Insider-Interview

Erfahrungen zum Berufseinstieg bei Aristo

Erfahrungen zum Berufseinstieg bei Aristo

Einzigartiger Job gefällig? Nilane hat ihn gefunden. Nach ihrem Master in Biologie ist sie als Junior Recruitment Consultant bei Aristo eingestiegen. Wie es dazu kam und wie ihr Berufsalltag aussieht, erzählt sie im Interview mit ABSOLVENTA.

Hallo Nilane, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei Aristo ab?

Zunächst habe ich eine schriftliche Bewerbung auf ein Stellenangebot eingereicht. Im ersten Schritt wurde ich dann telefonisch kontaktiert für ein allererstes Kennenlernen. Das Gespräch ist von beiden Seiten aus positiv verlaufen und daraufhin wurde ein weiterer Termin für ein Videogespräch vereinbart.

Im Videogespräch hatte ich die Möglichkeit, mich ausführlich vorzustellen und tiefer ins Gespräch zu gehen. Im Anschluss an die erfolgreiche Videokonferenz wurde ich zum Assessment-Day eingeladen. Was mir wirklich vom Assessment-Day hängen geblieben ist, ist, dass wirklich jeder von Aristo bemüht war, mich kennenzulernen, und mir ein sehr guter erster Eindruck vom Alltag eines Consultants gegeben wurde. Am Ende das Tages wusste ich, was so ein Personalberater macht und wer Aristo genau ist. Da ich keinen Bezug zur Personalberatung hatte, kam ich mit vielen Fragen und bin mit vielen Antworten nach Hause gegangen! Es war im Ganzen ein super erfolgreicher Tag.

Am nächsten Tag wurde ich angerufen, bekam Feedback zum Assessment und durfte selbst Feedback geben. Das Ergebnis war auch hier positiv und ich wurde dann ganz herzlich im Aristo-Team willkommen geheißen.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess geben?

Wichtig ist es, alle möglichen Fragen zu stellen. Vor allem, wenn man wie ich ein Quereinsteiger ist. Mein Tipp wäre, man selbst zu sein und sich nicht zu verstellen. Aristo legt viel Wert auf deinen Charakter bzw. deine Persönlichkeit!

Deine ersten Tage bei Aristo: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Die Begrüßung war super! Ich wurde so herzlich empfangen und wir haben direkt alle unsere Kollegen bei einem Teamevent kennenlernen dürfen. Wir werden durchgehend betreut und haben einen Mentor zur Seite bekommen. Zudem dürfen wir immer alle Fragen stellen. Hier hilft jeder, wo er kann.
Neben den tollen Büroräumlichkeiten sind es vor allem die Menschen bei Aristo, die eine Atmosphäre gestalten, in der du erfolgreich sein kannst!

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind bei Aristo die Betreuung und das Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Die Betreuung ist 1:1 durch den Mentor und Teamkollegen gesichert. Auch die Trainingsabteilung gibt Feedback und unterstützt, wo sie kann. Man fühlt sich rundum versorgt, selbst wenn mal etwas nicht funktioniert oder man nicht weiter weiß – es gibt immer jemanden, der hilft!

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag?

Der Berufsalltag eines Consultants besteht darin, sein Netzwerk auszubauen. Die meiste Zeit wird mit Kandidaten und Kunden telefoniert, um das Netzwerk zu erweitern und seinen Markt kennenzulernen. Das ist die Grundvoraussetzung, um später die richtigen Kandidaten an die richtigen Jobs vermitteln zu können.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg bei Aristo auch einen guten Job zu machen?

Die Bereitschaft zu lernen ist das A und O. Jeder Arbeitgeber braucht Mitarbeiter, die sich durchgehend weiterentwickeln und diesen Anspruch an sich selbst haben. Eine weitere wichtige Eigenschaft ist, ehrlich zu sein und sich treu zu bleiben!

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance in deinem Job?

Ich habe eine 40-Stunde-Woche. Ich mache Überstunden, wenn es benötigt wird. Das hat jeder selbst in der Hand. Beim Einstieg hat man Anspruch auf 26 Urlaubstage, dann mit jedem folgenden Jahr einen Tag mehr bis hin zu insgesamt 30 Tagen.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt bei Aristo?

Das Einstiegsgehalt ist normal, aber aufgrund des Provisionsmodells gibt es keine Grenze nach oben, wenn man erfolgreich ist! Über das Jahr hinweg finden immer wieder einige wirklich tolle Teamevents statt.

Den Berufseinstieg hast du geschafft. Welche Pläne hast du für deine weitere Karriere bei Aristo?

Ich möchte erfolgreich sein und mich dahingeghend weiterentwickeln, eine Führungsposition einzunehmen! Mein gelerntes Wissen anwenden und weitergeben!

Vervollständige zum Schluss bitte noch diesen Satz: Arbeiten bei Aristo ist …

… super vielfältig! Es macht unglaublich viel Spaß, in so einem tollen Team zu arbeiten.

>> Mehr Informationen zum Berufseinstieg bei Aristo findest du hier!

Über den Autor

Noemi Haderlein
Noemi Haderlein

Als Content Managerin kümmert sich Noemi Haderlein seit 2015 um die Inhalte von ABSOLVENTA und schreibt zu allen Themen, die Studenten und Berufseinsteiger rund um Studium, Bewerbung und ersten Job interessieren.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Berufseinstieg bei Phoenix Contact: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei Phoenix Contact: Erfahrungen

Thomas Schulze (25) hat Wirtschaftingenieurwesen mit Schwerpunkt Maschinenbau an der Universität Paderborn studiert, bevor ihm der Berufseinstieg bei der Phoenix Contact GmbH & Co. KG gelang. Im Interview mit ABSOLVENTA berichtet er von seinen Erfahrungen im Bewerbungsprozess, seinem Arbeitsalltag und von der Wo...

Zum Artikel
Stärken im Vorstellungsgespräch gekonnt einbringen
Ganz stark!

Stärken im Vorstellungsgespräch gekonnt einbringen

Die Stärken im Vorstellungsgespräch darzustellen gehört zu den klassischen Aufgaben und bedarf einer gute Vorbereitung. Denn nur Schlagwörter wie „kommunikativ“ oder „kreativ“ aufzuzählen reicht noch lange nicht. Es geht vielmehr darum, die Stärken anhand von konkreten Beispielen zu belegen.

Zum Artikel
Karriere bei Brose: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei Brose: Einblicke vom Arbeitgeber

Annika Kuchar ist Referentin im Personalmarketing bei Brose. Im Interview mit ABSOLVENTA gibt sie einen Einblick in den Bewerbungsprozess und die Einstiegsmöglichkeiten bei Brose. Außerdem erklärt sie, wie deine internationale Karriere bei dem weltweit fünftgrößten Automobilzulieferer gefördert wird. 

Zum Artikel