Focus Money Auszeichnung - Beste Jobbörse

6294 Jobs für Berufseinsteiger. Jetzt suchen!

Liveticker - Absolventenmesse Mitteldeutschland in Leipzig

Liveticker - Absolventenmesse Mitteldeutschland in Leipzig

Heute findet im Congress Center Leipzig die vierte Absolventenmesse Mitteldeutschland statt. Die einzige zentrale und hochschulunabhängige Karriere- und Recruitingplattform bringt Studierende und Absolventen mit attraktiven Arbeitgebern aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zusammen.

ABSOLVENTA ist vor Ort in Leipzig und informiert euch aktuell über das Programm, die Aussteller und die Besucher der Absolventenmesse Mitteldeutschland.

 

 

+++ 14:46 Uhr Hier ist das Online Reputation Management schief gegangen
Absolventa bietet auf der Messe eine Online Reputation Beratung an. Hier können sich Bewerber vor Ort über ihre Aktivitäten im Netz beraten lassen. Eine Personalreferentin verirrte sich jedoch auch an unserem Plakat und plauderte nach kurzer Zeit aus dem Nähkästchen. Die Personalverantwortliche erzählte uns, dass sie vor dem Vorstellungsgespräch ihr Bewerber auch google. Die lustigste Geschichte sei diese: Ein Bewerber hatte bei seinen Interessen bei Facebook „Bumsen für den Weltfrieden“ stehen. In dem Vorstellungsgespräch fragte sie ihn dann, was der denn für den Weltfrieden tue. Daraufhin lief der Bewerber rot an.

+++ 13:28 Uhr Es gibt nicht nur Facebook, Xing und Twitter
Auch in Foren oder Gruppen hat man die Möglichkeit das Selbst darzustellen. Hier hat der User die Chance auf den Aufbau eines Netzwerkes. Bei Grin.de kann man Haus- und Abschlussarbeiten veröffentlichen. Wer eine eigene Webseite hat sollte diese auch zum eigenen Vorteil nutzen und mit den sozialen Netzwerken verlinken. Hierbei sollte jedoch auch auf die Qualität der Beiträge geachtet werden. Auf religiöse und politische Anschauungen, peinliche Fotos, private Konflikte, intime Daten und Beschimpfungen sollte verzichtet werden. Abschließend gibt es eine Online-Reputation-Checklist: Kontinuierliches Monitoring, Formulierungen prüfen, geschäftliche Profile anlegen, aktuelle und korrekte Daten, Privates schützen, Eigenmarketing(Blog/Kommentare, Artikel/Bilder/Abschlussarbeiten veröffentlichen). Abscheißend wurde folgender Spot gezeigt:

 

 

+++ 13:10 Uhr Die eigene Marke erzeugen
Zunächst sollte der Status Quo analysiert werden. Hier ist der beste und einfachste Weg das Ego-Googln. Ist dies erledigt gibt Google Altert eine gute Möglichkeit wöchentlich über neue Einträge zum eigenen Namen informiert zu werden. Außerdem sollten regelmäßig alle Profile gecheckt werden. Die eigenen Postings sowie die Uploads von Bildern und Videos sollten überwacht werden. Auch Konflikte sollten nicht öffentlich ausgetragen werden.

+++ 12:46 Uhr Deine Spuren in der digitalisierten Welt
Jeder Nutzer des Internets hinterlässt Spuren, welche nicht immer auf Freiwilligkeit beruhen. Hier ist die Summe aller Informationen wichtig – der Gesamteindruck zählt. Der Nutzer hat durch den User Generated Content keine redaktionelle Kontrolle über die Veröffentlichung von personenbezogenen Daten. Das Selbst- und Fremdbild der eigenen Person sollten weitestgehend übereinstimmen.

+++ 12:34 Uhr Online Reputation Management
Ralf Junge ist Leiter der Unternehmenskommunikation des Absolventa Jobnet und spricht über die Konstruktion der individuellen virtuellen Identität. Insbesondere durch die Suche bei Google ist eine proaktive Erschaffung der Personaldaten nicht mehr wegzudenken. Doch nicht nur das eigene Bild im Netz kann positiv genutzt werden. Zur Vorbereitung für das Vorstellungsgespräch kann es helfen auch den Personaler vorher zu googln um auf mögliche Parallelen zu stoßen um sich dann im Gespräch Bonuspunkte zu verdienen.

+++ 12:05 Uhr Gelassene Stimmung auf der Absolventenmesse
Die Besucher der Absolventenmesse Mitteldeutschland schreiten positiv begeistert durch die Halle und Seminarräume. Durch die gläserne Architektur des Messegeländes scheint die Sonne bis in die letzte Ecke der Halle, was die gelassene Stimmung nur noch unterstreicht. Die Bewerber scheinen von den Gesprächen mit den Personalreferenten zu profitieren und wertvolle Kontakte knüpfen zu können. Lange Wartezeiten an dem Bewerbungsfotostand werden durch Überraschungseier versüßt was die Absolventen mild stimmen lässt.

