Insider-Interview

Berufseinstieg bei der FDM Group: Erfahrungen

Berufseinstieg bei der FDM Group: Erfahrungen

Lena Knepper hat BWL an der WWU Münster studiert, bevor sie als IT-Consultant bei der FDM Group eingestiegen ist. Im Interview mit ABSOLVENTA gibt sie einen Einblick in den Auswahlprozess sowie das vorbereitende viermonatige Trainee-Programm bei FDM. Außerdem erzählt sie von ihren Aufgaben im Berufsalltag und verrät, was das Arbeiten bei FDM besonders macht.  

Hallo Lena, welche Stelle bekleidest du nach deinem Berufseinstieg bei der FDM GROUP?

Nach meinem Trainee-Programm bin ich als IT-Consultant bei FDM eingestiegen und war sofort Teil eines Projektteams in Frankfurt.

Wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei der FDM GROUP ab?

Ich habe mich direkt über das Onlineportal beworben. Ein paar Wochen später wurde ich von einem Recruiting-Kollegen zu einem Telefongespräch eingeladen. Das Gespräch dauerte ungefähr 20 Minuten und ich wurde über meinen Werdegang und meine Motivation gefragt. Wenige Tage später wurde ich zum Bewerbertag eingeladen. Der Bewerbertag bestand aus einem Test am PC, einem längeren persönlichen Gespräch und einer Präsentation. Dadurch, dass ich viele Fragen stellen konnte und meine Gesprächspartner auch viel zu meiner Person fragten, konnten wir uns beim Bewerbertag schon gegenseitig besser kennenlernen. Am nächsten Tag bekam ich schon das Feedback, sodass ich zeitnah anfangen durfte!

Wie war der grobe Ablauf deines Trainee-Programms bei FDM?

Bei FDM durchläuft man erst ein theoretisches Training. Die Dauer des Trainings ist abhängig von dem Bereich, in dem man sich spezialisiert – bei mir dauerte das Training ungefähr vier Monate und fand teils in Frankfurt und teils in London statt . Nach Abschluss des Trainings habe ich meinen Projekteinsatz in Frankfurt direkt angefangen.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag?

Bei dem Projekteinsatz in Frankfurt bin ich Teil eines 30-köpfigen, internationalen Reportingsteams, das eine Migration des Handelssystems Murex von MxG2000 auf MX3.1. bei einer großen deutschen Bank implementiert. Dort bin ich mitverantwortlich für die Analyse von Schnittstellen zu Downstream-Systemen und begleite die Neuentwicklung und Optimierung dieser. Die Kommunikation mit den Anwendungsverantwortlichen ist ebenfalls Teil meiner Arbeit.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg bei der FDM GROUP auch einen guten Job zu machen?

Für eine Karriere bei FDM sollte man meiner Meinung nach eine Affinität für IT, eine hohe Motivation, sich zu entwickeln und eine große Lernbereitschaft mitbringen. Soziale Kompetenz und geografische Flexibilität sollten selbstverständlich sein. Man sollte nicht erwarten, dass einem „alles in die Wiege gelegt“ wird – draus wird, was man selbst draus macht!

Welche Erfahrungen hast du während deines Auslandsaufenthaltes sammeln können?

Meine Training-Zeit bei FDM hat mich mit vielen verschiedenen Persönlichkeiten zusammengebracht. Dies hat mir geholfen, mich auch in neuen Teams schnell zurechtzufinden. Durch den Aufenthalt in London konnte ich meine Sprachkenntnisse deutlich auffrischen – während und auch nach dem Training.

„Training-off-the-job“ vs. „Training-on-the-job“ – Wie ist das Verhältnis von Theorie und Praxis?

Mein Training umfasste insgesamt etwa vier Monate. Hier habe ich mir ein gutes Grundlagenwissen im Basistraining und Fachwissen im zehnwöchigen Murex-Training angeeignet. Für den Einstieg beim Kunden fühlte ich mich gut vorbereitet und bin immer noch überrascht, wie viel ich von meinem Training nun im Reporting-Bereich anwenden kann. Auch wenn ich noch keine praktischen Erfahrungen hatte, konnte ich zum Beispiel in Meetings gut folgen und mitdiskutieren.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei FDM?

FDM ist ein junges und dynamisches Unternehmen und bietet Mitarbeiten, die sich weiterentwickeln wollen, gute Chancen, bei internationalen Unternehmen einzusteigen. Einzigartig finde ich den guten kollegialen Zusammenhalt und auch die gute Betreuung vom Backoffice-Team – hier sind alle sehr hilfsbereit.

Vervollständige zum Schluss bitte noch diesen Satz: Arbeiten bei der FDM GROUP ist …

… vielfältig und spannend!

>> Weitere Informationen zum Berufseinstieg bei der FDM Group findest du hier!

Über den Autor

Noemi Haderlein
Noemi Haderlein

Als Content Managerin kümmert sich Noemi Haderlein seit 2015 um die Inhalte von ABSOLVENTA und schreibt zu allen Themen, die Studenten und Berufseinsteiger rund um Studium, Bewerbung und ersten Job interessieren.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Gehaltserhöhung: Mehr Erfolg im Gehaltsgespräch
Ein dickes Plus

Gehaltserhöhung: Mehr Erfolg im Gehaltsgespräch

Wenn es um die Gehaltserhöhung geht, tun sich viele Arbeitnehmer schwer. Aufgrund mangelnder Erfahrungen, aus Scheu vor einem Misserfolg oder aus Angst, in Ungnade zu fallen, scheuen viele den Gang zum Chef. Dabei führt dieses passive Verhalten ins finanzielle Abseits. Wenn es keinen Tarifvertrag gibt, der automatis...

Zum Artikel
Der handschriftliche Lebenslauf
Selbst Hand anlegen

Der handschriftliche Lebenslauf

Ein handschriftlicher Lebenslauf wird nur noch von wenigen Arbeitgebern gefordert. Wenn in einer Stellenanzeige diese Variante explizit verlangt wird, sollte man sich unbedingt dran halten, denn dieser ist dann quasi die erste Arbeitsprobe. Eine Bewerbung macht aber nur Sinn, wenn der Lebenslauf gut lesbar ist. Wer ...

Zum Artikel
Das Bewerbungsschreiben: Tipps
„Darf ich vorstellen? Ich!“

Das Bewerbungsschreiben: Tipps

Die Aufgabe des Bewerbungsschreibens besteht darin, den Arbeitgeber davon zu überzeugen, dass man genau der richtige Kandidat für die Stelle ist. Es ist der „Icebreaker“ jeder Bewerbung und enthält Infos zu den Kompetenzen, den Praxiserfahrungen sowie der Motivation des Bewerbers für den Job und die Mitarbeit bei de...

Zum Artikel