Insider-Interview

Berufseinstieg bei Steria Mummert: Erfahrung

Berufseinstieg bei Steria Mummert: Erfahrung

Sebastian Lenz (25) studierte an der Hochschule für Ökonomie und Management in Berlin und absolvierte berufsbegleitend sein Studium der Wirtschaftsinformatik. Nachdem er bereits einige Berufserfahrung sammeln konnte, fand er als Young Professional über die Jobbörse ABSOLVENTA eine Festanstellung bei der Steria Mummert Consulting AG. Im Interview mit dem ABSOLVENTA Karriere-Blog berichtet er, wie der Bewerbungsprozess ablief und was seine Aufgaben bei dem Management- und IT-Beratungsunternehmen sind.

Kommst du frisch von der Uni oder hast du bereits erste Berufserfahrungen gesammelt?

Da es sich bei meinem Studium um ein berufsbegleitendes Studium handelt, hatte ich bereits Berufserfahrung. Im Anschluss an meine Ausbildung zum Informatikkaufmann bei der Vattenfall Europe Berlin AG & Co. KG wurde ich befristet übernommen und war für die Beantragung und das Controlling von CO2-Emissionszertifikaten für Berliner und Hamburger Kraftwerke zuständig. Anschließend war ich für neun Monate bei der Techem AG als Abrechner tätig und habe Heiz- und Betriebskostenabrechnungen für Berliner Gewerbeimmobilien erstellt. In meiner letzten Position war ich für circa 2 Jahre bei der O&O Software GmbH als E-Commerce Manager tätig und habe dort primär Marketing- und Projektspezifische Aufgaben übernommen.

Wie kam der Kontakt zur Steria Mummert Consulting AG zustande?

Ich bin auf die Stelle der Steria Mummert Consulting AG aufmerksam geworden. Da ich noch ein paar Rückfragen zu den vorgegebenen Anforderungen an den Bewerber hatte, habe ich mich persönlich mit dem in dem Stellenangebot genannten Ansprechpartner in Verbindung gesetzt. Daraufhin ist die Steria Mummert Consulting AG nach einer Weile proaktiv auf mich zugegangen!

Wie ging es dann weiter?

Zu Beginn stand ein Telefoninterview an. Hierbei wurde die Frage geklärt, ob ich für das Beraterleben geeignet bin beziehungsweise ob ich weiß, welche Veränderungen im beruflichen und privaten Umfeld auf mich zukommen werden. Anschließend gab es ein persönliches Vorstellungsgespräch in der Steria-Mummert-Geschäftsstelle in Frankfurt am Main.

Wie lief das Vorstellungsgespräch ab?

Nach dem sich die beiden Gesprächspartner vorgestellt hatten, durfte ich mich vorstellen. Anschließend wurde das Unternehmen sehr ausführlich vorgestellt und es wurde mein Aufgabengebiet vorgestellt. Danach ging es darum, welche Projekterfahrungen ich bereits sammeln konnte. Zum Schluss wurde mir erläutert, mit welchen Leistungen des Arbeitgebers ich rechnen kann. Bereits eine Woche nach dem Gespräch habe ich die Zusage von meinem aktuellen Vorgesetzten erhalten.

Wie lange hat es dann letztlich von der Bewerbung bis zur Vertragsunterschrift gedauert?

Alles in allem waren das circa 10 Wochen. Anschließend habe ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten.

Was genau machst du in deinem neuen Job?

Aktuell werde ich Rahmen des Fast Track Program für SAP CRM für spätere Aufgaben ausgebildet. Das heißt, dass ich spezifische Schulungen erhalte, um später effektiv beim Kunden arbeiten zu können. Die Zertifizierungen, die ich hierbei machen muss, werden vom Arbeitgeber finanziert. Im Anschluss an das Fast Track Program werde ich bei Kunden aus dem Utilities-Bereich (Vattenfall, E.On, RWE, …) in Projekten zur Einführung von SAP CRM mitwirken. Die Arbeit ist vorerst deutschlandweit, was immer wieder auch mal ein Hotelleben mit sich bringt.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Insider-Interview | Berufseinstieg bei Statista GmbH

Insider-Interview | Berufseinstieg bei Statista GmbH

Neben ihrem Marketing & Sales Studium an der Nordakademie in Elmshorn arbeitet Ann-Christin als Werkstudentin im Vertrieb bei der Statista GmbH. Im Gespräch mit ABSOLVENTA gibt sie Einblicke zum Bewerbungsprozess und den Arbeitsalltag sowie Tipps, welche Eigenschaften man für eine Stelle im Vertrieb beim Online-...

Zum Artikel
Internationale Trainee-Programme
Grenzenlose Karrieren

Internationale Trainee-Programme

Immer mehr Firmen bieten Hochschulabsolventen für den Berufseinstieg Trainee-Programme an. Insbesondere unter den Großkonzernen gibt es kaum noch ein Unternehmen, das Absolventen nicht mit attraktiven Einstiegsprogrammen lockt. Ein wesentliches Merkmal der Trainee-Programme der großen Konzerne ist dabei die Internat...

Zum Artikel
„Für Wirtschaftswissenschaftler wird ein Bachelor-Abschluss völlig reichen“
Experten-Interview

„Für Wirtschaftswissenschaftler wird ein Bachelor-Abschluss völlig reichen“

Im Experteninterview mit ABSOLVENTA spricht Kolja Briedis vom Hochschul-Informations-System (HIS) über die Umsetzung des Bologna-Prozesses, die Unflexibilität vieler Universitäten, die Akzeptanz der neuen Bachelor- und Master-Abschlüsse und die Auswirkungen der neuen Abschlüsse auf das Gehalt der Absolventen.

Zum Artikel