Focus Money Auszeichnung - Beste Jobbörse

6214 Jobs für Berufseinsteiger. Jetzt suchen!

Bewerbungsratgeber

Lebenslauf-Muster: Die passende Vorlage finden

Lebenslauf-Muster: Die passende Vorlage finden

Bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen ist es heutzutage selbstverständlich im Internet nach Vorlagen und Mustern zu suchen. Die Online-Recherche befördert schnell und einfach eine breite Auswahl an tabellarischen Lebenslauf-Mustern auf den Desktop. ABSOLVENTA gibt praktische Tipps für die Suche nach einer überzeugenden Lebenslauf-Vorlage.

Vorsicht vor copy&paste-Vorlagen

Für den Bewerber geht es bei der Online-Suche nach einem tabellarischen Lebenslauf-Muster meist darum, Zeit zu sparen. Doch mit dieser Idee ist man nicht alleine. Die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt ist groß und bewegt sich ebenfalls auf Online-Plattformen, die Content zum Thema Lebenslauf-Muster und –Vorlagen anbieten. Viele Bewerber benutzen u.U. die gleiche Vorlage. Es gilt also bei der Wahl eines Lebenslauf-Musters darauf zu achten, die Vorlage nicht einfach mittels copy&paste für die eigene Vita zu übernehmen.

Lebenslauf-Muster: Individuell statt Standard

Um sich von der Masse abzuheben ist es wichtig, dem eigenen Lebenslauf eine persönliche Note zu verleihen. Ein Personaler erkennt sofort, wenn er ein sich wiederholendes Muster in mehreren Bewerbungsunterlagen vor sich hat. Vorlagen und Muster sind also lediglich als Orientierungshilfe zu betrachten. Der individuellen Gestaltung des Lebenslaufs sollte mindestens genau so viel Aufmerksamkeit gewidmet werden, wie dem Verfassen des Anschreibens.

Hier kann man mit Schriftarten wie Verdana dem sonst eher nüchternem Lebenslauf etwas Frische einhauchen. Überschriften, Trennlinien und Aufzählungszeichen, sog. bullet points, können einer Farbe des Arbeitsgebers angepasst werden. Auch die Schriftfarbe ist ein variabler Faktor im Lebenslauf-Muster. Statt dem üblichen Schwarz ist z.B. ein helleres Grau eine gute Alternative. Wichtig ist aber vor allem, dass in allen Bewerbungsunterlagen die gleiche Schriftart und Farbe benutzt werden.

Lebenslauf-Muster: Eine Formsache

Der Lebenslauf ist das wichtigste Dokument jeder Bewerbung. Es spiegelt inhaltlich die fachliche Kompetenz und äußerlich die Persönlichkeit eines Bewerbers wieder. Oft wird der Lebenslauf noch vor dem Anschreiben vom Personaler zur Hand genommen, um schnell alle relevanten Informationen auf einen Blick vorliegen zu haben. Aus der Gestaltung können Personaler auch Rückschlüsse auf die Arbeitsweise eines Bewerbers ziehen. Somit verbietet es sich von vornherein, eine Lebenslauf-Vorlage aus dem Internet einfach eins zu eins zu übernehmen und an einen Arbeitgeber zu verschicken. Die Erfolgschancen mit einem Standard-Muster sind dann gleich null.

Entscheidendes Kriterium bei der Verwendung von Lebenslauf-Mustern ist die Übersichtlichkeit. Eine ansprechende Form nützt nichts, wenn die Inhalte nicht sofort erfassbar sind. Für eine Durchsicht der Bewerbungsunterlagen bleiben einem Personaler nur wenige Minuten. Daher ist bei der Wahl und Gestaltung eines Lebenslauf-Musters vor allem auf eine wohldurchdachte Struktur zu achten. Außerdem muss vom Bewerber berücksichtigt werden, für welchen Bereich und auf welche Position die Bewerbung ausgerichtet ist. Für kreative Berufe, wie etwa eine Anstellung als Grafikdesigner, gibt es beim Muster mehr gestalterischen Spielraum als für einen Ingenieur oder Wirtschaftswissenschaftler.

Lebenslauf-Muster: Die ABSOLVENTA-Vorlage

Ist noch kein Lebenslauf vorhanden, kann mit einem Profil auf ABSOLVENTA sehr einfach eine Vorlage erstellt werden. Das bringt gleich mehrere Vorteile mit sich. Zum einen können Bewerber durch das ABSOLVENTA-Profil von Unternehmen online gefunden und für konkrete Jobangebote kontaktiert werden und zum anderen bietet der ABSOLVENTA-Lebenslauf eine übersichtliche Struktur und ist mobil verfügbar.

