10 Dinge, die man auf dem Weg zur Arbeit tun kann

10 Dinge, die man auf dem Weg zur Arbeit tun kann

Tag ein, Tag aus bewegen sich ungezählte trübe Gesichter auf müden Beinen zum Arbeitsplatz. Autofahrer werden dank Rush-Hour und Ampellegionen zu hupenden Bestien. Der allmorgendliche Weg mit der S-Bahn – purer Schwermut auf Rädern. Um diesem Trauerspiel ein Ende zu bereiten, präsentiert Absolventa in der neuen Top Ten Serie ein Alternativprogramm. Hier sind zehn Dinge, die du auf dem Weg zur Arbeit tun kannst:

 

  1. Sozialstudien anfertigen.Crazy Businessman
  2. Lächeln. Und damit alle lethargischen Mitmenschen verwirren.
  3. Den Bahn-Flirt zur Abwechslung nicht nur mit Blicken verführen, sondern ansprechen.
  4. Nummernschildbingo.
  5. Andere Smartphone-Nutzer in der Nähe willkürlich über Bluetooth anschreiben.
  6. Ein Schild in der S-Bahn anbringen mit der Aufschrift: „Leben ist, was du draus machst.“
  7. Die Musik deines Mp3-Players laut mitsingen und vor dir einen Hut/leeren Kaffeebecher hinstellen.
  8. Verschiedene Klingeltöne ausprobieren und andere Leute nach ihrer Meinung dazu befragen.
  9. Laut Telefonieren und dabei über einen Millionendeal philosophieren.
  10. Mal wieder die Mama anrufen.

Wie vertreibst du dir die Zeit in Bus und Bahn? Oder joggst du etwa zur Arbeit? Unsere Kommentarfunktion erlaubt dir, diese Liste mit deinen kreativen Vorschlägen gegen ein tristes Pendlerdasein fortzuführen.


Lies auch: 10 Anzeichen, dass du ein Workaholic bist.

Über den Autor

Luise Köhler
Luise Köhler

Als ehem. ABSOLVENTA-Redakteurin hat Luise über die Bedürfnisse, Interessen und Fragen junger Berufseinsteiger recherchiert, geschrieben und erklärt.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide