Focus Money Auszeichnung - Beste Jobbörse

7601 Jobs für Berufseinsteiger. Jetzt suchen!

Insider-Interview

Berufseinstieg bei Austin Fraser: Erfahrungen

Berufseinstieg bei Austin Fraser: Erfahrungen

Die 27-jährige Teresa López ist Diplom Psychologin und arbeitet als Senior Consultant bei Austin Fraser. Im ABSOLVENTA-Interview hat sie verraten, wie es um die Work-Life-Balance bei Austin Fraser bestellt ist und wie zufrieden sie mit ihrem Gehalt ist.

Hallo Teresa, welche Stelle bekleidest du nach deinem Berufseinstieg bei Austin Fraser?

Ich habe als Trainee Consultant angefangen, wurde nach vier Monaten zum Consultant promotet und nach weiteren acht Monaten zum Senior Consultant.

Wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei Austin Fraser ab?

Die Recruiterin von Austin Fraser hat über Xing mit mir Kontakt aufgenommen. Ich hatte kein Telefoninterview, sondern traf die Internal Recruiterin persönlich zum Gespräch. Danach lernte ich den Teamleiter des Münchner Büros kennen. Das finale Interview fand mit dem Teamleiter und einem der Geschäftsführer statt. Ein Assessment Center gab es nicht, eher ein Auswahlverfahren. Für das finale Interview musste ich eine Präsentation über mich, die Aufgaben eines Recruiters und über Austin Fraser vorbereiten. Der Prozess hat insgesamt zwei Wochen gedauert.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess geben?

Man sollte sich gut über die Aufgaben eines Recruiters und Austin Fraser informieren und motiviert sowie an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert sein.

Deine ersten Tage bei Austin Fraser: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Auf jeden Fall ein warmer Empfang. Ich wurde sehr herzlich aufgenommen, alles war gut vorbereitet und ich fühlte mich willkommen. Das Training hat sofort begonnen und ich hatte von Anfang an ein gutes Gefühl dabei.

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind bei Austin Fraser die Betreuung und das Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?


Durch die direkte Zusammenarbeit mit dem Teamleiter fühlt man sich nicht alleine gelassen. Es ist immer jemand da, der Hilfestellungen gibt. Feedback erfolgt auch immer direkt und konstruktiv. Jede gute Arbeitsleistung wird gewürdigt und anerkannt.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag?

Ich telefoniere viel, sowohl mit Kunden als auch mit Kandidaten. Ich schreibe Stellenbeschreibungen, bereite Kundenmeetings vor und führe Interviews.
 In meiner Rolle als Senior Consultant führe ich gelegentlich Interviews mit Bewerbern, die sich bei uns auf eine Trainee-Stelle bewerben, und betreue ein kleines Team.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg bei Austin Fraser auch einen guten Job zu machen?


Es sollten “Sales Skills”, Lernbereitschaft, Hilfsbereitschaft und die Fähigkeit zuhören zu können mitgebracht werden. Außerdem sollte man hartnäckig, motiviert und loyal dem Unternehmen gegenüber sein.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance in deinem Job?

Wir haben eine 40-Stunden-Woche. Da jeder Mitarbeiter seinen eigenen Markt aufbaut und betreut, entscheidet jeder selbst über das Arbeitsvolumen. Das wird respektiert und von Austin Fraser unterstützt. Überstunden zu machen oder nicht, das entscheidet der Mitarbeiter selbst. 
Ich startete mit 25 Urlaubstagen, pro Jahr bekommt man einen Tag dazu; bis hin zu maximal 30 Tagen Urlaub.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt bei Austin Fraser?

Es gibt ein solides Basisgehalt plus Provision.
 Als Benefits gibt es u.a. eine Fitnessmitgliedschaft und Car Allowance ab Senior Level, eine Bahncard 50 ab 6 monatiger Firmenzugehörigkeit, Reiseevents, Oktoberfestbesuch, Weihnachtsfeier und eine betriebliche Altersvorsorge.

Den Berufseinstieg hast du geschafft. Welche Pläne hast du für deine weitere Karriere bei Austin Fraser?


Mein Ziel ist es, in den nächsten zwei Jahren Sales Manager zu werden.

Vervollständige zum Schluss bitte noch diesen Satz: Arbeiten bei Austin Fraser ist . . .

...herausfordernd, familiär, lustig, interessant, ständig wachsend, sehr zufriedenstellend.

>> Weitere Informationen zu Berufseinstieg und Karriere bei Austin Fraser

 

Über den Autor

Kim-Laureen Döpke
Kim-Laureen Döpke

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Assessment Center: Vorteile und Nachteile
Mehr Pro als Contra

Assessment Center: Vorteile und Nachteile

Effizient oder nutzlos? Befürworter halten das Assessment Center (AC) für eine Wunderwaffe bei der Personalauswahl, während die Kritiker ernsthafte Zweifel an der Aussagekraft von Assessment Centern haben. ABSOLVENTA nennt sowohl die Vorteile als auch die Nachteile eines AC für Bewerber und Unternehmen.

Zum Artikel
Typische Assessment Center Übungen
Übung macht den Meister

Typische Assessment Center Übungen

Einzelkämpfer oder Teamplayer? Die verschiedenen Assessment Center Übungen fordern von den Teilnehmern ganz unterschiedliche fachliche und soziale Kompetenzen. Manchmal ist man auf sich allein gestellt, manchmal muss man im Team agieren. ABSOLVENTA erklärt, welche typischen Übungen im Assessment Center (AC) vorkommen.

Zum Artikel
Self-Assessment
Zur Berufsorientierung

Self-Assessment

In stark zunehmendem Maße setzen Unternehmen in ihren Personalauswahlprozesse sog. eAssessment Verfahren ein, auch Online-Assessment Verfahren genannt ein. Diese sind internetgestützte Instrumente zur Vorhersage der beruflichen Eignung. ABSOLVENTA erklärt was ein eAssessment ist und was es von es von einem herkömmli...

Zum Artikel