Insider-Interview

Berufseinstieg bei den RegioHelden: Persönliche Erfahrungen

Berufseinstieg bei den RegioHelden: Persönliche Erfahrungen

Gilian Manassee hat ihren Master in Marketing und Sales an der EAE Business School absolviert, bevor sie als Projektmanagerin bei den RegioHelden eingestiegen ist. Im Interview mit ABSOLVENTA erzählt sie von ihrem Auswahlverfahren sowie ihren Aufgaben im Arbeitsalltag

Hallo Gilian, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei den RegioHelden ab?

Als ich kurz vor dem Abschluss meines Masterstudiums stand, begann ich, mich für Jobs zu bewerben. Die RegioHelden haben sehr schnell auf meine Bewerbung reagiert und mir einen Termin für ein Telefoninterview vorgeschlagen. Nach einem erfolgreichen Videointerview wurde ich dann nach Stuttgart in die Zentrale zu einem Bewerbertag eingeladen. Dabei durchlief ich mehrere Interviews, alle jedoch in total angenehmer Atmosphäre. Ich durfte außerdem in die Arbeit eines anderen Projektmanagers „schnuppern“ und alle Fragen stellen, die ich hatte. Von Anfang an habe ich mich sehr wohlgefühlt und man hat sich viel Zeit genommen, mich kennenzulernen. Eine Woche später kam die Zusage.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess geben?

Es ist besonders wichtig, dass man einfach man selbst ist. Man sollte sich nicht verstellen, denn nur so können beide Seiten herausfinden, ob es passt. Dass man menschlich ins Unternehmen passt, ist mindestens genauso wichtig wie die eigenen Qualifikationen.

Deine ersten Tage bei den RegioHelden: Kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Ich wurde super herzlich bei den RegioHelden aufgenommen und erst einmal im ganzen Büro herumgeführt, um alle Kollegen kennenzulernen. In der ersten Woche fand eine Einführungswoche statt, in der wir neuen Helden viel über die Produkte und die Aufgaben gelernt haben. Schnell wurde mir zugetraut, eigene Aufgaben zu übernehmen, wodurch man hier sehr schnell ankommt und dazulernt.

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind die Betreuung und das Feedback durch deine Vorgesetzten geregelt?

Man ist hier sehr „nah dran“ an seinen Vorgesetzten, wodurch man immer fragen kann, wenn es Unklarheiten gibt. Regelmäßig haben wir Feedbackgespräche, sodass man angemessen gefördert wird und sich ständig verbessern kann. Man muss definitiv Freude daran haben, ständig dazuzulernen und auch proaktiv zu arbeiten.

Was sind deine wesentlichen Tätigkeiten und Aufgaben im Berufsalltag?

Als Projektmanagerin bin ich die Schnittstelle zwischen unseren internen Abteilungen und den Kunden. Ich begleite die Kunden bei der Konzeption der Marketing Kampagne bis zur Onlinestellung. Somit bin ich nicht nur im ständigen Kundenkontakt, sondern arbeite auch hier bei uns mit vielen Helden zusammen.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg bei den RegioHelden auch einen guten Job zu machen?

Man muss definitiv wissbegierig sein und nie aufhören, dazuzulernen. Außerdem sollte man neugierig und offen für Neues sein und sich nicht scheuen, eigene gute Ideen mit einzubringen.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance in deinem Job?

Da Spaß bei der Arbeit bei den RegioHelden wichtig ist, gehe ich jeden Morgen gern zur Arbeit und der Tag vergeht unglaublich schnell. Auch außerhalb des Büros unternehmen wir gerne mal was, wodurch die Arbeitsatmosphäre super ist. Da die RegioHelden extrem schnell wachsen, ist jedoch auch der Workload dementsprechend hoch. Mit der richtigen Motivation und einer guten Balance aus Spaß an der Arbeit und verantwortungsbewussten Arbeiten lässt sich das gut meistern.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt?

Das Gehalt bei einem Start-up kann selbstverständlich nicht mit einem Großkonzern mithalten. Die tolle Arbeitsatmosphäre, Teamevents und Kleinigkeiten wie Obst und Müsli können das jedoch gut kompensieren. Außerdem gibt es die Möglichkeit, schnell aufzusteigen, wenn man sich reinhängt.

Den Berufseinstieg hast du geschafft. Welche Pläne hast du für deine weitere Karriere bei den RegioHelden?

Zunächst möchte ich mich noch tiefer in die Welt des Online Marketings einarbeiten – es gibt noch viel dazuzulernen in einer Branche, die sich so schnell entwickelt. Natürlich möchte ich mich auch beruflich weiterentwickeln und bin gespannt, wohin der Weg geht.

Zum Schluss dein Fazit in einem Satz: Arbeiten bei den RegioHelden ist …

… spannend, da die RegioHelden rasant wachsen und ich mich freue, zur weiteren Entwicklung beizutragen!

>> Mehr Informationen zum Berufseinstieg bei den RegioHelden findest du auch hier!

Über den Autor

Noemi Haderlein
Noemi Haderlein

Als Content Managerin kümmert sich Noemi Haderlein seit 2015 um die Inhalte von ABSOLVENTA und schreibt zu allen Themen, die Studenten und Berufseinsteiger rund um Studium, Bewerbung und ersten Job interessieren.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Berufserfahrung: Einschlägig, fundiert, erwünscht – Das solltest du wissen
Was ist was?

Berufserfahrung: Einschlägig, fundiert, erwünscht – Das solltest du wissen

„Abgeschlossenes Studium“, „hohe Lernbereitschaft“ oder „eigenständiges Arbeiten“ – wenn du bereits die ein oder andere Stellenausschreibung gelesen hast, werden dir diese Schlagworte aufgefallen sein. Das Stichwort „Berufserfahrung“ taucht hier ebenso oft auf. Doch was meint das eigentlich genau und wie präsentiers...

Zum Artikel
Berufseinstieg bei E.ON im Bereich Sales: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei E.ON im Bereich Sales: Erfahrungen

Dominic Hamman (27) hat an der Hochschule für Technik in Stuttgart und an Edinburgh Napier University seinen Master in General Management erworben. Nach seinem Studium gelang ihm der Berufseinstieg bei E.ON im regionalen Graduate Program - Sales & Marketing. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht er über das Auswah...

Zum Artikel
Karriere bei CENIT: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei CENIT: Einblicke vom Arbeitgeber

Anne-Katrin Wiebigke ist HR Partner bei der CENIT AG. Im Interview mit Absolventa.de erzählt sie, welche Studiengänge für den Einstieg besonders gefragt sind, welche Chancen Bewerber mit Initiativbewerbungen haben und wie die Möglichkeiten für eine internationale Karriere bei dem Software- und Prozessberatungshaus s...

Zum Artikel