Focus Money Auszeichnung - Beste Jobbörse

7562 Jobs für Berufseinsteiger. Jetzt suchen!

Insider-Interview

Berufseinstieg bei Vispiron: Erfahrungen

Berufseinstieg bei Vispiron: Erfahrungen

Oliver Schirmer hat über die Jobbörse ABSOLVENTA eine Anstellung bei der Vispiron AG gefunden. Im Interview spricht der Berufseinsteiger über die Vorzüge mittelständischer Unternehmen, flache Hierarchien und Termine mit dem Geschäftsführer.  

Oliver Schrimer von der Vispiron AG

Welche Vorteile siehst Du bei einem Job im Mittelstand gegenüber einer Anstellung in einem Großkonzern?

Nachdem ich sowohl bei einem Großkonzern als auch im Mittelstand Erfahrungen gesammelt habe, weiß ich die Vorteile eines mittelständischen Unternehmens jeden Tag zu schätzen: Zum einen ist der Kontakt zu Kollegen persönlicher, und zum anderen sind die Reaktionszeiten und Entscheidungswege deutlich kürzer. Im Großkonzern durchläuft ein Antrag oft viele Ebenen, während bei uns ein klärendes Telefonat genügt. Das Mehr an Dynamik, Flexibilität und die Möglichkeit, früh Verantwortung zu übernehmen sind für mich weitere Vorteile einer Anstellung im Mittelstand. Zusätzlich schätze ich die Aufstiegschancen hier besser ein als bei einem Großkonzern.

Viele mittelständische Unternehmen zeichnen sich durch eine familiäre Unternehmenskultur aus. Vispiron auch?

Ja, schon bei meinem ersten Besuch zum Vorstellungstermin konnte ich diese offene und familiäre Atmosphäre spüren, als eine Gruppe von Kollegen im Büro Tischfußball gespielt hat. Bei Vispiron sind wir alle per Du – vom Neuling bis zum Geschäftsführer. Das verbessert die Arbeitsatmosphäre und stärkt das „Wir-Gefühl“. Beides trägt entscheidend zum Erfolg von Vispiron bei. Um diese Unternehmenskultur auch bei steigender Mitarbeiterzahl zu erhalten, finden bei uns regelmäßig Firmenevents statt. Das zählen zum Beispiel unser Sommerfest, ein Besuch auf dem Oktoberfest, die Weihnachtsfeier und das „Bier-nach-4“ am ersten Freitag eines jeden Monats. Ich kann nur empfehlen, unsere Firmenkultur selbst zu erleben!

Stichwort: flache Hierarchien. Wie ist das bei Vispiron?

Wir haben eine klare Struktur, aber es gibt keine unnötigen Barrieren von Abteilung zu Abteilung oder von Mitarbeiter zum Vorgesetzten. Bei uns herrscht über die Hierarchieebenen hinweg eine freundschaftliche Atmosphäre. Wir gehen mittags gemeinsam essen und unternehmen häufig auch in der Freizeit oder am Wochenende etwas. Das war übrigens auch ein Grund, weshalb ich mich für Vispiron entschieden habe: Das junge Team und die super Atmosphäre haben mir als Berufseinsteiger in einer fremden Stadt das Leben deutlich erleichtert.

Kleines Rädchen im System oder Mitgestalter: Wie siehst Du deine Rolle im Bezug auf die strategischen Unternehmensziele?

Als Berufseinsteiger möchte ich zunächst meine Fachkenntnisse vertiefen und alle Prozesse beobachten, um mich später konstruktiv einbringen zu können. Ideen und Verbesserungsvorschläge kann man bei Vispiron aber grundsätzlich vom ersten Tag an jederzeit einbringen. 

In einem Konzern bekommt man den Geschäftsführer als Berufseinsteiger nur selten persönlich zu Gesicht. Wie ist das bei der Vispiron AG?

Als ich im Oktober mein Trainee-Programm begann, lief mir an meinem ersten Tag gleich unser Geschäftsführer Amir Roughani über den Weg, der mich sofort als Neuling erkannte und persönlich begrüßte. Für neue Mitarbeiter gibt es den ‚Tag der offenen Tür’, an dem Vispiron vorgestellt wird. Einen wesentlichen Teil bildet dabei der Start-Workshop mit Amir, in dem auch unsere Unternehmenskultur vorgestellt wird. Zusätzlich gibt es jeden Monat eine Veranstaltung, bei der die Geschäftsführung alle Mitarbeiter über aktuelle Themen informiert und auch den Austausch mit uns sucht.

Weiterführende Informationen:
>> Das Unternehmen Vispiron AG kennenlernen
>> Stellenangebote für Jobs im Mittelstand

Über den Autor

Lukas große Klönne
Lukas große Klönne

Ehem. Redaktionsleiter der Jobbörse ABSOLVENTA und Autor des Buches "Trainee-Knigge" – der Ratgeber für Berufseinsteiger.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Karriere bei CPU 24/7: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei CPU 24/7: Einblicke vom Arbeitgeber

Jenny Dawon ist Projektmanagerin bei der CPU 24/7 GmbH. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht sie über Einstiegsmöglichkeiten, den Auswahlprozess und das Einstiegsgehalt für Hochschulabsolventen bei dem in Potsdam ansässigen und international tätigen IT-Dienstleister.

Zum Artikel
Berufserfahrung: Einschlägig, fundiert, erwünscht – Das solltest du wissen
Was ist was?

Berufserfahrung: Einschlägig, fundiert, erwünscht – Das solltest du wissen

„Abgeschlossenes Studium“, „hohe Lernbereitschaft“ oder „eigenständiges Arbeiten“ – wenn du bereits die ein oder andere Stellenausschreibung gelesen hast, werden dir diese Schlagworte aufgefallen sein. Das Stichwort „Berufserfahrung“ taucht hier ebenso oft auf. Doch was meint das eigentlich genau und wie präsentiers...

Zum Artikel
Plädoyer für einen neuen Karrierebegriff
Life-Work-Balance

Plädoyer für einen neuen Karrierebegriff

Der Begriff Karriere wird häufig mit dem Begriff Karriereleiter assoziiert oder sogar gleichgesetzt. Doch während es auf der Karriereleiter nur rauf oder runter geht, kann die Karriere eines jeden auch ganz andere Wege nehmen. In unserer schnelllebigen Zeit, in der viele Arbeitnehmer im Laufe ihres Arbeitslebens reg...

Zum Artikel