Insider-Interview

Erfahrungen zum Berufseinstieg bei der IUBH

Erfahrungen zum Berufseinstieg bei der IUBH

Mit Freude in den Berufseinstieg? Diese Erfahrung hat Thomas gemacht! Nach seinem International Business-Studium an der Technischen Hochschule Köln ist er direkt als Junior Recruiter bei der IUBH eingestiegen. Im Insider-Interview mit ABSOLVENTA berichtet Thomas von seinen Erfahrungen.

Hallo Thomas, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei der IUBH ab?

Nach Absenden meiner Bewerbung erhielt ich umgehend eine Eingangsbestätigung inklusive der Benennung eines Ansprechpartners. Nach relativ kurzer Zeit wurde ich dann von der Recruiterin persönlich zu einem Vorstellungsgespräch mit der zuständigen Teamleiterin und der Geschäftsbereichsleiterin eingeladen. Dieses fand bereits drei Tage später statt. Ich empfand das Gespräch als sehr angenehm und informativ. Alle meine Fragen, insbesondere zur Einarbeitung und den Tätigkeitsschwerpunkten, konnten mir meine Gesprächspartnerinnen ausführlich beantworten. Da von Beginn an eine lockere Atmosphäre herrschte, dauerte das Gespräch über eine Stunde an. Da vonseiten des Unternehmens ein starkes Interesse bestand, haben wir uns daraufhin umgehend auf ein Probearbeiten vier Tage später geeinigt. Hier lernte ich meine jetzige Kollegin kennen und konnte einen ersten Einblick in das Tagesgeschäft gewinnen. Nach Ende des Probearbeitens wurde mir dann von der Teamleiterin die Position angeboten.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei der IUBH geben?

Ich finde es wichtig, dass man während des gesamten Bewerbungsprozesses und insbesondere im Gespräch ehrlich ist und sich nicht verstellt. Damit ist nämlich weder dem Unternehmen noch einem selbst geholfen. Neben Qualifikationen, die man natürlich mitbringen sollte, und dem Willen, sich weiterzuentwickeln, ist es auch wichtig, dass einfach die Chemie stimmt.

Deine ersten Tage im neuen Beruf: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Definitiv warm! Zunächst wurde ich von meiner Teamleiterin und meiner Kollegin ganz herzlich begrüßt, inklusive Süßigkeiten. Danach wurden mir die anderen Kolleginnen und Kollegen vorgestellt. Die Arbeitsatmosphäre bei IUBH ist locker und freundschaftlich. Dabei sind aber trotzdem alle professionell bei der Sache und haben Spaß daran, das Unternehmen voran zu bringen. Da ich durch mein Praktikum schon Erfahrungen in meinem jetzigen Aufgabenbereich sammeln konnte, gestaltete sich die Einarbeitung im gegenseitigen Einvernehmen recht zügig.

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind die Betreuung und das Feedback durch deine Vorgesetzten geregelt?

Sowohl die Betreuung als auch das Feedback ist vonseiten der Teamleitung sowie der Geschäftsbereichsleitung sehr intensiv. Es finden regelmäßige Feedback-Gespräche statt und es herrscht eine sehr offene Fehlerkultur.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag bei der IUBH?

Ich betreibe aktive Suche nach passenden Kandidaten in Form der Direktansprache über die gängigen Social Media-Kanäle und verwalte das Online-Bewerbermanagementsystem. Ich bin für das Schalten von Stellenausschreibungen zuständig, genauso wie für den Aufbau, der Pflege und Weiterentwicklung eines Netzwerkes geeigneter Kandidaten. Ansonsten trete ich natürlich in Kommunikation mit Interessenten und Bewerbern, führe aber auch das Absagemanagement.

Nebenbei unterstütze ich bei der allgemeinen Personaladministration, erstelle Auswertungen und Statistiken und übernehme eigene Projekte im Rahmen der Personalentwicklung und -bindung.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg bei der IUBH auch einen guten Job zu machen?

Die Erkenntnis, dass der Job im Gegensatz zum Studium bezahlt wird und dementsprechende Leistung und Disziplin erwartet werden. Im Rahmen meines Studiums und Praktikums konnte ich feststellen, dass bei vielen Studenten diese Eigenschaften völlig fehlten.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance in deinem Job?

Mein Arbeitsvertrag bietet mir genug Freiräume, um parallel zur Arbeit erfolgreich mein Fernstudium zu absolvieren, welches mein Arbeitgeber mir finanziert. Überstunden können durch Freizeit ausgeglichen werden.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt bei der IUBH?

Ich bin zufrieden mit dem Einstiegsgehalt, da mir das gesamte Studium vom Arbeitgeber bezahlt wird. Zudem können meine Arbeitszeiten weitestgehend nach Rücksprache flexibel gestaltet werden. Alle Arbeitsplätze sind darüber hinaus mit Laptops ausgestattet, sodass man jederzeit mit einem Laptop auch problemlos an einem anderen Arbeitsplatz arbeiten kann. Darüber bietet die IUBH eine jährliche Weihnachtsfeier an und auch einen Betriebsausflug.

Den Berufseinstieg hast du geschafft. Welche Pläne hast du für deine weitere Karriere?

Zunächst den erfolgreichen Abschluss des Masters sowie weitere Erfahrungen im HR-Bereich zu sammeln.

Arbeiten bei der IUBH ist ...

… spannend und abwechslungsreich.

>> Mehr erfahren zu deiner Karriere bei der IUBH!

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Karriere bei SThree: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei SThree: Einblicke vom Arbeitgeber

Regine Stamm ist Team Manager Talent Acquisition für den deutschsprachigen Raum bei der SThree Group. Im Gespräch mit dem Karriere-Blog der Jobbörse ABSOLVENTA berichtet Sie, welche Karriere- und Einstiegsmöglichkeiten Hochschulabsolventen bei SThree haben und was das Unternehmen als Arbeitgeber für Nachwuchskräfte ...

Zum Artikel
Körpersprache im Vorstellungsgespräch
Wie präsentiere ich mich richtig?

Körpersprache im Vorstellungsgespräch

Die Körpersprache beim Vorstellungsgespräch verrät dem Personaler viele Informationen, die über das gesprochene Wort hinausgehen. Bist du eher selbstbewusst, strebsam und konzentriert oder vielleicht gelangweilt, unsicher und fahrig? Lies hier, wie du im Vorstellungsgespräch deine Körpersprache richtig einsetzt und ...

Zum Artikel
Düfte beeinflussen unsere Wahrnehmung
im Beruf und im Alltag

Düfte beeinflussen unsere Wahrnehmung

Schon vor Generationen haben Bäckereien ihre Ofenrohre nach außen verlegt, damit es vor der Bäckerei nach frisch gebackenen Brötchen roch. Bei den vorbeilaufenden Kunden wurde somit die Lust auf frisch Gebackenes geweckt und ihre Kauflust animiert. Düfte beinflussen unsere Wahrnehmung, unser Denken und unser Handeln...

Zum Artikel