So wirst du Einkäufer im Food-Bereich.

So wirst du Einkäufer im Food-Bereich.
Der Lebensmittelhandel ist extrem schnelllebig. Hat hohe Anforderungen. Und benötigt Einkäufer, die Experten auf ihrem Gebiet sind. Welche sieben Voraussetzungen du erfüllen musst, um als Einkäufer im Food-Bereich voll durchzustarten, stellen dir Absolventa und Lidl vor.
Du suchst einen Job? So erhältst du kostenlos Job-Angebote.
  1. Du kennst die neuesten Food-Trends.

    • Green Smoothies
    • Skyr
    • Sushi Burrito
    • Kurkuma Latte
    • Kimchi
    • Naan-Pizza
    • Lila Brokkoli
    • Brinner

    Als waschechter Foodie kennst du mindestens fünf dieser Trends. Aber als Einkäufer im Foodbereich musst du nicht nur wissen, was die Kunden heute wollen oder was in der Foodszene 2018 angesagt ist. Du musst auch antizipieren können, was sie in der Zukunft in die Filiale locken könnte. Während du also frischen Wind in das Sortiment von Lebensmittelanbietern wie Lidl bringst, musst du gleichzeitig pragmatisch bleiben und nur die Lebensmittel auswählen, die zum Erfolg führen.

  2. Du hast Spaß am Kochen.

    Um die Qualität der Produkte zu überprüfen, testest du sie – bei Lidl zum Beispiel in der hauseigenen Testküche: Dort kannst du als Einkäufer für Süß- und Backwaren die Eigenmarken auf Bissfestigkeit, Süße und Haptik überprüfen. Schließlich willst du deinen Kunden nicht nur den besten Preis, sondern auch die beste Qualität bieten. Und somit hilfst du, jedes Produkt so lange zu verfeinern, bis es bereit ist, in die Regale zu kommen.

  3. Du interessierst dich für Design.

    Ohne deinen Bellarom Kaffee Gold am Morgen geht es nicht. Dabei ist dir nicht nur der Geschmack wichtig, auch das Design der Verpackung spielt eine große Rolle für dich als Einkäufer. Schließlich weißt du, dass diese einerseits als Markenbotschafter fungieren, andererseits aber auch ins Auge am Point of Sale fallen sollen.

  4. Du verhandelst knallhart.

    Du willst was machen, was Menschen brauchen – wirklich brauchen. Und genau das ist auch der Ansatz von Lidl: Damit jeder Kunde seinen Lieblingskäse kaufen kann, musst du dich in den Verhandlungen mit Lieferanten durchsetzen und Verantwortung übernehmen. Am Ende des Tages zählen aber nicht nur die besten Preise für die Kunden in der Filiale, sondern wie nachhaltig deine Lieferkontakte sind.

    Diese fünf Verhandlungsfehler passieren dir nicht:

    • Du pokerst und drohst mit Sanktionen.
    • Du hast keine Agenda für die Verhandlungsschritte vorbereitet.
    • Du bist ungeduldig und bietest vorschnell Lösungen.
    • Du hörst nicht aktiv zu und bist zu passiv in der Verhandlung.
    • Du verteidigst und rechtfertigst dich.
  5. Du hast Humor.

    Bellarom Kaffee verschüttet:

    Na immerhin ist der Teppich jetzt auch wach.

    Mit Humor geht vieles leichter. Einerseits sorgt er für eine produktive Arbeitsatmosphäre, in der sich alle wohlfühlen, andererseits kann er Brücken schlagen: Gibt es zwischen dir und den Lieferanten beispielsweise große Gräben, was die Preise angeht, kann Humor das Gespräch lockern, Vertrauen schaffen sowie nachhaltige Beziehungen ermöglichen.

  6. Du arbeitest gern abteilungsübergreifend.

    Ob du nun Weine von Übersee beschaffst oder Obst und Gemüse aus dem europäischen Raum – ohne deine Kollegen sowie die Schnittstellen zu anderen Abteilungen geht es im Einkauf nicht. Seien es die Marktanalysen des Category Managements, auf die du in Verhandlungen zurückgreifst, das Produktdesign und die Vermarktung durch das Marketing oder die Kontraktverwaltung durch die Einkaufsverwaltung, sie alle helfen dir bei der Qualitätssicherung und der Entwicklung von Artikeln für alle Lidl-Filialen.

  7. Du bist vielseitig.

    Das Angebot von Lidl hat sich in den letzten Jahren stark erweitert – und so gelten deine hohen Ansprüche als Einkäufer bei dem Discounter nicht nur für Lebensmittel, sondern genauso für Non-Food-Produkte wie Kleidung oder Gartenmöbel. Innerhalb deiner Warengruppe, wie Consumer Electronics oder Wohnen & Einrichten, weißt du genau über die gängigen Beschaffungszeiten Bescheid und kennst dich auch hier mit den neuesten Trends aus.

    Ob nun Food oder Non-Food – wie du merkst, sind Einkäufer in viel mehr als nur Preisverhandlungen involviert. Was aber nicht heißt, dass das nicht auch ein großer Teil des Jobs ist. Erfahre hier mehr über deine Einstiegsmöglichkeiten als Einkäufer bei Lidl.

    Schon gewusst? So erhältst du Job-Anfragen von Top-Arbeitgebern.