Focus Money Auszeichnung - Beste Jobbörse

7622 Jobs für Berufseinsteiger. Jetzt suchen!

Insider-Interview

Berufseinstieg bei INVERTO: Erfahrungen

Berufseinstieg bei INVERTO: Erfahrungen

Beratung mit hohem Teamspirit! Kristina Kerkhoff ist nach ihrem Master in International Logistics and Supply Chain Management an der Jönköping International Business School als Consultant bei INVERTO eingestiegen. Im Interview mit ABSOLVENTA verrät sie, was du für den erfolgreichen Einstieg bei INVERTO mitbringen solltest, wie das Auswahlverfahren abläuft und was das Arbeiten bei INVERTO so besonders macht. 

Hallo Kristina, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei INVERTO ab?

Mein Auswahlverfahren lief sehr transparent und zügig ab. Ein paar Tage nach dem Versand meiner Bewerbung habe ich eine Einladung für ein Telefoninterview mit einer Personalreferentin erhalten. Direkt im Anschluss an das Telefoninterview wurde ich zu einem persönlichen Auswahltag eingeladen. An diesem wurden Interviews geführt, Cases bearbeitet und ich habe eine von mir zuvor vorbereitete Präsentation gehalten. Durch diesen Tag konnte ich mir ein umfangreiches Bild von INVERTO und der Unternehmenskultur machen.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess geben?

Im Auswahlprozess kommt es vor allem darauf an, authentisch zu sein. Neben fachlicher Kompetenz und praktischen Erfahrungen wird viel Wert auf die Persönlichkeit gelegt und darauf, dass man zur Unternehmenskultur passt. Während der Interviews wird dem Bewerber immer die Möglichkeit gegeben, auch selbst Fragen zu stellen, sodass man einen guten Eindruck von INVERTO gewinnen kann.

Deine ersten Tage bei INVERTO: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Bereits an meinem ersten Tag bei INVERTO hat die Projektarbeit für mich begonnen; schon am dritten Tag war ich beim Kunden vor Ort – somit war es ein Sprung ins kalte Wasser, aber dennoch mit einem warmen Empfang. Ich bin sehr herzlich und freundlich von meinem Team aufgenommen und von Anfang an voll eingebunden worden. Ich habe drei Themen eigenverantwortlich übernommen, und wurde bei Bedarf immer von meinen Kollegen unterstützt. Unsere Arbeitsatmosphäre war von Beginn an sehr freundlich und durch einen großen Teamgeist geprägt.

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind bei INVERTO die Betreuung und das Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Die Betreuung bei INVERTO – gerade beim Einstieg – ist auf jeden Fall gesichert. Hierbei unterstützt insbesondere der Projektmanager. An diesen werden Ergebnisse berichtet und wichtige Entscheidungen und Vorgehensweisen besprochen. Zudem stehen immer erfahrene Kollegen mit Rat und Tat zur Seite.

Halbjährlich gibt es ein Bewertungs- sowie ein Feedback-Gespräch mit dem Projektmanager und Coach, in dem auf die persönliche Leistung und Entwicklung eingegangen wird.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag?

Zu meinen wesentlichen Aufgaben als Consultant bei INVERTO zählt die einkaufsseitige Optimierung von diversen direkten und indirekten Warengruppen. Gemeinsam mit dem Kunden bearbeite ich beispielsweise Warengruppen im Bereich der Chemikalien. Das bedeutet, dass ich eine ausführliche Lieferantenrecherche durchführe, Spezifikationen und Bedarfe des Kunden identifiziere, diese Bedarfe ausschreibe und mit Lieferanten verhandele. Gemeinsam mit dem Kunden versuchen wir, den Einkauf zu optimieren, in dem wir alternative Beschaffungsquellen identifizieren.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg bei INVERTO auch einen guten Job zu machen?

Zum einen sind natürlich fachliche Kenntnisse und ein Grundverständnis für den Einkauf wichtig, um einen guten Job zu machen. Noch wichtiger allerdings sind persönliche Eigenschaften wie Ehrgeiz, Motivation und Zuverlässigkeit, da der Job als Consultant einen hohen Arbeitseinsatz erfordert und Aufgaben eigenständig und zeiteffizient erledigt werden sollten. Von Anfang an übernimmt man eigenverantwortlich Aufgaben und Themen und somit ist es wichtig, dass diese zuverlässig bearbeitet und betreut werden. Ein Schlüsselfaktor in der Beratung ist selbstverständlich die Kommunikation – sowohl mit dem Kunden als auch intern.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance in deinem Job?

