Dein Job in der Modewelt – so gelingt der Einstieg in die Branche.

Dein Job in der Modewelt – so gelingt der Einstieg in die Branche.
Die Modewelt ist voll von Designern, Paradiesvögeln, Casting-Shows und Fashion-Bloggern. Du findest aber auch abseits des Laufstegs Jobs, in denen du Karriere in der Modebranche machen kannst. Peek & Cloppenburg erklärt dir als eines der größten deutschen Modehäuser, welche Eigenschaften du dafür brauchst.
Du suchst einen Job? So erhältst du kostenlos Job-Angebote.
  1. Begeisterung für Fashion und Lifestyle.

    Du wirst von Freunden immer zum Shoppen mitgenommen, weil sie deine guten Ratschläge an der Umkleidekabine schätzen? Du hast ein sicheres Auge für Stil und weißt bei jedem Outfit of the Day, ob es nicht doch ein „Megafail“ ist? Dann sind das eindeutige Zeichen dafür, dass du einen Sinn für Mode hast – die perfekte Grundlage für einen Einstieg in die Fashionwelt.

    „Es ist ein gutes Gefühl, wenn der Kunde einem vertraut, wenn du ein Outfit für ihn zusammengestellt hast, es ihm gefällt und es ihm passt.“
    Kathrin

    , Abteilungsleiterin bei Peek & Cloppenburg

  2. Interesse an der Dienstleistungs- oder Textilbranche.

    Das Gute dabei: Das Know-how, das man für den Verkauf mitbringen sollte, kann man sich auch ohne Vorkenntnisse aneignen. Denn es gibt große Verkaufshäuser, die dir eine konsequente persönliche und professionelle Weiterbildung für einen Quereinstieg ermöglichen.

    Sina hat den Schritt gewagt und ist nach ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau ins kalte Fashionwasser gesprungen. Während einer dreimonatigen Einarbeitungszeit hat sie in mehreren Seminaren gelernt, was es bedeutet, eine ganze Abteilung zu führen und Verantwortung zu übernehmen.

    Mittlerweile ist sie Abteilungsleiterin bei P&C und würde jedem den Quereinstieg empfehlen. Was sie sonst noch erlebt hat, liest du in ihrem Erfahrungsbericht.

  3. Ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung.

    Kunden verstehen, zuhören und nach Wünschen fragen. Beispiel Bewerbungsoutfit: Soll es eher casual oder eher der klassische Businesslook sein? Lieber ein Kostüm oder ein Hosenanzug? Nicht immer sucht eine Kundin ein Outfit nur für einen Tag. Manchmal lässt sich das Bewerbungsoutfit besser verkaufen, wenn es leicht mit Alltagsbürokleidung kombinierbar – und damit gleich im neuen Job tragbar – ist.

    Außerdem brauchst du ein gutes Gefühl für unterschiedliche Konsumentengruppen. Die ältere Dame, die ein neues Frühlingsoutfit möchte, hat schließlich andere Ansprüche als der junge Mann, der auf eine Hochzeit eingeladen ist. Egal wer vor dir steht, du schaffst es, dich auf ihn oder sie einzustellen.

  4. Hands-on-Mentalität.

    Die Modewelt lebt von der Idee, wie man in einem bestimmten Kleidungsstück aussieht. Was sitzt besser, welche Farbe überzeugt mehr? Bei vielen Anproben kann es besonders zu starken Besucherzeiten wie Wochenenden und verkaufsoffenen Sonntagen zu viel Unordnung kommen. Hier heißt es: Ärmel hochkrempeln und los.

    Aber auch neue Gestaltungskonzepte und saisonale Trends wollen umgesetzt werden und nicht immer steht das ganze Team zur Verfügung. Wenn es hoch hergeht, bist du dabei und hilfst mit.

  5. Teamorientierung.

    Als Abteilungsleitung verbringst du die meiste Zeit auf der Fläche im Verkauf. Damit einher geht jede Menge Kundenkontakt. Da sind gute Laune und eine offene Art überaus wichtig.

    Ein absolut wichtiger Faktor für das Wohlbefinden der Verkäufer ist natürlich auch die Laune ihres Chefs oder ihrer Chefin. Gute Führungskräfte sollten sehr schnell erkennen, wenn Verkäufer Hilfe brauchen. Diese Hilfe wird dann auch zurückgegeben.

    Kathrin ist als Abteilungsleiterin in die Modewelt von Peek & Cloppenburg eingestiegen. Im Videobericht sagt sie:

    „Das Schöne ist der Zusammenhalt, dass Teamwork wirklich funktioniert. Wenn du Hilfe brauchst, dann brauchst du nur zu rufen und es kommt dann jemand.“ Kathrin

    , Abteilungsleiterin bei Peek & Cloppenburg

    Das Besondere an der Einarbeitung bei Peek & Cloppenburg ist, dass du in internen Seminaren Führungsgrundlagen erlernst und damit perfekt auf die Position als (stellvertretende) Abteilungsleitung vorbereitet wirst.

  6. Eigenverantwortliches Arbeiten.

    Du bist mit Freunden unterwegs und alle fragen dich, wo es jetzt hingeht? Wenn andere nicht mehr weiter wissen, dann fragen sie erstmal dich nach einem Lösungsansatz? Dann ist das ein gutes Anzeichen dafür, dass du es verstehst, dir immer einen Plan zurechtzulegen – auch in unvorhergesehenen Situationen, für die es keine Vorgaben gibt.

    Selbstständigkeit im Denken und im Handeln ist eine Fähigkeit, die du auch im Verkauf benötigst, denn es kann immer wieder Situationen geben, in denen du spontan handeln oder clever planen musst.

  7. Dein Direkteinstieg in die Modewelt.

    Wenn du all diese Fähigkeiten besitzt, dann bist du genau der oder die Richtige für den Job. Alles, was du dann noch mitbringen musst, ist eine abgeschlossene Ausbildung oder ein abgeschlossenes Studium, egal in welchem Bereich.

    Peek & Cloppenburg bietet dir die Chance auf eine individuelle Karriereplanung und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Alle weiteren Informationen findest du hier.

    Schon gewusst? So erhältst du Job-Anfragen von Top-Arbeitgebern.