Von nichts kommt nichts

Vorbereitung auf den Bewerbungsprozess

Vorbereitung auf den Bewerbungsprozess

Je höher das Angebot an Arbeitskräften, desto höher können die Anforderungen der Firmen sein. Umso wichtiger ist es für Bewerber, sich den Unternehmen bestmöglich zu präsentieren.

Inhalt

  1. Bewerbungsunterlagen
  2. Vorstellungsgespräch und AC

Die Bewerbungsunterlagen sind die erste Arbeitsprobe

Die Prüfung der Bewerber beginnt mit der Durchsicht der Bewerbungsunterlagen, schließlich ist eine Bewerbung quasi die erste Arbeitsprobe. Dabei geht es nicht einzig und allein um die formalen Qualifikationen der Bewerber, sondern jeweils um den Gesamteindruck der Bewerbung.

Viele Jobsuchende werden schon aufgrund fehlerhafter Bewerbungsunterlagen aussortiert. In der Regel reicht es aber nicht, nur keine Fehler zu machen. Um zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, muss der Bewerber positiv aus der Masse der Konkurrenten hervorstechen. Das erfordert eine gründliche Vorbereitung, sowohl in formaler Hinsicht als auch in Bezug auf die inhaltliche Gestaltung der Bewerbung.

Vorstellungsgespräch und AC: Die nächten Etappen auf dem Weg zum Job

Wenn das Bewerberprofil auf die Stelle passt und die die Bewerbungsunterlagen überzeugen, folgt mit dem Vorstellungsgespräch die nächste Etappe auf dem Weg zum Berufseinstieg. Auch hier ist wiederum eine gründliche Vorbereitung von Nöten, um nicht kurz vor dem Ziel von den Konkurrenten abgehängt zu werden. Mit durchdachten Antworten und angemessenen Fragen kann der Bewerber die Personaler von sich überzeugen und sich eine gute Ausgangssituation verschaffen.

Viele Firmen testen die Bewerber darüber hinaus auch im Assessement Center (AC). In dem Auswahlverfahren können die Personaler die Kandidaten umfassender prüfen, ihnen konkrete Aufgaben stellen und so besser und umfassender als in einem Vorstellungsgespräch Rückschlüsse auf die Sozialkompetenz und auf das spätere Verhalten der potentiellen Mitarbeiter im Arbeitsalltag ziehen.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Kreativität in Unternehmen fördern
„Ich hab´da mal eine Idee...“

Kreativität in Unternehmen fördern

Das Beste geben - aber wie? Unternehmen fällt es häufig schwer, die Kreativität ihrer Mitarbeiter zu entfesseln und neue Wege zu beschreiten. Bestsellerautorin Anja Förster erklärt uns im Interview, dass es wichtig ist, alte Denkweisen abzulegen und auf Vielfalt zu setzen. Gerade die Ideen der Mitarbeiter sind eine ...

Zum Artikel
Die Initiativbewerbung
Das Glück erzwingen

Die Initiativbewerbung

Mit einer Initiativbewerbung kann man sich bei einem Unternehmen bewerben, auch wenn es zur Zeit keine Stellenangebote ausgeschrieben hat. Das kann erfolgreich sein, muss es aber nicht. Doch viele Arbeitgeber wissen diese Eigeninitiative zu schätzen. Selbst wenn in der Firma aktuelle keine Stelle zu besetzen ist, ko...

Zum Artikel
Berufseinstieg bei PwC: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei PwC: Erfahrungen

Johannes Gerlach (28) hat Rechtswissenschaften an der Universität Würzburg studiert. Nach seinem Referendariat und Staatsexamen in Bayern arbeitet er bei PwC in Frankfurt als Rechtsanwalt im Bereich Internationales Steuerrecht. Im Interview mit ABSOLVENTA berichtet er von seinen Erfahrungen als Berufseinsteiger bei ...

Zum Artikel