Focus Money Auszeichnung - Beste Jobbörse

6336 Jobs für Berufseinsteiger. Jetzt suchen!

Attraktive Bewerber haben bessere Karrierechancen

Attraktive Bewerber haben bessere Karrierechancen

Ob man es gut heißen mag oder nicht: Zahlreiche Studien belegen, dass Menschen ihr Gegenüber zunächst aufgrund des äußeren Erscheinungsbildes beurteilen. Die Menschen nehmen sich für diese Einschätzungs-Phase nur wenige Sekunden Zeit. Das erste Urteil herrscht dann eine längere Zeit vor, denn Menschen schließen auf Grund des Erscheinungsbildes unmittelbar auf Merkmale der Persönlichkeit.

Personaler sind auch nur Menschen

Es wäre naiv zu glauben, dass Personaler sich davon frei machen können. Dementsprechend haben attraktive Bewerber oftmals bessere Chancen. Das mag nicht fair sein, doch entspricht es vielfach der gelebten Realität, auch wenn laut Stellenangeboten natürlich die Qualifikation der Bewerber das wichtigste Entscheidungskriterium ist. Bei der Bewerbung an sich trifft die „neutrale“ Auswahl nach Qualität zwar vielfach zu, da die Auswahlprozesse (insbesondere bei größeren Firmen) standardisiert sind und somit nur die Bewerber in die Endauswahl kommen, die über die richtigen „Hard Skills“ verfügen. Mit dem Vorstellungsgespräch an sich beginnt jedoch die weit weniger standardisierte Bewerberauswahl.

Im Vorstellungsgespräch geht es hauptsächlich um das Auftreten des Bewerbers

Wer es also in ein Vorstellungsgespräch geschafft hat, der hat den Personaler mit seinen fachlichen Qualifikationen überzeugt. In dem Vorstellungsgespräch geht es somit in erster Line darum, wie sich der Bewerber präsentiert. Laut Karriere-Trainerin Dagmar Friebel dienen Vorstellungsgespräche hauptsächlich dazu, die Soft Skills der Bewerber auszuloten. Ein entscheidender Punkt ist dabei das Erscheinungsbild und das Auftreten des Bewerbers, welches sich u.a. aus der Körpersprache, dem Sprachstil und natürlich der Kleidung zusammensetzt.

Gut rüberzukommen gilt natürlich nicht nur für Vorstellungsgespräche. Im (Berufs-)Alltag ist gute und angemessene Kleidung wichtig, um als seriös und kompetent wahrgenommen zu werden und somit die eigenen Fähigkeiten zu unterstreichen.

Gestern wie heute: Kleider machen Leute

Was schon 1906 beim Hauptmann von Köpenick galt, ist dabei heute genauso aktuell: Kleider machen Leute. In Vorstellungsgesprächen ist diese alte Weisheit besonders wichtig, da man nur eine Chance hat, sich der Firma bestmöglich zu präsentieren. Mit dem äußeren Erscheinungsbild hat also jeder Bewerber die Möglichkeit, Einfluss auf die Einschätzung seines Gegenübers zu nehmen, und seinen Teil dazu beizutragen, dass der Gesprächspartner ihn positiv einschätzt. Ein einfaches, zugegebenermaßen etwas überzogenes Beispiel zur Verdeutlichung: Ob sich jemand wie ein Punk kleidet oder wie ein Banker, lässt die Mitmenschen jeweils anders auf ihn reagieren. Über die Bedeutung des Auftretens und seiner Kleidung sollten sich Bewerber also zwingend bewusst sein. Denn nur wer sich seiner Wirkung auf andere bewusst ist, kann diese steuern und für sich nutzen.

Gute und hochwertige Kleidung muss nicht teuer sein

Der Vorstellungsgesprächs-Dress muss also sitzen. Allgemein sollten Bewerber sich bei der Wahl ihres Outfits an den Gepflogenheiten der Branche anpassen, wobei es gängig ist, beim Vorstellungsgespräch einen Anzug zu tragen. Im Zweifelsfall solltest Du am Telefon den Dress Code im Unternehmen nochmals erfragen.

Mit Herrenschmiede.de gibt es einen neuen Anbieter, bei dem man über das Internet maßgeschneiderte Anzüge und Hemden zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis bestellen kann. Die Qualität ist hochwertig und die Preise der „Herrenschmiede“ bewegen sich etwa auf dem Niveau „normaler Anzüge von der Stange“. Man kann sich entweder selbst vermessen oder auch zum Schneider um die Ecke gehen und sich dort vermessen lassen. Die Maße kann man dann anschließend online eingeben.

Das perfekte Outfit für das Vorstellungsgespräch

Wenn man sich also ohnehin beruflich oder privat einen Anzug zu kaufen beabsichtigt, warum dann nicht gleich einen Maßanzug? Der sitzt wie angegossen und macht Eindruck. Das perfekte Outfit für Vorstellungsgespräche, im Berufsleben und feierliche Anlässe! Eine Investition, die sich lohnt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Work & Travel
2-in-1: Auslands- & Praxiserfahrung

Work & Travel

Auslandserfahrungen sind keine Seltenheit mehr in Lebensläufen. Nach einer Studie des Hochschulinformationssystems ist die Zahl der Studierenden, die ein Semester im Ausland verbracht haben von 2007 bis 2009 von 23 auf 26 Prozent gestiegen. Auch außerhalb des Studiums hat sich die Anzahl der Auslandsaufenthalte durc...

Zum Artikel
Karriere bei GULP: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei GULP: Einblicke vom Arbeitgeber

Maren Simon ist Personalreferentin bei der GULP Information Services GmbH. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht sie über Einstiegsmöglichkeiten für Hochschulabsolventen, erklärt, wie der Auswahlprozess bei GULP abläuft und verrät, worauf in der Unternehmenskultur des IT-Personaldienstleisters besonders Wert gelegt wird.

Zum Artikel
Karriere bei der Eurostaff Group: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei der Eurostaff Group: Einblicke vom Arbeitgeber

Sarah Zadeh ist Internal Recruitment Manager bei der Eurostaff Group. Im Interview mit ABSOLVENTA gibt sie Einblicke in den Auswahlprozess bei der international tätigen Personalvermittlung und wie neue Mitarbeiter beim Berufseinstieg unterstützt werden. Außerdem nennt sie konkrete Zahlen zum Gehalt und verrät, auf w...

Zum Artikel