Insider-Interview

Berufseinstieg bei Hydro Aluminium: Erfahrungen

Berufseinstieg bei Hydro Aluminium: Erfahrungen

Wirtschaftsingenieurin Vera Gehrke (26) arbeitet bei Hydro Aluminium Rolled Producs GmbH als Trainee in der Abteilung Technical Customer Service-Lithografie. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht sie über ihre Erfahrungen im Auswahlprozess, die ersten Tage im Job sowie über die Aufgaben im Arbeitsalltag bei dem Industrieunternehmen.

Hallo Vera, warum hast du dich für den Berufseinstieg bei Hydro Aluminium entschieden?

Hydro Aluminium ist ein großer, internationaler Konzern. Das eröffnet mir die Möglichkeit, mich weiter zu entwickeln und gegebenenfalls im Ausland zu arbeiten. Zudem gefällt mir, dass mich das Trainee-Programm auf eine bestimmte Zielposition vorbereitet.

Wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei Hydro ab?

Nach der Online-Bewerbung auf hydro-karriere.de hat ein Vertreter der Personalabteilung per Telefon einen Termin für ein Vorstellungsgespräch vereinbart. Das erste Vorstellungsgespräch hatte ich mit einem Vertreter des Fachbereichs und einem Mitarbeiter aus der Personalabteilung. Hier bekam ich die klassischen Fragen eines Vorstellungsgesprächs gestellt. Daraufhin folgte noch ein zweites Bewerbungsgespräch inklusive Besichtigung der Produktion des Unternehmens.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess geben?

Zum einen ist die fachliche Qualifikation wichtig. Zum anderen kommt es auf den Gesamteindruck an. Dazu zählt auch die Einschätzung seitens des Unternehmens, ob der Bewerber gut ins Team passt

Deine ersten Tage als Trainee bei Hydro: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Es war definitiv ein warmer Empfang. Es begann mit der Begrüßung und Vorstellung bei den neuen Kollegen. Mein Arbeitsplatz war bereits eingerichtet, und der Arbeitsplan für die nächsten Monate lag vor.

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind bei Hydro die Betreuung und das Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Für Trainees stehen bei Hydro regelmäßige Gespräche mit dem Vorgesetzten auf dem Programm. Hierbei handelt es sich um Feedback- und Entwicklungsgespräche.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag?

Zu meinen Aufgaben und Bereichen zählen unter anderem die Technische Kundenbetreuung und das Reklamationsmanagement. Ich beschäftige mich zudem mit der Werkstoff-, Prozess- und Produktentwicklung. Darüber hinaus geht es in meinem Job auch viel um die Optimierung der Prozesse, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg als Trainee bei Hydro auch einen guten Job zu machen?

Wichtig sind einerseits Offenheit für neue Aufgaben und Herausforderungen – und andererseits Teamfähigkeit, um mit den Kollegen gut und erfolgreich zusammen arbeiten zu können.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance in deinem Job?

Die Arbeitszeiten und die Anzahl der Urlaubstage richten sich nach dem Tarifvertrag der IG Metall. Zudem gibt es bei uns Gleitzeit, so dass man bei der Einteilung seiner Arbeitszeit Spielräume hat.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt bei Hydro?

Ich empfinde das Gehalt als fair und angemessen.

Den Berufseinstieg hast du geschafft. Welche Pläne hast du für deine weitere Karriere bei Hydro?

Für mich geht es darum, zunächst mein Trainee-Programm erfolgreich zu absolvieren, dass heißt, mich weiter einzuarbeiten und nach und nach immer mehr Verantwortung zu übernehmen.

Vervollständige zum Schluss bitte noch diesen Satz: Arbeiten bei Hydro ist …

… abwechslungsreich und spannend.

>> Aktuelle Stellenangebote sowie weitere Infos zu Berufseinstieg und Karriere bei Hydro Aluminium

Über den Autor

Lukas große Klönne
Lukas große Klönne

Ehem. Redaktionsleiter der Jobbörse ABSOLVENTA und Autor des Buches "Trainee-Knigge" – der Ratgeber für Berufseinsteiger.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Karriere bei LucaNet: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei LucaNet: Einblicke vom Arbeitgeber

Alessandro Di Dedda, HR Manager im Recruiting, und Monika Baranek, Senior Human Resources Manager von LucaNet, stehen im ABSOLVENTA Interview Rede und Antwort und verraten, was die Bewerber im Auswahlprozess erwartet, was die Unternehmenskultur ausmacht und wie es um die Personalentwicklung und die Vereinbarkeit von...

Zum Artikel
Interkulturelle Kompetenz
Vorsicht, Fettnäpfchen!

Interkulturelle Kompetenz

Interkulturelle Kompetenz ist in der globalisierten Arbeitswelt wichtiger denn je. Vor allem bei einem Global Player sind oft weitreichendere Soft Skills gefragt als nur Teamfähigkeit und der richtige Umgang mit den Kollegen. Steht man im Beruf mit Menschen aus anderen Kulturkreisen in Kontakt, sollte man tunlichst ...

Zum Artikel
Körpersprache im Vortrag
Das Publikum fesseln

Körpersprache im Vortrag

Die Körpersprache im Vortrag entscheidet maßgeblich darüber, wie die Zuhörer die Sachverhalte und den Standpunkt des Redners aufnehmen. Wer sich hinter dem Rednerpult versteckt oder Mimik und Gestik nicht bewusst einsetzt, hat kaum eine Chance, das Publikum in seinen Bann zu ziehen. ABSOLVENTA zeigt, wie man es rich...

Zum Artikel