+++ 11:43 Uhr Wer sind eigentliche diese Kreativen?
Typische Charakteristika der Branchenakteure sind die folgenden: innovativ, intrinsisch motiviert, szeneorientiert, hochqualifiziert, interdisziplinär, schöpferische Grundmotivation, temporäre Konstellationen, häufig fehlende Marktzugänge. Ein Beispiel aus der Kultur- und Kreativwirtschaft ist Citinic- eine Designagentur und Verlag zugleich.

+++ 11:33 Uhr Erfolgreich kreativ arbeiten – berufliche Perspektiven in der Kultur- und Kreativwirtschaft
Katja Großer von dem RKW Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes erklärt wie man auch mit einem Studium des sozial- und kulturwissenschaftlichen Bereiches beruflichen Erfolg verzeichnen kann. In der Kreativwirtschaft werden verschiedene Teilmärkte unterschieden: z.B. den Buch- Kunst-, Architektur-, Werbe-, Designmarkt und die Software und Gameindustrie. Im Branchenvergleich fällt auf das der Anteil der Selbstständigen in der Kreativwirtschaft deutlich höher ist als in anderen Branchen.

+++ 11:03 Uhr Die 7 Todsünden bei der Gehaltsverhandlung
Im Vorstellungsgespräch sollte der Bewerber darauf achten nicht direkt zu Beginn des Gespräches seine Gehaltsvorstellungen zu äußern. Es sollte auf die Formulierung geachtet und von einer Brutto-Jahressumme gesprochen werden.
Es gibt 7 Todsünden im Prozess der Gehaltsverhandlung:
1. Falsche Argumente anbringen
2. Schlecht vorbereitet sein
3. Kein konkretes Ziel nennen
4. Zu hoch pokern
5. Sich unter Wert verkaufen
6. Den Verhandlungspartner erpressen
7. Falschen Zeitpunkt wählen

+++ 10:49 Uhr Mögliche Einflussfaktoren auf Gehälter
Mögliche Einflussfaktoren auf Gehälter sind die Region in der sich der Bewerber bewirbt, Branche, Unternehmensgröße, Aufgabengebiet, Marktsituation und die Qualifizierung. Es ist wichtig nicht nur eine reine Zahl zu nennen, sondern diese auch untermauern zu können. Bei dem Bewerbungsgespräch sollte man ein Brutto-Jahresgehalt benennen können. Die Vorbereitung ist hier unumgänglich. Man sollte auf die Gehaltsfrage genauso souverän antworten können wie auf andere übliche Fragen. Hier gilt: Gut informiert ist halb formuliert. Hierbei sollten die Gehaltsfaktoren und die tarifliche Bindung berücksichtigt werden.

+++10:37 Uhr Was verdienen junge Akademiker in Deutschland und wie spreche ich die eigenen Gehaltsvorstellungen an und aus?
Tanja Sonntag von der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden und Frau Prof. Irene Schneider-Böttcher vom Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsen sprechen über Gehaltsvorstellungen von Absolventen und Young Professionals. Sie werden Methoden aufzeigen, mit denen man seine Vorstellungen am besten vertreten kann.

+++10:00 Uhr Die Absolventenmesse Mitteldeutschland beginnt
Zum vierten Mal findet die Absolventenmesse Mitteldeutschland dieses Jahr statt. Hier wird es heute zahlreiche Firmenvorträge und Vorträge zu aktuellen Themen geben. Außerdem werden Berufsbilder mit ihren Vor- und Nachteilen vorgestellt. Des Weiteren haben die Besucher die Möglichkeit verschiedene Workshops zu besuchen. Hier kann der Besucher sich zum Beispiel einen Lebenslauf-Check machen oder Tipps aus dem Nähkästchen bekommen.

 

Mehr Informationen zur Absolventenmesse Mitteldeutschland findet ihr im Jobmesse Radar

 

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Direkteinstieg, Assistenz oder Trainee?
Optionen beim Berufseinstieg

Direkteinstieg, Assistenz oder Trainee?

Neben dem Direkteinstieg bieten immer mehr Unternehmen Trainee-Programme für Hochschulabsolventen an. Andere Möglichkeiten für Berufseinsteiger sind Assistenzpositionen und Praktika. ABSOLVENTA erklärt, worin die Unterschiede, sowie die Vor- und Nachteile zwischen Direkteinstieg und Berufseinstieg als Trainee liegen.

Zum Artikel
Berufseinstieg bei Phoenix Contact: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei Phoenix Contact: Erfahrungen

Thomas Schulze (25) hat Wirtschaftingenieurwesen mit Schwerpunkt Maschinenbau an der Universität Paderborn studiert, bevor ihm der Berufseinstieg bei der Phoenix Contact GmbH & Co. KG gelang. Im Interview mit ABSOLVENTA berichtet er von seinen Erfahrungen im Bewerbungsprozess, seinem Arbeitsalltag und von der Wo...

Zum Artikel
Karriere bei UPS: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei UPS: Einblicke vom Arbeitgeber

Schnell Verantwortung übernehmen und mit Herausforderungen wachsen – das bietet UPS. Viktoria Eller ist Talent Acquisition Specialist bei UPS und gibt ABSOLVENTA Einblicke in den Bewerbungsprozess und die Karrieremöglichkeiten bei dem globalen Logistikunternehmen. Außerdem verrät sie, was du für einen erfolgreichen ...

Zum Artikel