Insider-Interview

Der Berufseinstieg bei Aristo | Erfahrungen

Der Berufseinstieg bei Aristo | Erfahrungen

Erst Praktikant, dann die Festanstellung bei Aristo – kein schlechter Karrieresprung. Philipp hat Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität studiert und als Praktikant bei Aristo Erfahrungen gesammelt. Im Interview mit ABSOLVENTA erzählt er, wie sein Arbeitsalltag als Recruitment Consultant aussieht.

Hallo Philipp, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei Aristo ab?

Ich kam als Praktikant zu Aristo, um ein wenig mehr über das Thema Personalberatung zu lernen. Dass daraus eine Festanstellung wird, war nicht geplant. Das Praktikum ermöglichte mir Einblicke in die Tätigkeit und ich konnte direkt erste Schritte machen. Mir gefiel das Umfeld ausgesprochen gut, und als Aristo dann auf mich mit einem Angebot zukam, konnte ich nicht widerstehen. Ich musste einen Assessment-Tag bestehen und dann war ich dabei.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess geben?

Man sollte authentisch und offen für alles sein. Es ist wichtig, persönliche Ziele zu haben und zielorientiert aufzutreten. Im Wesentlichen geht es darum, alle gestellten Aufgaben kreativ anzugehen und bestmöglich umzusetzen. Sei du selbst und geh aus dir heraus.

Deine ersten Tage bei Aristo: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Man wird noch vor dem ersten Tag im Büro umsorgt. Bei Aristo kümmert sich ein eigenes Team um das Onboarding der neuen Mitarbeiter. Alles wird im Vorhinein organisiert. Die Atmosphäre im Unternehmen ist sehr herzlich. Neue Mitarbeiter und auch Praktikanten werden sofort integriert.

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind bei Aristo die Betreuung und das Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Es gibt ein sechsmonatiges Onboarding. Dabei werden neue Mitarbeiter durch eine Vielzahl von Trainings und Coachings angelernt. Man gibt sich hier sehr große Mühe, dir alles an die Hand zu geben, was du brauchst, um erfolgreich zu sein. Jeder neue Mitarbeiter bekommt einen festen Ansprechpartner zugeteilt, der ihn durch diesen Onboarding-Prozess als Mentor begleitet.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag?

Ich vermittle freiberufliche Experten im Bereich der Medizintechnik. Gemäß unserem Geschäftsmodell habe ich dabei Kontakt zu den Kunden und den Freiberuflern gleichzeitig. Einen großen Teil meiner Zeit verbringe ich am Telefon. Es gilt, Projekte zu akquirieren und die passenden Experten dafür zu finden. Außerdem muss man die Verträge verhandeln und sich auch in den Projekten um seine Ansprechpartner kümmern.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg bei Aristo auch einen guten Job zu machen?

Grundlegende Voraussetzung für diesen Beruf ist es, dass man Lust auf den Kontakt zu einer Vielzahl von Menschen hat. Man sollte eine offene Persönlichkeit mitbringen und auf andere zugehen können. Sehr wichtig sind Zielstrebigkeit und Durchhaltevermögen.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance in deinem Job?

Wir haben eine 39-Stunden-Woche. Allerdings muss man sagen, dass die meisten freiwillig wesentlich mehr arbeiten. Das liegt daran, dass dieser Beruf manchmal zusätzlichen Zeitaufwand erfordert, wenn zum Beispiel kurzfristig eine sehr umfangreiche Anfrage eines Kunden kommt. Aber der Einsatz lohnt sich, denn dein Erfolg wird durch eine Provision finanziell vergütet. Das treibt dazu an, mehr zu tun, als man müsste.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt bei Aristo?

Das Einstiegsgehalt ist völlig angemessen. Je nach Ausbildung sogar gut. Außerdem gibt es mehrere Team-Events im Jahr, bei denen keine Kosten oder Mühen gescheut werden.

Im Büro fühlt man sich unfassbar wohl und die Lage am Münchner Marienplatz ist unschlagbar. Flexibel sind unsere Arbeitszeiten allerdings nicht und auch Home Office ist derzeit nicht umsetzbar. Das liegt daran, dass wir uns in den Arbeitszeiten den Kunden anpassen und viel miteinander kommunizieren. Wenn man im Unternehmen aufsteigt, können weitere Benefits dazukommen.

Den Berufseinstieg hast du geschafft. Welche Pläne hast du für deine weitere Karriere bei Aristo?

Wenn es nach mir geht, werde ich noch viele Jahre bei Aristo bleiben und meinen Teil dazu beitragen, unseren Erfolg weiter zu steigern.

Vervollständige zum Schluss bitte noch diesen Satz: Arbeiten bei Aristo ist …

… herausfordernd und anspruchsvoll!

>> Mehr Informationen zum Berufseinstieg bei Aristo bietet das Unternehmensprofil!

Über den Autor

Noemi Haderlein
Noemi Haderlein

Als Content Managerin kümmert sich Noemi Haderlein seit 2015 um die Inhalte von ABSOLVENTA und schreibt zu allen Themen, die Studenten und Berufseinsteiger rund um Studium, Bewerbung und ersten Job interessieren.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Business-Outfits für die Frau
Karriere mit Stil

Business-Outfits für die Frau

Ob Vorstellungsgespräch, erster Arbeitstag oder wichtige Präsentation – das äußere Erscheinungsbild trägt einen entscheidenden Teil dazu bei, wie wir auf andere wirken. Insbesondere in Sachen Kleidung haben Frauen hierbei deutlich mehr Gestaltungsfreiraum als Männer. Doch wer die Wahl hat, hat die Qual. Eine Infogra...

Zum Artikel
10 Tipps fürs Vorstellungsgespräch
Damit nichts schief geht

10 Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Mit diesen 10 Tipps fürs Vorstellungsgespräch bist du umfassend vorbereitet und dich bringt so leicht nichts aus der Bahn. 

Zum Artikel
Das Motivationsschreiben
„Ich kann und ich will“

Das Motivationsschreiben

Das Motivationsschreiben entspricht im Prinzip dem Anschreiben einer Bewerbung. Von der Intention her ist es ähnlich, doch im Motivationsschreiben liegt der Fokus noch etwas stärker auf der persönlichen Motivation und den Zielen, die verfolgt werden. Wir haben Tipps für den Aufbau und die wichtigsten Fragen für das ...

Zum Artikel