Insider-Interview

Berufseinstieg bei UPS: Insider-Interview

Berufseinstieg bei UPS: Insider-Interview

Ein herausforderndes Trainee-Programm, bei dem man sich aber trotzdem wohlfühlt – wer möchte das nicht? Julia Richartz hat es gefunden! Nach ihrem International Business Administration Studium an der Stenden University of Applied Sciences ist sie in das Young Professionals Sales Trainee-Programm bei UPS eingestiegen. Im Gespräch mit ABSOLVENTA erzählt sie, was sie seitdem erlebt hat und wie sich UPS als Arbeitgeber auszeichnet.

Hallo Julia, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei UPS ab?

Ich erhielt zeitnah nach dem Absenden meiner Bewerbung eine Einladung zum Telefoninterview. Ein paar Tage nach dem Telefoninterview hatte ich bereits das zweite und auch das dritte Interview vor Ort in der Hauptzentrale in Neuss.

Insgesamt erhielt ich jedes Mal schnell Rückmeldung und Feedback und würde den gesamten Bewerbungsprozess als effektiv und flexibel beschreiben: Effektiv, da der Bewerbungsprozess binnen kurzer Zeit und ohne Verzögerungen stattfand. Flexibel, da sich UPS während dieser Zeit auch flexibel mir gegenüber, zum Beispiel in Bezug auf Terminabsprachen, zeigte.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess geben?

Der erste Eindruck zählt! Demnach sollten Bewerber UPS einen guten Lebenslauf und ein ausdrucksstarkes Bewerbungsschreiben zukommen lassen.

Gerade während des ersten Vorstellungsgespräches war ich schon sehr aufgeregt und konnte dies nicht ganz verstecken. Aber unser Coach, der die Bewerbungsgespräche unter anderem mitführt, sowie die UPS-Manager sind sehr gut trainiert und bringen viel Erfahrung mit, um darüber hinaus wichtige Eigenschaften in Kandidaten zu sehen.

Deine ersten Tage bei UPS: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Eindeutig warmer Empfang. Ich habe mit einem Kollegen am gleichen Tag angefangen und wir wurden herzlich begrüßt und jedem vorgestellt; nicht nur den Team-Kollegen, sondern auch den Managern und anderen Abteilungen.

In der ersten Woche haben wir einen Eindruck erhalten. Ich hatte die Gelegenheit, verschiedenen Kollegen bei den täglichen Aufgaben im Inside-Sales über die Schulter zu schauen. Jeder war sehr hilfreich und ich habe mich schnell wohlgefühlt und zurechtgefunden.

Nach der Einführungswoche ging es ins Training und von da an wurde das Wissen stetig aufgebaut und vertieft. Als eine gewisse Wissensbasis geschaffen war, übernahm ich eigenverantwortlich ein Gebiet. Seither stieg die Lernkurve noch einmal drastisch an, da es sehr effektives Lernen war und fortlaufend Training-on-the-Job durchgeführt wurde.

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind bei UPS die Betreuung und das Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Das Trainee-Programm ist so aufgebaut, dass es in einer offenen Lernumgebung stattfindet. Diese baut auf Betreuung und Ansprechpartnern auf. Es findet immer ein reger Austausch statt und zusätzlich gibt es auch abgestimmte Trainings mit direktem Feedback und anschließender Umsetzung.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag?

Ich betreue ein Gebiet in Deutschland mit einem bestehenden Kundenportfolio von etwa 500 Geschäftskunden. Ich bin deren Ansprechpartner und deren Unterstützung.

Ein weiteres wichtiges Aufgabenfeld ist die Neuakquise von Kunden. Hier kommen Verkaufsfähigkeiten zum Einsatz, Verhandlung, Vertragsaufsetzung, -besprechung und -umsetzung.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg bei UPS auch einen guten Job zu machen?

Motivation und Lernbereitschaft. Interesse und Begeisterung.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance in deinem Job?

Ich habe eine 39-Stunden-Woche und 27 Urlaubstage. Überstunden kommen in der Regel bei uns im Team nicht vor. Außerdem wird eine gute Balance geschaffen. UPS engagiert sich ehrenamtlich in und um Neuss, natürlich auch weltweit. So habe ich an dem Firmenlauf in Düsseldorf mit vielen Kollegen teilgenommen. Eine tolle Teambuilding-Aktivität für den guten Zweck und es hat einen positiven Einfluss auf die Work-Life-Balance gehabt. UPS legt viel Wert auf die Arbeitnehmer und es gäbe noch viele weitere Beispiele.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt bei UPS?

Ich bin zufrieden mit meinem Einstiegsgehalt, da auch eine Steigerung während des Trainee-Programms vorgesehen ist. Mit steigendem Wissen und Fähigkeiten steigt das Gehalt. Zudem werden bei Übergang in eine Account Executive Position ein Auto, Laptop und Firmenhandy zur Verfügung gestellt.

Zusätzlich erhält man bei UPS Weihnachts- und Urlaubsgeld und es gibt eine Vielzahl an Geschäften in der Umgebung, bei denen wir als UPS-Mitarbeiter Discounts erhalten. Auch vermögenswirksame Leistungen gibt es. Zudem kann ich hier in Neuss über UPS ein Firmenticket für die öffentlichen Verkehrsmittel zu verbesserten Konditionen erhalten.

Den Berufseinstieg hast du geschafft. Welche Pläne hast du für deine weitere Karriere bei UPS?

Für den Anfang möchte ich das Trainee-Programm erfolgreich abschließen und im Außendienst durchstarten. UPS bietet viele Möglichkeiten und Chancen und befördert gerne aus den eigenen Reihen. Das motiviert und spornt mich an. Ich möchte noch viel dazu lernen und immer gefordert sein.

Vervollständige zum Schluss bitte noch diesen Satz: Arbeiten bei UPS ist …

… spannend, herausfordernd und zukunftsorientiert.

>> Weitere Informationen zu Berufseinstieg und Karriere bei UPS

Über den Autor

Noemi Haderlein
Noemi Haderlein

Als Content Managerin kümmert sich Noemi Haderlein seit 2015 um die Inhalte von ABSOLVENTA und schreibt zu allen Themen, die Studenten und Berufseinsteiger rund um Studium, Bewerbung und ersten Job interessieren.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Assessment Center Vorstellung
Der erste Eindruck zählt

Assessment Center Vorstellung

Bei einem Assessment Center (AC) geht es in der Vorstellungsrunde um das erste Kennenlernen. Auch wenn es scheinbar „nur“ ein Warm-Up ist, sollte man die Vorstellung nicht unterschätzen, denn für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keine zweite Chance. Tipps und Infos von ABOLVENTA.

Zum Artikel
Sabbatical
Frischen Wind ins Leben bringen

Sabbatical

Mit der Gitarre ein Jahr um die Welt reisen und Straßenkonzerte geben, endlich einen Fantasy-Roman schreiben oder in einem Waisenhaus in Peru traumatisierte Kinder betreuen – das machen heute nicht mehr nur Abiturienten  in ihrem Work and Travel-Jahr. Viele renommierte Unternehmen wie die Boston Consulting Group, Si...

Zum Artikel
Arbeitsproben
Gekonnt in Szene setzen

Arbeitsproben

Wenn Arbeitsproben in einer Stellenanzeige gefordert werden, wähle die besten Deiner Arbeiten aus und prüfe zudem, ob sie zu dem Unternehmen passen. Fordert eine Firma keine Arbeitsproben, erwarten Dich in einer späteren Runde vielleicht konkrete Aufgabenstellungen, die Du erfüllen musst.

Zum Artikel