Focus Money Auszeichnung - Beste Jobbörse

7599 Jobs für Berufseinsteiger. Jetzt suchen!

Insider-Interview

Berufseinstieg bei der Vispiron AG: Erfahrungen

Berufseinstieg bei der Vispiron AG: Erfahrungen

Franziska Biefel (26) hat an der Hochschule Augsburg International Management (BA) studiert. Über die Jobbörse ABSOLVENTA fand sie ihren neuen Job bei der VISPIRON AG, für die sie im Projekteinsatz bei BMW als Fahrzeugplanerin für Entwicklungsfahrzeuge tätig ist. Hier berichtet sie, wie der Auswahlprozess bei VISPIRON ablief und warum ihr der Job und Arbeitgeber so außergewöhnlich gut gefallen.

Franziska über ihre Erfahrungen bei der Jobsuche mit ABSOLVENTA

Hallo Franziska, Glückwunsch zu Deinem Job bei der Vispiron AG. Hattest Du Dich auf ein Stellenangebot beworben oder wurdest Du von deinem neuen Arbeitgeber in der Lebenslaufdatenbank aufgespürt?

VISPIRON hat mich direkt angesprochen. Sie haben mich über mein Bewerberprofil gefunden und mir ein Stellenangebot mit ausführlicher Beschreibung geschickt.
Ich fand die Stelle sehr interessant und habe daraufhin einfach bei VISPIRON angerufen.

Kanntest Du die Vispiron AG schon bevor Du Dich auf die Jobsuche begeben hast?

Nein, ich hatte davor noch nichts von VISPIRON gehört. Allerdings gibt es einen echt klasse Imagefilm über die Firma, den ich nur empfehlen kann. Dadurch habe ich bei meiner Recherche gleich einen guten Eindruck bekommen.

Wie ging es nach der Kontaktaufnahme weiter?

Ich habe also bei VISPIRON angerufen, um mir mehr über die angebotene Stelle erzählen zu lassen und habe auch selbst ein paar Fragen gestellt. Für mich klang das alles super, und so haben wir anschließend ein richtiges Telefoninterview vereinbart. Darin konnte ich gezielt Fragen zu dem Job stellen. Zudem bekam ich einen ersten Eindruck davon, wie das Miteinander und das Klima bei VISPIRON sind. Insgesamt war ich nach dem Interview total davon überzeugt, dass VISPIRON der richtige Arbeitgeber für mich ist.

Wie lief der weitere Auswahlprozess für die Stelle bei VISPIRON ab?

Das Vorstellungsgespräch war sehr entspannt und freundlich. VISPIRON hat großen Wert darauf gelegt, dass ich mich wohlfühle. Erst wurde mir die Firma ausführlich vorgestellt, und anschließend haben wir meinen Lebenslauf besprochen. Es ging auch darum, welche Vorstellungen ich von meinem Job habe. Dazu kam noch ein kurzer Besuch bei der BMW AG, wo ich mir meinen zukünftigen Arbeitsplatz im Projekteinsatz anschauen konnte und meinen dortigen Chef kennenlernte.

Worauf kam es im Auswahlprozess deiner Meinung nach besonders an?

Natürlich spielt deine fachliche Kompetenz beim Auswahlprozess eine Rolle, aber das ist sicherlich nicht allein entscheidend. Ich denke VISPIRON ist es wichtig herauszufinden, ob ein Bewerber zu der Firma passt. Dazu zählt, dass man einfach offen ist für Neues, lösungsorientiert denkt und Teamplayer-Qualitäten hat. Der Zusammenhalt bei VISPIRON ist einfach riesig, es ist eher wie eine große Familie.

Wie lange hat es von der Jobanfrage über die Bewerberdatenbank bis zur finalen Zusage letztendlich gedauert?

Das ging sehr schnell, es waren nur etwa zwei Wochen.

Was genau machst Du in Deinem neuen Job bei der Vispiron AG?

Ich bin im Projekteinsatz bei der BMW AG tätig und arbeite an der Fahrzeugplanung von Entwicklungsfahrzeugen für verschiedene Fachbereiche. Innerhalb von VISPIRON bin ich im Bereich Engineering tätig.
 

>> Auf Jobsuche? Hier geht´s zu den Stellenangeboten

Über den Autor

Lukas große Klönne
Lukas große Klönne

Ehem. Redaktionsleiter der Jobbörse ABSOLVENTA und Autor des Buches "Trainee-Knigge" – der Ratgeber für Berufseinsteiger.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Berufseinstieg bei REMONDIS: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei REMONDIS: Erfahrungen

Nach ihrem Studium der Sicherheitstechnik an der Bergischen Universität Wuppertal ist Julia Kahlhöfer bei REMONDIS als Sicherheitsingenieurin eingestiegen. Im Interview mit ABSOLVENTA erzählt sie von ihrem Auswahlverfahren und ihrer Arbeit bei einem der weltweit größten Dienstleister für Recycling, Service und Wasser.

Zum Artikel
Ratgeber "Trainee-Knigge"
Rezension

Ratgeber "Trainee-Knigge"

Der Ratgeber "Trainee-Knigge" zeigt, worauf es bei einem erfolgreichen Karriere-Start ankommt. ABSOLVENTA hat ihn gelesen und für gut befunden. Eine Empfehlung - nicht nur für Trainees, sondern für alle Berufseinsteiger.

Zum Artikel
Soziale Kompetenz als Karrierefaktor
Social Skills im Berufsleben

Soziale Kompetenz als Karrierefaktor

In vielen Branchen sind die sozialen Kompetenzen fast genauso wichtig wie die fachlichen. Bei Führungspositionen, in denen man Personalverantwortung übernimmt und das eigene Fachwissen weitergibt, sind soziale Kompetenzen sogar ein maßgebliches Einstellungskriterium. Insbesondere Teamfähigkeit und Kommunikationkompe...

Zum Artikel