Innovationscamp der besonderen Art: Gestalte mit Palomar5 die Arbeitswelt von morgen

Innovationscamp der besonderen Art: Gestalte mit Palomar5 die Arbeitswelt von morgen

Wie soll die Arbeitswelt von morgen aussehen? Dieser spannenden Frage möchte die Initiative mit dem ungewöhnlichen Namen Palomar5 in einem sechswöchigen Kreativcamp nachgehen. Du kannst dabei sein und Deine eigenen Gedanken und Visionen einbringen.

30 Teilnehmer, 6 Wochen Berlin und viele innovative Ideen

So wie die Sternenformation „Palomar5“ die Milchstraße durchkreuzt und verändert, so will die Initiative Palomar5 die Arbeitswelt durch ihr Tun beeinflussen. Die Non-Profit-Organisation sucht dafür 30 kluge und kreative Köpfe aus allen Fachrichtungen, die sich im Oktober und November 2009 für sechs Wochen in der Berliner Malzfabrik einziehen und sich dort zielgerichtet Gedanken über die Zukunft der Arbeit, innovative Strukturen und die zukünftige Ausgestaltung der Arbeitsabläufe machen. Jeder Teilnehmer soll seine individuellen Fähigkeiten und Ideen projektorientiert einbringen.

Nicht nur Planung, sondern auch konkrete Umsetzung

Das Modell einer solchen Denkfabrik ist nicht ganz neu. Schon vor einigen Jahrzehnten kam die Idee auf, Forscher aus mehreren Bereichen in einem Gebäude zusammenarbeiten zu lassen, um für eine bestimmte Fragestellung kreative Ansatzpunkte und Lösungsvorschläge zu entwickeln. Palomar5 greift diese erfolgreiche Idee nun auf und bietet darüber hinaus aber auch noch einige Neuerungen: In dem Innovationscamp von Palomar5 wird nicht nur konzipiert, sondern die Ideen werden von den Teilnehmern auch konkret ausprobiert und visuell dargestellt. Wenn schwierige Fragen und Themen aufkommen, werden diese nicht einfach nur im Kreativ-Team besprochen, sondern es werden dann auch ausgewiesene Experten eingeladen, um die Umsetzbarkeit einer Idee zu hinterfragen. Die Sponsoren wie die Deutsche Telekom bieten somit ein hohes Maß an Unterstützung, was definitiv ein Pluspunkt der Veranstaltung ist.

Neue Denkanstöße für Unternehmen – Sponsoren übernehmen sämtliche Kosten

Nach den sechs Wochen findet ein Abschlusstreffen statt, in denen die Ideen und Projekte vor Vertretern aus der Wirtschaft vorgestellt oder zum Teil auch direkt umgesetzt werden. Palomar5 und die Firmen hoffen auf viele innovative Denkanstöße. Die Rahmenbedingung sind dafür jedenfalls gegeben: Die gesamten Kosten für das Event (Anreise, Unterkunft, Verpflegung, Materialien etc) übernehmen die Sponsoren. Die Teilnehmer werden also rundum versorgt, so dass jeder seinen Gedanken in verschiedenen Meetings und Brainstormings freien Lauf lassen kann.

Bewerbungsschluss am 31. August - Kreative Bewerbungen bevorzugt

Ob BWLer oder Künstler, jeder kann sich bewerben, zumal der Austausch zwischen den verschiedenen Disziplinen ein elementarer Bestandteil der Veranstaltung ist. Wie und in welcher Form Du Dich bewirbst bleibt Dir überlassen. Aber mit einer überzeugenden, möglichst kreativen Bewerbungen lässt sich die Chance auf eine Einladung deutlich erhöhen. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2009.

Weitere Informationen zu dem innovativen Projekt bekommst Du auf der Homepage von Palomar5 und bei Twitter. Und hier kannst Du Dir den gelungenen Trailer zu der innovativen Aktion anschauen:

Das Team der Jobbörse ABSOLVENTA wünscht viele kreative Eingebungen!

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Fragetechniken
Wer fragt, der führt

Fragetechniken

Mit Hilfe von Fragetechniken lässt sich ein Gespräch in die gewünschte Richtung lenken und beim Gesprächspartner mitunter ein bestimmtes Verhalten auslösen. Um sie als ein Mittel der Rhetorik zu nutzen, müssen die Lenkungstechniken aber richtig eingesetzt werden. Informiere dich hier bei ABSOLVENTA über die verschie...

Zum Artikel
Düfte beeinflussen unsere Wahrnehmung
im Beruf und im Alltag

Düfte beeinflussen unsere Wahrnehmung

Schon vor Generationen haben Bäckereien ihre Ofenrohre nach außen verlegt, damit es vor der Bäckerei nach frisch gebackenen Brötchen roch. Bei den vorbeilaufenden Kunden wurde somit die Lust auf frisch Gebackenes geweckt und ihre Kauflust animiert. Düfte beinflussen unsere Wahrnehmung, unser Denken und unser Handeln...

Zum Artikel
Bewerbungsfoto: Der erste Eindruck zählt
„Say cheese“

Bewerbungsfoto: Der erste Eindruck zählt

Wir machen ständig Fotos für Facebook, Instagram oder Snapchat – aber wenn es um das Bewerbungsfoto geht, fällt das Lächeln plötzlich gar nicht mehr leicht. Verkrampft, verkniffen, unnatürlich – dabei wollte man doch freundlich, seriös und unglaublich kompetent wirken. Wir verraten dir, auf was es beim Bewerbungsfot...

Zum Artikel