Focus Money Auszeichnung - Beste Jobbörse

7585 Jobs für Berufseinsteiger. Jetzt suchen!

Insider-Interview

Berufseinstieg bei RWE Consulting: Erfahrungen

Berufseinstieg bei RWE Consulting: Erfahrungen

Isabelle Roggenkamp hat an der Copenhagen Business School studiert und sich in International Marketing and Management spezialisiert. Nach ihrem Masterabschluss in Economics and Business Administration ist sie als Consultant bei der RWE Consulting GmbH eingestiegen. Im Interview mit ABSOLVENTA gibt sie Tipps für den Auswahlprozess, berichtet von ihrem Berufsalltag und verrät, wie es um Gehalt und Benefits bei RWE Consulting bestellt ist.

Hallo Isabelle, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei RWE Consulting ab?

Nachdem ich meine Bewerbung eingereicht hatte, durfte ich sehr schnell am Onlinetest teilnehmen. Im Anschluss an den Onlinetest wurde ich von den Recruitern per E-Mail kontaktiert und zum Telefoninterview eingeladen. Nachdem ich dieses bestanden hatte, folgte telefonisch die Einladung zu einem eintägigen Assessment Center. Bei dem Assessment Center mit Recruitern und erfahrenen Beratern durchläuft man mehrere Stationen. Zunächst wird ein Persönlichkeitsinterview geführt. Anschließend habe ich zwei Case Studies absolviert, und zuletzt gab es ein Rollenspiel. Insgesamt war es ein anstrengender Tag, der aber auch sehr viel Spaß gemacht hat. Als ich am Abend nach Hause gefahren bin, hatte ich das Vertragsangebot in der Tasche.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess geben?

Meiner Meinung nach kam es besonders darauf an, authentisch zu sein. Mein Tipp ist es, sich nicht zu verstellen, da das bei einem ganztägigen Assessment Center sehr schnell auffallen würde. Außerdem hilft es auch dem Kandidaten herauszufinden, ob er sich vorstellen kann, viel Zeit in diesem Unternehmen zu verbringen.

Mein zweiter Tipp ist, sich im Vorfeld gut selbst zu reflektieren. Nur jemand, der ehrlich zu sich selbst ist, weiß, in welchen Bereichen er sich weiter entwickeln möchte. Eine Eigenschaft, die sehr wichtig ist in diesem Beruf.

Deine ersten Tage im neuen Beruf: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Meine ersten Tage bei der RWE Consulting GmbH waren definitiv kein Sprung ins kalte Wasser, ganz im Gegenteil. Zusammen mit weiteren Neueinsteigern habe ich ein dreitägiges Onboarding durchlaufen, bei dem wir so ziemlich alles erfahren haben, um durchzustarten zu können. Außerdem hat man hierbei die Chance, viele seiner neuen Kollegen kennenzulernen. Im Anschluss beginnt der Arbeitsalltag mit drei einwöchigen Hospitationen, bei denen man jeweils ein Projekt besucht und den Berateralltag so kennenlernt. Dies hat mir ermöglicht, einen Einblick in die Arbeitsweise von RWE Consulting zu gewinnen. Im Anschluss wurde mir mein erstes Projekt zugewiesen, auf dem ich momentan arbeite.

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind die Betreuung und das Feedback durch deine Vorgesetzten bei RWE Consulting geregelt?

Jedem Neueinsteiger wird ein Vorgesetzter zugeordnet, der einen in den Themen Guidance und Development unterstützt, das heißt, er betreut dich in deiner fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung innerhalb des Unternehmens. Zusätzlich gibt es einen Mentor, der dich bei allen weiteren Fragen beraten kann. Generell wird bei RWE Consulting eine sehr offene Feedback-Kultur gelebt, sodass man stets für seine Arbeit Rückmeldungen erwarten kann. Das hilft enorm, um sich kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag?