Beim bearbeiten des ABSOLVENTA-Profils kann man die verschiedenen Stationen im Lebenslauf per drag&drop-Funktion platzieren. ABSOLVENTA setzt bei seinem Muster auf den in Deutschland immer weiter verbreiteten Trend des amerikanischen Lebenslaufs. Dieser ist antichronologisch aufgebaut, d.h. es listet den bisherigen Werdegang in absteigender Anordnung auf. Die aktuelle Tätigkeit wird dabei immer an erster Stelle aufgeführt und ist für einen Personaler somit schnell zu erfassen.

Lebenslauf-Export-Funktion

Ist das ABSOLVENTA-Profil vollständig ausgefüllt, kann man nun per Export-Funktion die Lebenslauf-Vorlage als PDF herunterladen. Somit ist es möglich, das Muster immer auf einem mobilen Datenträger wie Mobiltelefon oder USB-Stick zur Verfügung zu haben. Fast jeder benutzt heutzutage ein entsprechendes Speichermedium und kann somit immer und überall potentiellen Arbeitgebern den eigenen Lebenslauf zur Verfügung stellen. Einfach das Muster auf den PC kopieren oder via E-Mail bzw. Bluetooth mit einem anderen Smartphone austauschen. ABSOLVENTA bietet somit das Lebenslauf-Muster 2go. Diese Mobilität spiegelt die Ansprüche der Generation Y wieder und gewinnt bei der Jobsuche immer mehr Bedeutung.

Lebenslauf-Muster: Der Trend für 2015

Mehr noch als 2014 wird 2015 das Jahr der digitalen und vor allem visuellen Selbstvermarktung. Lebenslauf-Vorlagen in Form einer Infografik oder Homepage zeigen, wohin der Trend in diesem und den nächsten Jahren gehen wird. Und die Möglichkeiten und Angebote im Netz sind bereits sehr vielfältig. Auf Webseiten wie re.vu oder about.me sind einem kreativen und individuellen Lebenslauf-Muster kaum Grenzen gesetzt.

Der Grund für diese Entwicklung ist recht einfach. Das Einordnen und Verständnis für Texte dauert beim Menschen allgemein länger als die visuelle Wahrnehmung. Hier liegt der große Vorteil eines Lebenslauf-Musters in Form einer Online-Präsenz oder Infografik, es geht dabei ausschließlich um die klare Effizienz der anschaulichen Darstellung von Fakten. Das menschliche Gehirn reagiert darauf einfach schneller.

Ob allerdings ein Personaler eine grafische Darstellung wohlwollend aufnimmt, hängt stark vom individuellen Geschmack der Person, dem Selbstverständnis des Arbeitgebers und von der zu besetzenden Stelle ab. Im Zweifel ist die Nutzung eines tabellarischen Lebenslaufs mit klassischer Ausrichtung sicherlich kein Fehler.

>> Erstelle jetzt dein kostenloses ABSOLVENTA-Profil als Muster für deinen Lebenslauf

Über den Autor

Alexander Schlang
Alexander Schlang

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Arbeitszeugnis: Was darin stehen darf und muss
„Na, wie war ich?“

Arbeitszeugnis: Was darin stehen darf und muss

Das Arbeitsrecht macht dem Arbeitgeber klare Vor­gaben, wann und wie er ein Arbeits­zeugnis erstellen muss. Jeder Arbeit­nehmer hat nach Ablauf des Arbeitsverhältnisses das Recht, von seinem Arbeitgeber eine Bewertung seiner Leistungen zu erhalten. Falls das Arbeitszeugnis nicht den rechtlichen Vorgaben entspricht, ...

Zum Artikel
Anspruchsvolle Stellenangebote? Trotzdem bewerben!
Mut zur Lücke

Anspruchsvolle Stellenangebote? Trotzdem bewerben!

Große Firmen wie Procter & Gamble erhalten mehrere Tausend Bewerbungen am Tag. Dabei arbeiten dort weltweit "nur" ca. 125.000 Leute. Die Anzahl der Bewerbungen übersteigt den Bedarf also um ein Vielfaches. Manche Betriebe reagieren darauf, indem sie die Anforderungen in Stellenanzeigen aufstocken. Damit wollen s...

Zum Artikel
ALPEN-Methode im Zeitmanagement
Zeit effektiver einsetzen

ALPEN-Methode im Zeitmanagement

Die ALPEN-Methode hat nichts mit einem europäischen Gebirge zu tun, sondern ist eine Technik aus dem Zeitmanagement, um Tagespläne zu erstellen. Diese Methode erfordert nur wenig Aufwand und steigert dennoch effektiv das Zeitmanagement. Erfinder dieser Methode ist der deutsche Ökonom und Ratgeberautor Lothar J. Seiw...

Zum Artikel