Insider-Interview

Berufseinstieg bei FlixBus: Erfahrungen

Berufseinstieg bei FlixBus: Erfahrungen

Während ihrer Bachelorarbeit in Tourismus Management an der Hochschule in München hat Julie Wandel als Praktikantin bei FlixBus erste Arbeitserfahrungen sammeln können. Heute ist sie als CRM und E-Mail-Marketing-Managerin bei dem Münchner Unternehmen tätig und verrät im Interview mit ABSOLVENTA, warum ihr bei FlixBus nie langweilig wird.

Welche Stelle bekleidest du nach deinem Berufseinstieg bei FlixBus?

Nach meinem Praktikum im Marketing bin ich bei FlixBus in München fest eingestiegen als Marketing Managerin mit dem Schwerpunkt Sales/Agenturvertrieb/Shop-Aufbau. Im Zuge der Fusion im Januar bin ich dann ins den CRM/E-Mail-Marketing-Team gewechselt. Das heißt gleiches Team, aber andere Aufgaben.

Wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei FlixBus ab?

Da ich wie viele in unserem Team vor meiner Festanstellung bereits ein Praktikum im Rahmen meiner Bachelorarbeit bei FlixBus gemacht hatte, war mein Einstieg in die feste Stelle relativ einfach.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess geben?

Da ich selbst nicht durch diesen klassischen Auswahlprozess für meine Festanstellung gegangen bin, kann ich das aus Bewerbersicht nicht zu 100% einschätzen. Inzwischen führe ich selbst Job-Interviews für Praktikanten- und Junior-Stellen. Aus dieser Perspektive kann ich nur raten, möglichst entspannt und authentisch ins Gespräch zu gehen. Zwar sollte man sich definitiv auch auf fachliche und analytische Fragen vorbereiten, aber das Wichtigste ist aus meiner Sicht letztlich, dass man ins Team passt und dass man zeigt, wieviel Lust man wirklich auf die Aufgaben hat.

Deine ersten Tage bei FlixBus: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Ich würde sagen: beides. Alle Kollegen haben mich toll aufgenommen und direkt ins Team integriert. Aufgabentechnisch wurde ich allerdings schon direkt ins kalte Wasser geworfen. Damals, an meinem ersten Praktikumstag, habe ich für ein paar Stunden Kaltakquise von Reisebüros am Telefon gemacht und versucht sie davon zu überzeugen, unsere Tickets zu verkaufen. Das war dann im Praktikum später zwar nicht der Großteil meiner Aufgabe, aber ohne einen Einblick ins Unternehmen gehabt zu haben, war das definitiv eine Herausforderung für den ersten Tag.

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind bei FlixBus die Betreuung und das Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Da wir ja noch ein relativ junges Unternehmen sind, gibt es dazu derzeit noch keinen ganz festen Prozess. Generell regelt jedes Team Betreuung und persönliches Feedback etwas anders. Manche Teams machen regelmäßige 1-on-1 Termine, in denen Ziele und die persönliche Entwicklung besprochen werden. In anderen Team muss man sich abhängig vom Teamleiter Feedback eher aktiv einholen. Ich denke, jedes Team findet mit der Zeit seinen eigenen Rhythmus.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag?

Seit meinem Wechsel ins CRM-Team bin ich verantwortlich für die Planung und Umsetzung aller nationalen und internationalen E-Mail-Kampagnen, die aus dem Marketing gesteuert werden.

Die Aufgaben hier sind relativ vielfältig: Zum Beispiel plane und erstelle ich Mailings zu saisonalen Themen, neuen Verbindungen, Gewinnspielen, Informationen zu den Fahrten. Nachdem wir fast täglich unser Streckennetz international erweitern, gibt’s zwar immer entsprechende Aufhänger, trotzdem ist hier viel Kreativität und Abstimmung mit anderen Teams gefragt.

Da wir einen sehr Performance-orientierten Ansatz haben, gehört zu dem kreativen auch die analytische Aufbereitung. Das bedeutet, ich schaue mir unsere E-Mail-Kampagnen anhand bestimmter Kennzahlen an und optimiere sie dann entsprechend unserer CRM-Ziele. Außerdem bin ich neben meinen Hauptaufgaben mitverantwortlich für die Weiterentwicklung interner und externer Nachhaltigkeitsziele.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg bei FlixBus auch einen guten Job zu machen?

In der Regel bekommt man hier als Berufseinsteiger direkt sehr viel Verantwortung für einen Bereich. Um den Bereich weiterzuentwickeln sollte man auf jeden Fall extrem viel Selbstständigkeit, Aufgeschlossenheit und ein hohes Maß an Kreativität mitbringen.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance in deinem Job?

Ich arbeite in der Regel circa 40 Stunden die Woche. Klar kommt es vor, dass man in intensiven Phasen auch mal ein paar Überstunden ansammelt, aber genauso gut gehe ich an manchen Tagen auch mal früher. Eigentlich schaut hier keiner auf die Uhr, wann man kommt oder geht. Wichtig ist nur, dass man seine Projekte voranbringt.

Generell trenne ich nicht wirklich streng zwischen der Arbeit und Privatem. Mit vielen Kollegen bin ich auch an Wochenenden oder nach Feierabend unterwegs. Das ist generell ein super wichtiger Punkt: Wir sind ein tolles Team mit viel Humor und sehr starkem Zusammenhalt.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt bei FlixBus?

Ein Konzern sind wir noch nicht, deshalb sind die Einstiegsgehälter natürlich nicht so hoch wie bei etablierten Firmen. Wer hier einen guten Job macht, kann aber meist schon nach kurzer Zeit einen Gehalts-Schritt weitergehen. Bei mir war es zumindest so, dass ich einige Monate nach meinem Einstieg noch einmal eine weitere Entwicklungsstufe hatte.

Neben meinem Gehalt bezahlt mir FlixBus zum Beispiel meine Monatskarte für den Münchner ÖPNV und es gibt ein Mitarbeiter- und family&friends-Programm für Fernbus-Tickets. Aber abgesehen vom Gehalt hat man hier aber auch noch andere Benefits, wie regelmäßige Team-Ausflüge und –Partys sowie Feierabend-Bier, das jährliche Kickerturnier und vieles mehr.

Den Berufseinstieg hast du geschafft. Welche Pläne hast du für deine weitere Karriere bei FlixBus?

Ich bin kein Freund davon, detaillierte Karriere-Pläne zu schmieden, deshalb lasse ich die Zukunft erstmal entspannt auf mich zukommen. Mein Hauptziel ist, dass ich meinen Job gerne mache. Da wir uns als Team ständig neue Ziele und Herausforderungen vornehmen, sieht es aber auch in absehbarer Zeit nicht so aus, als würde es jemals langweilig werden.

Vervollständige zum Schluss bitte noch diesen Satz: Arbeiten bei FlixBus …

… macht wegen des großartigen Teams super viel Spaß, wird niemals langweilig und ist wirklich eine spannende Erfahrung!

>> Mehr Informationen zum Berufseinstieg bei FlixBus

Über den Autor

Noemi Haderlein
Noemi Haderlein

Als Content Managerin kümmert sich Noemi Haderlein seit 2015 um die Inhalte von ABSOLVENTA und schreibt zu allen Themen, die Studenten und Berufseinsteiger rund um Studium, Bewerbung und ersten Job interessieren.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Typische Assessment Center Übungen
Übung macht den Meister

Typische Assessment Center Übungen

Einzelkämpfer oder Teamplayer? Die verschiedenen Assessment Center Übungen fordern von den Teilnehmern ganz unterschiedliche fachliche und soziale Kompetenzen. Manchmal ist man auf sich allein gestellt, manchmal muss man im Team agieren. ABSOLVENTA erklärt, welche typischen Übungen im Assessment Center (AC) vorkommen.

Zum Artikel
Karriere bei CENIT: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei CENIT: Einblicke vom Arbeitgeber

Anne-Katrin Wiebigke ist HR Partner bei der CENIT AG. Im Interview mit Absolventa.de erzählt sie, welche Studiengänge für den Einstieg besonders gefragt sind, welche Chancen Bewerber mit Initiativbewerbungen haben und wie die Möglichkeiten für eine internationale Karriere bei dem Software- und Prozessberatungshaus s...

Zum Artikel
Berufseinstieg bei ORACLE Deutschland B.V. & Co.KG: Erfahrungen

Berufseinstieg bei ORACLE Deutschland B.V. & Co.KG: Erfahrungen

Lisa Pulsinger (22) hat Export-oriented Management an der IMC Fachhochschule Krems in Österreich studiert. Danach ist ihr der Berufseinstieg bei ORACLE Deutschland B.V. & Co.KG geglückt. Im Interview mit ABSOLVENTA berichtet sie von dem Auswahlverfahren sowie ihrem Alltag als Berufseinsteigerin und gibt Tipps, w...

Zum Artikel