den Gebrauch eines Produktes verhindert.
    standing „Standing“ bezeichnet das Ansehen bzw. den Rang eines Unternehmens (oder auch eines Produktes) in der Öffentlichkeit oder innerhalb einer Gruppe.
    state of the art Höchster verfügbarer Entwicklungszustand einer Technologie
    unique content

    Einzigartiger Inhalt. Am häufigsten sind Texte gemeint.

    USP
    (unique selling proposition)

    „Unique selling proposition“ (kurz: USP) bezeichnet das Alleinstellungsmerkmal eines Produktes.
    viral seeden viral seeding Gezieltes Platzieren einer Botschaft oder eines Produktes auf einer Plattform, um einen „Virus“ zu „säen“, der sich dann eigenständig verbreitet. (virale Verbreitung).
    workflow „Workflow“ bezeichnet den Arbeitsfluss.
    worst case Der schlimmste einzutretende Fall ist der „worst case“. Ebenso gibt es das Antonym „best case“, den besten Fall.

     

    Schon gewusst? So erhältst du Job-Anfragen von Top-Arbeitgebern.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide