Erfahrungen mit Absolventa (25): "Schneller und sehr guter Rekrutierungsprozess"

Erfahrungen mit Absolventa (25): "Schneller und sehr guter Rekrutierungsprozess"

Julian Hellgoth (29) hat an der Deutschen Sporthochschule Köln den Abschluss Diplom-Sportwissenschaftler (Schwerpunkt: Ökonomie und Management) erworben. Nachdem er im Anschluss an seinen Uni-Abschluss zunächst freiberuflich gearbeitet hat, fand er über die Jobbörse ABSOLVENTA eine Festanstellung bei der Hays AG. Im Interview mit dem Karriere-Blog berichtet er, wie der Bewerbungsprozess ablief und was seine Aufgaben als Account Manager bei Hays sind.

Hallo Julian, Glückwunsch zu Deinem neuen Job bei der Hays AG. Wie ist es dazu gekommen?

Nachdem ich einige Monate freiberuflich gearbeitet habe, entschloss ich mich in eine Festanstellung zu gehen. Mein Bewerberprofil hatte ich schon während meines  Studiums in der Lebenslaufdatenbank von ABSOLVENTA hinterlegt. Als ich dann wieder aktiv auf Jobsuche war, habe ich es  aktualisiert und dazu noch ein paar Worte über mich geschrieben. Wenig später wurde ich von Hays über ABSOLVENTA kontaktiert. Da ich das Unternehmen bis dato nicht kannte, wurde ich neugierig und habe die Anfrage bestätigt.

 Wie ging es nach der Jobanfrage von Hays weiter?

Nach einem Telefoninterview wurde ich in die Zentrale nach Mannheim zum Vorstellungsgespräch mit der Personalabteilung eingeladen. Es folgten zwei weitere Vorstellungsgespräche in Hamburg, dem Hays-Standort meiner Wahl. Die Gespräche liefen gut, so dass ich Ende März die Zusage für den Job als Account Manager bekam. Ich bat darum, erst im Juni zu starten, um meine freiberufliche Tätigkeit abschließen zu können. Hays war hier sehr verständnisvoll und akzeptierte das, so dass ich mich noch gut von meiner Kölner Wahlheimat verabschieden konnte.  

Was waren für Dich die ausschlaggebenden Gründe für Deinen Einstieg bei Hays?

Da gab es einige. Zum einem hat mir der schnelle und sehr gute Rekrutierungsprozess gefallen. Zum anderen bietet der Job sehr gute Karriereperspektiven. Ich habe die Möglichkeit eigenverantwortlich zu arbeiten und stehe in Kontakt mit vielen Menschen und hochrangigen Entscheidern. Der Job beinhaltet anspruchsvolle Aufgaben mit guten Entwicklungschancen. So kann man echten Einfluss auf den Erfolg der Firmen nehmen, für die man Vakanzen besetzt. Zudem erhalte ich tiefe Einblicke in verschiedene Unternehmensstrukturen und –philosophien. Mit meinem Gehalt bin ich auch sehr zufrieden, und nicht zuletzt arbeite ich bei Hays in einem dynamischen Kollegium an meinem Wunschstandort Hamburg.

Was sind Deine Hauptaufgaben bei Hays?

Zu meinen Aufgaben als Account Manager gehören die Akquise von Neukunden, die Kommunikation mit Entscheidern, die Erweiterung von Netzwerken und der Aufbau von Kundenbeziehungen. All diese Tätigkeiten führen zu meiner Hauptaufgabe: Die erfolgreiche Besetzung von Projekten mit freiberuflichen IT-Experten. Ich bekam und bekomme im Laufe der Zeit immer mehr Verantwortung übertragen und betreue immer wichtigere und größere Kunden.

Was sind weitere Entwicklungsmöglichkeiten?

Mein nächstes Ziel ist eine Stelle als Key Account Manager. Hays legt großen Wert auf eine umfassende  Personalentwicklung und so werden berufsbegleitend viele Trainings und Workshops angeboten, die einen auf die nächsten Karriereschritte nicht nur vorbereiten, sondern dabei auch unterstützend begleiten.

Wie lautet Dein Fazit zur Jobbörse ABSOLVENTA?

ABSOLVENTA kann ich nur empfehlen. Ohne allzu großen Aufwand bekommt man interessante Jobangebote und dadurch auch ganz neue Möglichkeiten aufgezeigt. Ich habe über diese Plattform einen spannenden Job bei einem renommierten Arbeitgeber gefunden.

Mehr Infos über die Jobs und den Berufseinstieg bei Hays liefert das Unternehmensprofil.

Über den Autor

Lukas große Klönne
Lukas große Klönne

Ehem. Redaktionsleiter der Jobbörse ABSOLVENTA und Autor des Buches "Trainee-Knigge" – der Ratgeber für Berufseinsteiger.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Nebenjob Prostitution
Durchs Rotlichtmilieu zum Bachelor

Nebenjob Prostitution

Ob bei der Post, hinter der Bar oder ganz klassisch als studentische Hilfskraft. – Nebenjobs gibt es viele. Jedoch nahezu ungeschlagen in punkto ‚schnelles Geld’ ist die Arbeit in der Erotikbranche. Eine repräsentative Umfrage hat überraschende Ergebnisse zu Tage getragen. Studentische Sex-Jobber sind weitaus mehr v...

Zum Artikel
Karriere bei Tchibo: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei Tchibo: Einblicke vom Arbeitgeber

Lena Reiter ist als Head of HR Talent Acquisition bei Tchibo tätig. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht sie über die Einstiegsmöglichkeiten für Hochschul-Absolventen, gibt Einblicke in die Unternehmenskultur des Traditionsunternehmens und verrät, wie es bei Tchibo um die Work-Life-Balance der Mitarbeiter bestellt ist.

Zum Artikel
„Für Wirtschaftswissenschaftler wird ein Bachelor-Abschluss völlig reichen“
Experten-Interview

„Für Wirtschaftswissenschaftler wird ein Bachelor-Abschluss völlig reichen“

Im Experteninterview mit ABSOLVENTA spricht Kolja Briedis vom Hochschul-Informations-System (HIS) über die Umsetzung des Bologna-Prozesses, die Unflexibilität vieler Universitäten, die Akzeptanz der neuen Bachelor- und Master-Abschlüsse und die Auswirkungen der neuen Abschlüsse auf das Gehalt der Absolventen.

Zum Artikel