Im Berufsalltag beraten wir die RWE in allen Bereichen der Wertschöpfungskette, upstream sowie downstream. Dies ermöglicht mir, einen ganzheitlichen Einblick in den Energiesektor zu erhalten, um somit den Kunden bestmöglichst beraten zu können. Dementsprechend sind Aufgaben und Tätigkeiten auch sehr vielfältig und Lernmöglichkeiten zahlreich vorhanden.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg auch einen guten Job bei RWE Consulting zu machen?

Generell sollte man gut mit analytischen Fragestellungen umgehen können, denn das ist eine wesentliche Aufgabe eines Beraters. Zusätzlich hilft es auch, kritisch und unvoreingenommen an die Themengebiete heranzugehen, um einen frischen Blick auf Sachverhalte zu erhalten. Ein gewisser Grad an Neugierde hilft, sich schnell in neue Themengebiete einzuarbeiten. Zuletzt ist Kommunikationsstärke wichtig, damit man Ergebnisse prägnant und kundengerecht aufbereiten kann. Vieles lernt man allerdings auch im Laufe der Karriere, also sollte man auch eine hohe Lernbereitschaft mitbringen.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life- Balance in deinem Job?

Die Work-Life-Balance ist sehr angenehm bei der RWE Consulting. Es wird darauf geachtet, dass die Tage nicht zu lang sind und man Zeit für sein Privatleben hat. Dies vereinfacht den Übergang von der Hochschule in das Arbeitsleben enorm.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt bei der RWE Consulting?

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Einstiegsgehalt. Es gibt ein faires Vergütungspaket, in dem auch nicht-monetäre Benefits enthalten sind. Mehrmals im Jahr finden Firmenevents statt, an denen man teilnehmen kann. Außerdem erhält man sämtliche Arbeitsgeräte, wie Laptop und Handy, mit entsprechendem Zubehör.

Den Berufseinstieg hast du geschafft. Welche Pläne hast du für deine weitere Karriere?

Zunächst möchte ich einen guten Start bei der RWE Consulting GmbH erleben und mich hier beruflich weiterentwickeln. Ich habe noch keine weiteren, konkreten Karriereschritte geplant, aber ich denke, diese werden sich in den nächsten Jahren entwickeln.

>> Mehr erfahren zum Berufseinstieg bei der RWE Consulting

Über den Autor

Bettina Wilde
Bettina Wilde

Bettina Wilde ist seit 2015 im Content Team von ABSOLVENTA tätig. Die studierte Germanistin verfasst Artikel rund um die Themen Berufseinstieg und Karriere und ist Expertin, wenn es um Fragen zu Trainee-Programmen geht.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

„Bei Bewerbungen ist Eigenlob nicht verpönt sondern angebracht“
Experten-interview

„Bei Bewerbungen ist Eigenlob nicht verpönt sondern angebracht“

Gerhard-Hermann Koch blickt auf eine jahrzehntelange Karriere als Personalberater zurück und betreibt die Webseite karrierehandbuch.de, wo er eine Fülle von Tipps und Hinweisen für Bewerbung und Karriere anbietet. Im Interview mit der Jobbörse ABSOLVENTA verrät er, wie lange Personaler brauchen, um eine Bewerbung zu...

Zum Artikel
Berufseinstieg bei Struktur Management Partner: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei Struktur Management Partner: Erfahrungen

Tim Schneider (26) ist Consultant bei Struktur Management Partner. An der Universität Siegen hat er seinen Master im Studiengang Management und Märkte absolviert. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht er über das Auswahlverfahren und seine ersten Wochen bei der auf Turnaround- und Wachstumsmanagement spezialisierten U...

Zum Artikel
Die Gehaltsforderung
Den eigenen Wert einschätzen

Die Gehaltsforderung

Bei der Gehaltsforderung solltest man nicht zu bescheiden sein. Aber auch zu hohe Forderungen kommen beim Chef nicht gut an. Es gilt, das richtige Mittelmaß zu finden und eine realistische, den eigenen Fähigkeiten entsprechende Gehaltsforderung zu formulieren. ABSOLVENTA erklärt, was man beachten sollte und wie man ...

Zum Artikel