Der Berufseinstieg und somit der Wechsel von der Uni in das Arbeitsleben bedeutet vermutlich in jedem Job eine gewisse Umstellung. Durch die intensive Projektarbeit und das hohe Lernpensum konnte ich mich allerdings schnell an die Arbeitszeiten gewöhnen.

Dazu muss man sagen, dass INVERTO nicht nur während der Arbeitszeit, sondern auch nach Feierabend viel Wert auf den Teamspirit legt. So gehen viele Kollegen nach der Arbeit gemeinsam zum Sport, organisieren Abendessen und mindestens zweimal im Jahr Teamevents innerhalb des Projektteams. Wir haben also auch neben der Arbeit Spaß zusammen und das schafft sowohl einen Ausgleich, als auch einen großen Zusammenhalt. Die Anzahl der Urlaubstage liegt bei 28 Tagen im Jahr.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt bei INVERTO?

Als Einstiegsgehalt erhält man ein fixes Grundgehalt sowie einen variablen Bonus, die beide branchenüblich gezahlt werden. Laptop und Handy für alle sowie ein Firmenwagen ab Project Manager Level sind selbstverständlich.

Vierteljährlich gibt es eine Firmenfeier, dazu kommt ein besonderes Event: die Jahrestagung im Herbst. Zu dieser Gelegenheit fliegen alle Mitarbeiter zusammen mit ihren Lebenspartnern an ein Ziel, welches jedes Jahr wechselt und erst kurz vorher bekannt gegeben wird. Die letzte Jahrestagung haben wir in Marrakesch verbracht, was für uns alle sicherlich ein unvergessliches Erlebnis bleiben wird! Zusätzlich gibt es weitere Events, an denen man teilnehmen kann, wie zum Beispiel einen Unternehmenslauf und ein Skiwochenende.

Jeden ersten Freitag im Monat können alle Berater Home Office machen und an den anderen Freitagen ist der Bierkühlschrank im Kölner Office gut besucht.

Den Berufseinstieg hast du geschafft. Welche Pläne hast du für deine weitere Karriere bei INVERTO?

Aktuell bin ich auf meinem zweiten Projekt gestafft und hatte bis jetzt die Möglichkeit, zwei ganz verschiedene Unternehmen und Industrien kennenzulernen. Für meine weitere Karriere bei INVERTO verspreche ich mir, diese Liste zu erweitern und Kunden im Bereich Supply Chain Management und Einkauf zu betreuen.

Vervollständige zum Schluss bitte noch diesen Satz: Arbeiten bei INVERTO ist …

… geprägt durch eine sehr positive, offene und vor allem teamorientierte Arbeitsatmosphäre!

​>> Weitere Informationen zum Berufseinstieg bei INVERTO findest du hier!

Über den Autor

Noemi Haderlein
Noemi Haderlein

Als Content Managerin kümmert sich Noemi Haderlein seit 2015 um die Inhalte von ABSOLVENTA und schreibt zu allen Themen, die Studenten und Berufseinsteiger rund um Studium, Bewerbung und ersten Job interessieren.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Lebenslauf-Muster: Die passende Vorlage finden
Bewerbungsratgeber

Lebenslauf-Muster: Die passende Vorlage finden

Bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen ist es heutzutage selbstverständlich im Internet nach Vorlagen und Mustern zu suchen. Die Online-Recherche befördert schnell und einfach eine breite Auswahl an tabellarischen Lebenslauf-Mustern auf den Desktop. ABSOLVENTA gibt praktische Tipps für die Suche nach einer über...

Zum Artikel
Karriere bei Zalando: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei Zalando: Einblicke vom Arbeitgeber

Frauke von Polier ist Head of Human Resources & International Communication des Online-Versandhändlers Zalando, der rund 4.000 Mitarbeiter beschäftigt. Im Interview mit ABSOLVENTA Jobnet spricht Sie über Personalmarketing, offensives Recruiting und die Bedürfnisse verschiedener Arbeitnehmer-Generationen.

Zum Artikel
Sprachtest
Wortgewandt sein

Sprachtest

Vor allem für Berufe im Medienbereich ist eine hohe sprachliche Kompetenz notwendig, die nicht allein auf gezieltem Sprach- und Schreibtraining basieren kann. Um diese verbale Intelligenz zu überprüfen, wenden Unternehmen in ihren Einstellungstests auch gerne Sprachtests an. ABSOLVENTA erklärt, wie diese aussehen kö...

Zum Artikel