Personaler im Interview

Karriere bei Vetter: Einblicke vom Arbeitgeber

Karriere bei Vetter: Einblicke vom Arbeitgeber

Nicole Baumeister arbeitet in der Abteilung Human Resources / Competence Center bei Vetter. Im Interview mit ABSOLVENTA verrät sie, welche Einstiegsmöglichkeiten der Pharmadienstleister bietet und wie Mitarbeiter in ihrer Karriere unterstützt werden.  

Hallo Frau Baumeister, wie groß ist der Personalbedarf an Absolventen bzw. Akademikern bei Vetter pro Jahr?

Aufgrund unseres kontinuierlichen Wachstums haben wir laufenden Bedarf an Absolventen im pharmazeutischen, technischen und kaufmännischen Bereich.

Wir suchen zu einem großen Teil Absolventen der technischen und naturwissenschaftlichen Fachrichtungen. Der geforderte Abschluss, also Bachelor oder Master, hängt von dem jeweiligen Stellenprofil ab.

Welche Einstiegsmöglichkeiten bietet Vetter Hochschulabsolventen und Young Professionals an?

Für den Berufseinstieg bieten sich unsere beiden Trainee-Programme an: das generalistische und das spezifische Trainee-Programm.

Das generalistische Trainee-Programm dauert 18 Monate. Währenddessen arbeitet man in verschiedenen Unternehmensbereichen mit. Die Stationen werden dabei auf die Wünsche und Qualifikationen des jeweiligen Trainees angepasst. So eignet man sich bereichsübergreifendes Wissen an und baut sich ein Netzwerk auf – die optimale Vorbereitung auf eine anspruchsvolle Fachlaufbahn bei Vetter.

Das spezifische Trainee-Programm dauert 24 Monate und eröffnet den Bewerbern die Möglichkeit, gezielt innerhalb unserer Qualitäts- und Produktionsbereiche als Trainee einzusteigen. Das Programm ist speziell zugeschnitten für Absolventen eines Pharmazie- oder naturwissenschaftlichen Studiums und entwickelt unsere Trainees auf definierte Zielpositionen hin.

Natürlich kann man bei uns auch direkt einsteigen. Über Learnings-on-the-Job macht man sich fit, um anschließend verantwortungsvolle Aufgaben im Berufsfeld Produktion und Technik, Labor oder Büro zu übernehmen.

Ganz gleich ob Trainee-Programm oder Direkteinstieg: Eine solide Einarbeitung, die Unterstützung durch einen persönlichen Paten sowie regelmäßige Feedbackgespräche und jobbegleitende Weiterbildungen gehören bei uns immer dazu.

Welche Soft Skills benötigt man zwingend für eine erfolgreiche Karriere in Ihrem Unternehmen?

Man sollte grundsätzlich ambitioniert und leistungsbereit sein, aber auch verantwortungsvoll arbeiten können und gerne dazulernen wollen. Eine gute fachliche Qualifikation ist in jedem Fall erforderlich, aber auch ausgeprägte persönliche, soziale und methodische Kompetenzen. Ganz gleich, ob diese in einer Branche mit Pharmabezug erworben wurden oder im Rahmen einer vergleichbaren Tätigkeit. Darüber hinaus wünschen wir uns bei Bewerbern auf Führungspositionen und Spezialistenstellen einen gewissen Pioniergeist, die Fähigkeit zu unkonventionellem Denken, interkulturelles Verständnis sowie die Bereitschaft zu Veränderungen.

Über welchen Kanal nehmen Sie Bewerbungen bevorzugt entgegen?

Wir nehmen Bewerbungen ausschließlich über unser Karriere-Portal entgegen. Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund eines einheitlichen Bearbeitungsprozesses E-Mail- und Postbewerbungen nicht mehr angenommen werden können. In unserem Karriere-Portal gibt es die Möglichkeit, die eigenen Unterlagen wie Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse hochzuladen. Bei erstmaliger Nutzung unseres Karriere-Portals richtet man sich dazu ein Benutzerkonto ein und kann nach der Registrierung jederzeit darauf zugreifen.

Was kommt im Auswahlprozess bei Vetter auf die Bewerber zu?

Wir nutzen in der Regel das persönliche Vorstellungsgespräch mit dem Recruiter und der Fachabteilung. Aber immer häufiger werden auch Telefoninterviews oder Interviews per Skype angewendet. Bewerber für eines unserer Trainee-Programme durchlaufen ein Assessment Center.

Geld ist zwar nicht alles, aber natürlich nicht unwichtig: Wie ist es um das Einstiegsgehalt für Hochschulabsolventen bei Vetter bestellt?

Die Vergütung bei Vetter ist branchenüblich und orientiert sich an der Qualifikation und Art der Stelle. Arbeiten bei Vetter heißt jedoch auch, sich wohlzufühlen. Dazu gehören für uns ein freundliches Miteinander, respektvolle Kollegen und faire Vorgesetzte. Außerdem verstehen wir darunter eine breite Unterstützung unserer Mitarbeiter, damit diese effizient und eigenverantwortlich arbeiten können. Unser Ziel ist es, dass unsere Mitarbeiter zufrieden und stolz auf das eigene Engagement sind.

Zu den konkreten Mitarbeitervorteilen bei Vetter gehört ein attraktives Entlohnungssystem inklusive Sonderprämien für bestimmte Berufsgruppen sowie Führungspositionen. Außerdem bieten wir zahlreiche Vorsorge-, Geld- und Sachleistungen, die je nach Einstiegs- und Erfahrungslevel variieren können. Dabei legen wir besonderes Augenmerk auf Faktoren, von denen wir glauben, dass sie für Mitarbeiter wichtig sind: Absicherung, Mobilität, Gesundheit, Effizienz und Familie. So profitieren Vetter-Mitarbeiter unter anderem von Jahressonderzuwendungen wie zum Beispiel einem 13. Monatsgehalt und diversen Fitness- und Sportaktivitäten, aber auch von regelmäßigen Weiterbildungskursen, Betreuungszuschüssen für Kinder sowie der „Vetter Kids Ferienbetreuung“.

Wie unterstützen Sie junge Mitarbeiter dabei, sich stetig weiterzuentwickeln und Karriere zu machen?

Wer will, kann sich bei Vetter in einem breiten Betätigungsfeld schnell einbringen, sein individuelles Potenzial voll entfalten und sich weiterentwickeln. Dafür halten wir ein breites Spektrum an gezielten Fördermaßnahmen bereit. Ein wichtiger Baustein unserer Förderkultur ist die Vetter Academy. Sie umfasst verschiedene interne Weiterbildungsangebote zur Unterstützung von persönlichen Lern- und Entwicklungswegen. Dahinter steckt das Ziel, Kompetenzen über maßgeschneiderte Trainings effektiv auszubauen und das erworbene Know-how dauerhaft zu festigen.

Die Vetter Academy beinhaltet ein breites Leistungsangebot an Trainings und Workshops zur fachlichen Weiterbildung – basierend auf unseren vier Säulen „Persönlichkeit und Sozialkompetenzen“, „Gestaltungskompetenzen“, „Führungskompetenzen“ sowie „Vetter spezifische Kompetenzen“. Die Angebote werden dabei von eigenen Trainern intern durchgeführt. Darüber hinaus bietet die Vetter Academy aber auch Seminare zur persönlichen Weiterentwicklung an, mit Themen wie Kommunikation, Führung oder Zusammenarbeit im Team. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zu einer zielgerichteten und vor allem nachhaltigen Personal- und Organisationsentwicklung.

Welche Möglichkeiten gibt es bei Vetter, wenn jemand eine internationale Karriere anstrebt?

Durch den Ausbau unseres Standorts in Chicago ist in Zukunft eine internationale Karriere möglich.

Nicht nur der ‚Generation Y‘ ist wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht Vetter?

