Insider-Interview

Berufseinstieg bei H&M: Erfahrungen

Berufseinstieg bei H&M: Erfahrungen

Janina Wolter (24) hat in Mannheim an der Berufsakademie im Dualen System BWL studiert und anschließend im Einzelhandel gearbeitet. Über die Jobbörse ABSOLVENTA ist sie nun an ihre zukünftige Stelle als Abteilungsleiterin bei Hennes & Mauritz (H&M) gekommen. Hier berichtet Sie von ihren Erfahrungen mit ABSOLVENTA und dem langen Bewerbungsprozess nach Bestätigung der Kontaktanfrage.

Einstieg bei H&M

Du hast über die ABSOLVENTA-Lebenslaufdatenbank eine Kontaktanfrage von H&M bekommen und wirst demnächst Abteilungsleiterin in einer H&M-Filiale. Schildere doch bitte mal den Ablauf.

Die Kontaktanfrage von H&M bekam ich etwa drei Monate, nachdem ich mein Profil bei ABSOLVENTA online gestellt habe. Zwei Tage nachdem ich die Anfrage positiv beantwortet habe, bekam ich einen Anruf von H&M. Da ging es aber noch gar nicht um ein Telefoninterview. Die Dame sagte mir, dass sie lieber persönlich mit mir sprechen und mich kennenlernen möchte als am Telefon. So haben wir ein Vorstellungsgespräch in einer H&M-Filiale ausgemacht, welches dann etwa drei Wochen später stattfand.

Wie lief das Vorstellungsgespräch in der Filiale ab?

Es dauerte etwa zwei Stunden. Es war quasi ein erstes Vorab-Gespräch um zu prüfen, ob ich Interesse an dem Job bei H&M habe und ob umgekehrt H&M Interesse an mir hat. Ich habe viel von mir, meinem Werdegang und meiner bisherigen Arbeit erzählt und musste auch eine praktische Übung erledigen: Ich sollte mir vorstellen, dass ich Filialleiterin wäre und sollte Änderungsverschläge nennen. Insgesamt dauert es zwei Stunden und alles in allem lief es sehr gut.

So gut, dass du zu einem zweiten Gespräch eingeladen wurdest.

Ja. Das zweite Gespräch fand einige Wochen mit dem H&M-Gebietsleiter statt. Von ihm bekam ich zunächst Feedback zu dem ersten Gespräch. Ein wesentlicher Bestandteil des Vorstellungsgespräches waren kleine Rollenspiele, in denen es um den Umgang mit Mitarbeitern ging. Auch das lief ganz gut, so dass ich dann schließlich zu einem Assessement Center eingeladen wurde, welches dann wiederum einige Wochen später stattfand.

Was hast du für Erfahrungen bei dem Assessment Center gemacht?

Bei dem Assessemnt Center waren wir nur vier Bewerber. Wir haben zu Beginn gesagt bekommen haben, dass es nicht nur eine Stelle für einen von uns vieren gibt, sondern dass wir alle eine Stelle bekommen, wenn wir in dem AC überzeugen. Somit herrschte bei uns vier Bewerbern keine Konkurrenzkampf untereinander oder so etwas. Inhaltlich waren es „klassische“ Assessment Center Aufgaben wie Postkorbübungen, Gruppendiskussionen und dergleichen. Die angenehme Atmosphäre hat es uns leicht gemacht.

Was wird jetzt deine Stelle bei H&M sein?

Zunächst werde ich Abteilungsleiterin in einer Filiale. Es ist geplant, dass ich dann in ein bis zwei Jahren Filialleiterin werde. Aber eines nach dem anderen. Erst einmal freue ich mich, dass es jetzt am 1. April für mich mit dem neuen Job bei H&M losgeht.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Blindbewerbung
Sinnvoll oder nicht?

Blindbewerbung

Eine Blindbewerbung zielt darauf ab, möglichst viele Unternehmen mit der gleichen Bewerbung anzusprechen. Dabei gehen die Bewerbungen aber nicht auf die einzelnen Firmen ein. Achtung: Solche allgemein gehaltenen Bewerbungsunterlagen finden bei der Personalauswahl wegen fehlender Spezifikation nur selten Berücksichti...

Zum Artikel
Karriere bei Dell: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei Dell: Einblicke vom Arbeitgeber

Was erwartet dich bei Dell? Ivonne Rauhut ist Personalvermittlerin/Recruiter bei Dell und erzählt im Interview mit ABSOLVENTA, wie neue Mitarbeiter bei dem Technologieunternehmen Karriere machen können und was du dafür mitbringen solltest. 

Zum Artikel
Plädoyer für einen neuen Karrierebegriff
Life-Work-Balance

Plädoyer für einen neuen Karrierebegriff

Der Begriff Karriere wird häufig mit dem Begriff Karriereleiter assoziiert oder sogar gleichgesetzt. Doch während es auf der Karriereleiter nur rauf oder runter geht, kann die Karriere eines jeden auch ganz andere Wege nehmen. In unserer schnelllebigen Zeit, in der viele Arbeitnehmer im Laufe ihres Arbeitslebens reg...

Zum Artikel