Fit für die Karriere

Sporttest und Fitnesstest

Sporttest und Fitnesstest

In einigen Berufssparten gibt es neben den allgemein bekannten Intelligenz- und Persönlichkeitsanalysen auch einen Eignungstest, welcher die körperliche Verfassung überprüft. Bei Bundeswehr, Polizei oder Feuerwehr gehören Sporttests zum Standardprogramm. ABSOLVENTA erklärt, was in einem Sporttest oder Fitnesstest von Bewerbern erwartet wird.

Überprüfung von Ausdauer und Kraft im Sporttest

Beim Sporttest werden verschiedene Bereiche der körperlichen Verfassung eines Bewerbers untersucht, zum Beispiel Kraft, Ausdauer und Wendigkeit. In der Regel müssen vier bis sechs Übungen absolviert werden. Ein fester Bestandteil ist häufig der sogenannte Cooper-Test. Dabei müssen die Bewerber in zwölf Minuten eine möglichst weite Strecke zurücklegen.

Ein weiteres Element ist der Pendellauf, bei dem die Bewerber möglichst schnell zwischen zwei Punkten eine Strecke von 10 Metern vier Mal zurücklegen müssen. Die Zeitlimits und die zurückgelegten Meter, die zum Bestehen des Tests führen, sind in Tabellen genau festgelegt.

Sowohl bei der Polizei als auch bei Feuer- und Bundeswehr ist im Sporttest auch ein Standweitsprung zu absolvieren. Die Mindestweite liegt hier durchschnittlich bei etwas über zwei Metern. Außerdem können noch Aufgaben wie ein Parcourslauf, Sit-Ups, Klimmzüge, Bankdrücken oder Liegestütze dazu kommen. Die Mindestanforderungen sind dabei normalerweise nach Alter und Geschlecht differenziert und können auf den jeweiligen Internetseiten eingesehen werden.

Scheitern Bewerber beim Sporttest, können sie ihn in den meisten Fällen nach einer bestimmten Wartefrist wiederholen.

Tipps für den Sport- oder Fitnesstest

Es empfiehlt sich in jedem Fall, sich auf den Internetseiten der einzelnen Einrichtungen über die Anforderungen im Sporttest zu informieren. Am besten trainiert man die geforderten Übungen im Vorfeld des Sport- bzw. Fitnesstests. Egal ob Akademiker oder Realschüler: Den Sporttest müssen alle Bewerber absolvieren, oft zusätzlich zu einem klassischen Einstellungstest.

>> Auf Jobsuche? Hier geht's zu den Stellenangeboten

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Blindbewerbung
Sinnvoll oder nicht?

Blindbewerbung

Eine Blindbewerbung zielt darauf ab, möglichst viele Unternehmen mit der gleichen Bewerbung anzusprechen. Dabei gehen die Bewerbungen aber nicht auf die einzelnen Firmen ein. Achtung: Solche allgemein gehaltenen Bewerbungsunterlagen finden bei der Personalauswahl wegen fehlender Spezifikation nur selten Berücksichti...

Zum Artikel
So nutzt du Zeitarbeit für deinen Berufseinstieg
Zeitarbeit als Sprungbrett in den Beruf

So nutzt du Zeitarbeit für deinen Berufseinstieg

Kurz vor Studienende stellt sich für dich als Hochschulabsolvent die Frage, wie es weitergeht: Erst noch einmal aussetzen und reisen oder doch in den Beruf starten? Hast du noch kein Jobangebot vorliegen und keine Lust auf einen Bewerbungsmarathon auf Stellen und bei Unternehmen, ist Zeitarbeit eine Alternative für ...

Zum Artikel
Karriere bei Vodafone: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei Vodafone: Einblicke vom Arbeitgeber

Karriere bei Vodafone machen – für viele Hochschulabsolventen ein Traum. Im ABSOLVENTA-Interview sprechen die HR-Manager Petra Groth und Jörg Lamprecht über Anforderungen an Bewerber sowie Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten bei dem international tätigen Telekommunikationskonzern.

Zum Artikel