9 Sätze, die ITler nicht mehr hören können

9 Sätze, die ITler nicht mehr hören können

„Du hast doch Informatik studiert …“ – wir haben die Top-Phrasen an ITler gelistet und einen waschechten Technology Advisor bei BearingPoint gefragt, wie es wirklich aussieht mit den gängigen Klischees.

 

1. „Ich hab' da ein Problem mit meinem Drucker, kannst du mal gucken?“

Als ITler kennst du dich zwar mit Computern aus, verstehst dich aber eher auf Server, Scripte und Speichersysteme als auf Omas Drucker.

Oma will, dass ich den Drucker repariere

2. „Kannst du dann auch hacken?“

Grundsätzlich sind alle ITler Hacker, da die ursprüngliche Bedeutung eher dem experimentierfreudigen Tüftler im technischen Bereich entspricht. Nun muss man diese Neigung aber nicht zwingend dazu nutzen, Sicherheitslücken auszuloten und zu nutzen.

3. „Da kannst du sicher auch gut Mathe oder?“

Im Informatik-Studium wird vor allem das analytische und logische Verständnis geschult, insofern sind viele Informatiker auch zahlenaffin. Klaus Spengler, Wirtschaftsinformatiker und Technology Advisor bei BearingPoint, formuliert es so:

„Das Wesentliche ist die Technik, aber hier und da kommt man natürlich auch mit Zahlen in Berührung. Und es ist natürlich von Vorteil, wenn man sich da ein bisschen auskennt.“

4. „Warst du schonmal im Darknet?“

Ich hänge ständig im Darknet ab

Es ja nun nicht so, dass das Darknet ein Ort ist, den man dienstags und donnerstags um 17 Uhr besucht oder wo man mal kurz stöbert, was es so gibt …

5. „Immer nur Nullen und Einsen. Ist das nicht super eintönig?“

Als ITler hast du ständig mit innovativer Technik, neuen Problemen und versteckten Bugs zu tun. Dein Alltag ist alles andere als langweilig. Klaus Spengler sieht das so:

Herausforderungen machen Spaß. Wenn es jeden Tag dasselbe wäre, wirds einem zwangsläufig langweilig. Wir haben wirklich ein sehr abwechslungsreiches Umfeld, wo man sich in alle möglichen Aufgaben auch einbringen kann.“

6. „Ich hab' gar nichts gemacht.“

Freunde und Kollegen beteuern das immer. Dabei unterstellt euch keiner, die Technik absichtlich geschädigt zu haben. Zu wissen, welches Programm ihr aber zuletzt benutzt habt, würde schon viel helfen.

7. „Sitzt du wirklich den ganzen Tag vorm Computer?“

Ich als ITler mag kein Licht

Ja, so wie 80 Prozent aller Büromenschen sitzen auch ITler meist vorm Computer. Dabei gibt es auch hier Berufe, in denen du etwas mehr rumkommst: Arbeitest du zum Beispiel als IT-Berater, wirst du häufiger mal auf Kundenterminen sein. 

8. „So als IT-Nerd bist du sicher allein in einem dunklen Büro im Keller oder?“

Gerade bei komplexen Anwendungen arbeitest du niemals allein am Code, sondern häufig auch in internationalen Teams zusammen. Allgemein tauscht du dich im Alltag viel mit deinen Kollegen aus. Klaus Spengler bei BearingPoint:

„Mein erstes Jahr bei BearingPoint war gekennzeichnet durch Teamgeist. Das war wirklich einer der großen Faktoren, weshalb es auch so Spaß macht. Wir sind wirklich per du, es ist alles sehr nah beieinander.“

9. „Ach so, nein, einen Neustart habe ich noch nicht versucht.“

Der Neustart ist einfach das Wundermittel gegen kleine Alltags-Probleme – und wird leider viel zu oft vergessen. Lieber einmal zu viel: Turning it off and on again. 

So sieht der Alltag als IT-Consultant wirklich aus:

Interview mit IT-Consultant Klaus Spengler

Erfahre mehr über deine Einstiegsmöglichkeiten als IT-Consultant bei BearingPoint

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide