Focus Money Auszeichnung - Beste Jobbörse

6143 Jobs für Berufseinsteiger. Jetzt suchen!

Insider-Interview

Berufseinstieg bei LucaNet: Insider-Interview

Berufseinstieg bei LucaNet: Insider-Interview

Michael Schmidt (26) hat seinen Bachelor in Betriebswirtschaftslehre an der FH Mainz absolviert und ist im Anschluss an sein Studium als Consultant bei LucaNet eingestiegen. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht er über seine Erfahrungen beim Auswahlverfahren, berichtet von seinen ersten Arbeitstagen bei LucaNet und erklärt, warum der Slogan "Simply intelligent" perfekt zu seinem Job passt.

 

Hallo Michael, Warum hast Du Dich für den Berufseinstieg bei LucaNet entschieden?

Die Stelle als LucaNet-Consultant entsprach genau den Anforderungen, die ich persönlich an meinen zukünftigen Arbeitsplatz gestellt habe. Ich wollte sehr gerne in der Dienstleistungsbranche mit direktem Kundenkontakt tätig werden. Da ich die Software vor Ort bei dem Kunden einführe, stehe ich unmittelbar als fachlicher Ansprechpartner zur Verfügung und erhalte gleichzeitig einen umfassenden und interessanten Einblick in die Prozesse und das Wirken der Finanzabteilungen verschiedener Unternehmen. Zudem verlangt die Tätigkeit als Berater umfangreiches Know-how im Bereich der Rechnungslegung. Hier war ich durch mein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit der Vertiefung Wirtschaftsprüfung und Controlling optimal vorbereitet.

Wie lief das Auswahlverfahren für Deine Stelle bei LucaNet ab?

Der erste Kontakt mit dem Unternehmen verlief telefonisch. Hierfür wurde ein Termin für ein etwa 45-minütiges Telefoninterview mit dem HR-Verantwortlichen vereinbart. Bei dem Telefoninterview konnte ich meinen Lebenslauf detailliert darlegen, meine fachlichen Stärken hervorheben und deutlich machen, welche konkreten Ziele ich für meine zukünftige Entwicklung sehe. Der zweite Step bestand dann in einem persönlichen Vorstellungsgespräch, welches im Münchner Büro mit den leitenden Consulting-Verantwortlichen von LucaNet stattfand. Das Gespräch verlief sehr angenehm. Ich hatte die Möglichkeit, mich als Person mit meinen Fähigkeiten darzustellen. Neben meinem Lebenslauf war auch das fachliche Wissen von Bedeutung. Dieses konnte ich durch die integrierte Präsentation der Case Study unter Beweis stellen: Eine Woche vor dem Gespräch hatte ich eine Aufgabe zum Thema Konzernabschluss bekommen, deren Ergebnisse ich dann vor Ort präsentierte. Insgesamt verlief der gesamte Bewerbungsprozess sehr zügig. Vom Versenden der Bewerbungsunterlagen bis zur finalen Zusage dauerte es nur einen Monat.

Welche Tipps kannst Du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess geben?

Besonders wichtig ist meiner Meinung nach ein souveränes und motiviertes Auftreten. Außerdem bringt es nichts, sich zu verstellen – im Gegenteil: Man sollte sich als Person authentisch zeigen und seine Persönlichkeit nicht verstecken. Insgesamt sollte man gut vorbereitet in dieses Gespräch hineingehen, insbesondere auch im Hinblick auf die Präsentation der Case Study.

Deine ersten Tage bei LucaNet: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Ich wurde sehr freundlich im LucaNet-Team aufgenommen. Das Einarbeitungsritual in Berlin zum Kennenlernen der Kollegen und der Software hat den Einstieg unheimlich erleichtert. Auch am Standort in München wurde ich sehr herzlich empfangen. Alle sind sehr locker und gut gelaunt – so macht das Arbeiten Spaß. Kaltes Wasser gab es dann bei meinem ersten Kundenbesuch. :-)

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind bei LucaNet die Betreuung und das Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Die Vorgesetzten stehen stets als Ansprechpartner zur Verfügung, sowohl für organisatorische als auch für fachliche Fragen. Alles, was man auf dem Herzen hat, kann angesprochen werden. Neben den informellen Kommunikationsmöglichkeiten gibt es zusätzlich auch terminierte Feedback-Gespräche.

Was sind Deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten in Deinem Berufsalltag?

Ich bin als LucaNet-Consultant vor allem verantwortlich für die Einführung der LucaNet-Software, die Schulung der Anwender sowie die Beratung in fachlichen Themen rund um das Rechnungswesen, das Controlling und das Reporting.

Welche Eigenschaften muss man Deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg bei LucaNet auch einen guten Job zu machen?

Da man sehr viel Kundenkontakt hat, ist ein souveränes Auftreten verbunden mit hoher fachlicher Kompetenz essenziell. Wir wollen schließlich, dass sich unsere Kunden optimal betreut fühlen. Um sich jederzeit in neue Situationen hineindenken zu können, braucht man eine schnelle Auffassungsgabe. Und zu guter Letzt sollte in jedem Fall Reisebereitschaft vorhanden sein, da wir ja vor Ort dem Kunden bei der Implementierung der Software zur Verfügung stehen.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance in Deinem Job?

Wir haben bei LucaNet ein Kernarbeitszeit-Modell, d. h. wir arbeiten in Gleitzeit. Um den Austausch und die Kommunikation unter Kollegen gewährleisten zu können, gibt es eine Kernarbeitszeit von 10:00 bis 16:00 Uhr. Allerdings ist zu beachten, dass optimale Beratungsleistungen auch ihre Zeit brauchen. Überstunden vor Ort bei dem Kunden sind daher keine Seltenheit. Dafür ist es an anderen Tagen aber auch möglich, entsprechend früher zu gehen und Privates zu erledigen.

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Einstiegsgehalt bei LucaNet?

Ich denke, dass ich bei LucaNet eine angemessene Bezahlung erhalte und bin daher auch sehr zufrieden. Für uns als Außendienstmitarbeiter gibt es zudem noch eine Kilometerpauschale und die Möglichkeit der Spesenabrechnung.

Den Berufseinstieg hast Du geschafft. Welche Pläne hast Du für Deine weitere Karriere bei LucaNet?

Als besonders wichtig erachte ich es, noch mehr fachliche Erfahrungen zu sammeln und weitere interessante Einblicke aus der Praxis verschiedener Unternehmensbranchen zu erhalten. Natürlich gilt es auch, mein fachliches Know-how im Bereich der Rechnungslegung stetig zu erweitern. So möchte ich im Rahmen einer Weiterbildungsmaßnahme der LucaNET.Academy z. B. gerne den Titel Certified Expert of Consolidation erhalten. Generell stehe ich den Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb der LucaNet AG jederzeit offen gegenüber.

Zum Schluss Dein Statement in Twitter-Länge: Arbeiten bei LucaNet ist ...

… einfach intelligent. Einfach, weil Absolventen ein leichter Einstieg ins Berufsleben ermöglicht wird. Intelligent, weil die Arbeit als Consultant besonderes fachliches Wissen und Organisationsvermögen erfordert.

 

>> Hier gibt es mehr Informationen zum Berufseinstieg bei LucaNet

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Berufseinstieg bei ABSOLVENTA: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei ABSOLVENTA: Erfahrungen

Bevor Judith Hipler (28) ihre Karriere bei ABSOLVENTA startete, studierte sie International Fresh Business Management an der Fontys Universität in den Niederlanden. Heute ist sie Vertriebsassistentin im After Sales bei ABSOLVENTA. Im Gespräch erzählt sie von ihrem Bewerbungsprozess, welche Aufgaben ihr Beruf umfasst...

Zum Artikel
Das Tarifgehalt
Gehaltsarten

Das Tarifgehalt

Die Auseinandersetzungen über Mindestlöhne und Tariferhöhungen beschäftigen die Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände regelmäßig aufs Neue. ABSOLVENTA erklärt, worauf es genau ankommt, damit man einen Tariflohn bekommt.

Zum Artikel
Der Gehaltsspiegel
Verschiedene Faktoren sind entscheidend

Der Gehaltsspiegel

Viele Arbeitnehmer wissen nicht, wie sie ihre eigene Arbeitsleistung und auch die Berufserfahrung finanziell einschätzen sollen. Vor allem, wenn man den Arbeitsplatz wechselt und dabei sogar in eine andere Region umzieht, können sich erhebliche Gehaltsunterschiede ergeben. Damit man gut vorbereitet ist, gibt eine Ge...

Zum Artikel