Was bauen.

Die Konstruktionsübung

Die Konstruktionsübung

Den Schiefen Turm von Pisa bauen? Gerade in Assessment Centern für technische Berufe wird gerne auf die Konstruktionsübung zurückgegriffen. Nur aus Papier ein Objekt zu bauen und das auch noch mit den Mitbewerbern zusammen, kann eine große Herausforderung sein. Mit den folgenden Tipps von ABSOLVENTA kann man der Übung aber gelassen entgegensehen.

Übungstyp: Gruppenaufgaben
Dauer: 20-60 Minuten
Zielsetzung: Teamfähigkeit, organisatorische Fähigkeiten, Ergebnisorientierung

Die Konstruktionsübung kommt zwar nicht sehr häufig als Element im Assessment Center vor, aber man sollte auf sie gefasst sein. das gilt vor allem für Techniker, Ingenieure und Naturwissenschaftler.

Die Aufgabenstellung der Konstruktionsübung

Bei der Konstruktionsübung handelt es sich um eine besondere Form der Gruppenübung. Die Bewerber bekommen dabei die Anweisung, ein bestimmtes Objekt anzufertigen, zum Beispiel einen Turm oder einen Stuhl, der bestimmte Voraussetzungen erfüllen muss. Dafür werden ihnen bestimmte Materialien zur Verfügung gestellt, meistens nur Papier, Schere und Klebstoff.

Die Beobachter lassen bei der Konstruktionsübung auch gerne zwei Gruppen gegeneinander antreten, wobei es dann darauf ankommt, die jeweils andere Gruppe nicht zu kopieren.

Ähnlich der Assessment Center Gruppendiskussion geht es hier um die Teamfähigkeit, das Führungspotential, aber auch die Kreativität.

Tipps für die Konstruktionsübung

Auch bei der Konstruktionsübung ist es wichtig, zielorientiert zu arbeiten. Auch schweigsame Mitbewerber sollten von den anderen aktiv in den Prozess der Lösungsfindung mit eingebunden werden.

Der Zeitfaktor spielt bei der Konstruktionsübung eine erhebliche Rolle, da neben der Planung genug Zeit für den Bau des geforderten Objektes übrig sein muss.

Außerdem sollte man darauf achten, dass es sinnvolle Arbeitsteilung gibt und man sich mit seinen Mitstreitern abstimmt. Einzelkämpfer haben bei der Konstruktionsübung keine Chance.

>> Infos und Tipps zu weiteren Tests und Übungen im Assessment Center

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Karriere bei Phoenix Contact: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei Phoenix Contact: Einblicke vom Arbeitgeber

Julia Goltz ist Referentin für Hochschulmarketing im Bereich Corporate Human Resources bei der Phoenix Contact GmbH & Co. KG. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht sie über Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten, Anforderungen an Bewerber und den Ablauf des Auswahlprozesses bei dem Elektrotechnik-Unternehmen.

Zum Artikel
Das Honorar
Der etwas andere Lohn

Das Honorar

Die Arbeitsleistung eines Menschen kann auf unterschiedliche Art und Weise vergütet werden. Je nach Beruf und Anstellungsverhältnis wird das Arbeitsentgelt auch unterschiedlich bezeichnet. Vor allem Freiberufler bekommen kein Gehalt oder Lohn, sondern ein Honorar. ABSOLVENTA erklärt, worum es sich dabei genau handelt.

Zum Artikel
Pareto-Prinzip im Zeitmanagement
Alles Pareto oder was

Pareto-Prinzip im Zeitmanagement

Schon im Studium und später dann im Job zählt vor allem eins: Gutes Zeitmanagement. Diese Kompetenz ist auch 45 Prozent der Personaler bei Absolventen wichtig. Dabei kann das Pareto-Prinzip helfen. Noch nie gehört? Hier erfährst du, was das Pareto-Prinzip, auch 80/20-Regel genannt, besagt und wie dieses eine Möglich...

Zum Artikel