Vetter ist ein internationaler Marktführer mit globalem Netzwerk und mehr als 4.100 Mitarbeitern. Das klingt nach Großkonzern, Anonymität und ungewisser Zukunft. Weit gefehlt: Vetter gehört bis heute der Gründerfamilie und agiert losgelöst von externen Investoren. Unsere Mitarbeiter können sich deshalb auf ein stabiles Arbeitsumfeld verlassen, genauso wie auf ein Extra an Gestaltungsmöglichkeiten und individueller Förderung. „Miteinander und füreinander“ ist unser zentraler Leitgedanke. Was das letztlich bedeutet? Wenn wir handeln, dann verantwortungsvoll und weitsichtig. Darüber hinaus legen wir größten Wert auf Freundlichkeit und Fairness. Manche nennen das „gute Arbeitsbedingungen“. Wir nennen es: Alltag bei Vetter.

Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Karriere gewinnt an Bedeutung. Was tut Vetter hierfür?

Vollen Einsatz zeigen bei einem Weltmarktführer und zugleich genügend Zeit für Familie und Privatleben haben: Wir wollen, dass dies zusammenpasst. Dafür sorgen bei Vetter Rahmenbedingungen, die auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter zugeschnitten sind. Dazu gehören konkrete Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit, wie zum Beispiel unser Gesundheitsmanagement mit diversen Sportangeboten. Die Arbeitszeitmodelle variieren bei Vetter je nach Bereich und Tätigkeit: Wir bieten beispielsweise verschiedene Schichtmodelle in der Produktion, Servicearbeitszeitmodelle im Kundenservice und Gleitzeit sowie unterschiedliche Teilzeitmodelle. Schließlich unterstützen wir Mitarbeiter mit Kindern durch eine wachsende Anzahl an reservierten Kindergartenplätzen, einen speziellen Betreuungszuschuss sowie in Form unserer „Vetter Kids Ferienbetreuung". Außerdem bieten wir Mitarbeitern einen exklusiven Zugang zu unseren Ferienhäusern an. So tragen wir dazu bei, dass unsere Mitarbeiter sich wohlfühlen und ausgeglichener arbeiten können. In allen Lebensabschnitten und auf vielen Arbeitsebenen.

Zum Schluss bitte ich Sie um ein kurzes Plädoyer: Bei Vetter arbeiten und Karriere machen heißt …

… auf vielfältige Art und Weise dazu beitragen, die Lebensqualität von Patienten zu erhalten und zu verbessern.

>> Mehr Informationen zu Vetter findest du auch hier!

Über den Autor

Noemi Haderlein
Noemi Haderlein

Als Content Managerin kümmert sich Noemi Haderlein seit 2015 um die Inhalte von ABSOLVENTA und schreibt zu allen Themen, die Studenten und Berufseinsteiger rund um Studium, Bewerbung und ersten Job interessieren.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Berufseinstieg bei Struktur Management Partner: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei Struktur Management Partner: Erfahrungen

Tim Schneider (26) ist Consultant bei Struktur Management Partner. An der Universität Siegen hat er seinen Master im Studiengang Management und Märkte absolviert. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht er über das Auswahlverfahren und seine ersten Wochen bei der auf Turnaround- und Wachstumsmanagement spezialisierten U...

Zum Artikel
Berufseinstieg bei Rohde & Schwarz: Erfahrungen
Berufseinsteiger im Interview

Berufseinstieg bei Rohde & Schwarz: Erfahrungen

Michael König studierte zunächst Elektrotechnik an der TU Dortmund bevor er als Entwicklungsingenieur für digitale Hardware bei Rohde & Schwarz begann. Im Interview mit ABSOLVENTA erzählt er von seinem Bewerbungsverfahren und seinen persönlichen Erfahrungen als Berufseinsteiger bei dem Elektronikkonzern.

Zum Artikel
Personalauswahlverfahren
Passendes Personal finden

Personalauswahlverfahren

Personalauswahlverfahren – ein langes Wort für einen oft ebenso langen Prozess, bei dem Personaler die besten Talente aus einem möglichst großen Bewerberpool herausangeln, um sie ins Firmenboot zu holen. Die Jobbörse ABSOLVENTA stellt verschiedene Personalauswahlverfahren vor.

Zum Artikel