Personaler im Interview

Karriere bei Cognizant: Einblicke vom Arbeitgeber

Karriere bei Cognizant: Einblicke vom Arbeitgeber

Wanda Johanna Heinrichs ist Graduate Recruitment Manager Germany bei Cognizant. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht sie über den Bewerbungsprozess und darüber, welche Einstiegsmöglichkeiten es für Absolventen beim hidden and rising champion der IT-Beratung gibt.

Hallo Frau Heinrichs, wie groß ist der Personalbedarf an Absolventen bzw. Akademikern bei Cognizant pro Jahr?

Wir bei Cognizant möchten jedes Jahr mehr und mehr Graduates einstellen – in 2017 sind es an die 70 Absolventen und Absolventinnen. Wir sehen dies als elementar strategische Ausrichtung für die Zukunft unseres Unternehmens.

Welche Einstiegsmöglichkeiten bietet Cognizant Hochschulabsolventen und Young Professionals an?

AbsolventInnen steigen bei Cognizant auf dem Associate Level ein. Dies kann in zahlreichen Bereichen erfolgen, zum Beispiel in Data Analytics, Business Intelligence, der Unternehmensberatung, Softwareentwicklung, dem Testing, im Bereich Infrastructure Services oder der SAP-Beratung.

Absolventen welcher Studiengänge haben die besten Chancen auf einen Einstieg bei Cognizant?

Da Cognizant sehr technisch ausgelegt ist, haben auf IT ausgelegte Studiengänge die besten Chancen, zum Beispiel reine Informatik, Wirtschafts- oder Technische Informatik, Data Science, Big Data, Mathematik mit IT Schwerpunkt oder ähnliche Studiengänge. Wir freuen uns auf Bachelor- und MasterabsolventInnen – und übrigens auch FachinformatikerInnen. Für unseren Bereich der Unternehmensberatung und Logistik sieht das natürlich anders aus – hier sind eher betriebswirtschaftliche Schwerpunkte gefragt. Generell sind motivierte, wissbegierige und eigenständige Quereinsteiger, die bereits ersten Kontakt mit der IT-Welt hatten, auch absolut willkommen.

Welche Soft Skills benötigt man zwingend für eine erfolgreiche Karriere bei Cognizant?

Besonders wichtig ist Eigeninitiative – wenn man bei Cognizant den Mund aufmacht, kann man weit kommen. Darüber hinaus sind Neugierde und Lernbereitschaft essenziell; man sollte nicht vor unbekannten Themen und Aufgaben zurückschrecken.

Gehen Sie eigentlich auch selbst per „Active Sourcing“ auf Talentsuche und über welchen Kanal nehmen Sie Bewerbungen bevorzugt entgegen?

Absolut, ohne Active Sourcing geht es heute doch gar nicht mehr. Bewerbungen nehmen wir per E-Mail und über unser Bewerbermanagementsystem entgegen.

Was kommt im Auswahlprozess auf die Bewerber zu?

Bei Cognizant versuchen wir den Auswahlprozess für Graduates schlank zu halten. Somit führe ich Telefoninterviews vorab, gefolgt von einem, maximal zwei persönlichen Gesprächen mit der Fachabteilung.

Geld ist zwar nicht alles, aber natürlich nicht unwichtig: Wie ist es um das Einstiegsgehalt für Hochschulabsolventen bei Cognizant bestellt?

Wir differenzieren hier zwischen Bachelor- und Masterstudenten. Und genau, Gehalt ist nicht alles, denn zahlreiche Benefits erwarten unsere Graduates, zum Beispiel Bonuszahlungen, Trainings, Zertifizierungen, Fitnessstudiomitgliedschaften, Fahrtkostenzuschüsse und Versicherungen.

Wie unterstützen Sie junge Mitarbeiter dabei, sich stetig weiterzuentwickeln und Karriere zu machen?

Während der ersten 18 Monate stehen unseren Graduates vielfältige Trainings und Kurse unserer eigenen Cognizant Academy zur Verfügung, um ihren Fortschritt und ihre Karriereziele im Unternehmen zu unterstützen. Darüber hinaus finden spezielle Schulungen und ggf. Zertifizierungen innerhalb der Fachabteilungen statt.

Welche Möglichkeiten gibt es bei Cognizant, wenn jemand eine internationale Karriere anstrebt?

Mit ca. 250.000 Mitarbeitern ist Cognizant auf der ganzen Welt vertreten. Internationale Möglichkeiten in den über 75 Niederlassungen gibt es also zahlreiche.

Nicht nur der ‚Generation Y’ ist wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht Cognizant?

Cognizant ist "digital to the core" und dementsprechend dynamisch. Unsere Werte sind folgende:

  • Kundenorientierung: Der Kunde ist unser Maßstab.
  • Leidenschaft: Kollektive positive Einstellung mit Engagement über das „normale“ Maß hinaus.
  • Zusammenarbeit: Gemeinsam ans Ziel.
  • Empowerment: Mittel und Wege finden – und nutzen.
  • Transparenz: Offener Wissensaustausch als Schlüssel zum Erfolg.
  • Integrität: Bei allen Entscheidungen.

Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Karriere gewinnt an Bedeutung. Was tut Cognizant hierfür?

Wir haben hervorragende Teilzeitmodelle. Auch sind flexible Arbeitszeiten bei Cognizant wirklich flexibel, das heißt, es wird dem Mitarbeiter viel Vertrauen und Respekt entgegengebracht, was der Vereinbarkeit von Familie und Karriere absolut entgegenkommt.

Zum Schluss bitte ich Sie um ein kurzes Plädoyer: Bei Cognizant Karriere machen heißt …

… sich wie die Technik ständig weiterzuentwickeln und nie aufzuhören, "warum" zu fragen.

>> Mehr Information zur Karriere bei Cognizant erfährst du auch im Unternehmensprofil!

Über den Autor

Noemi Haderlein
Noemi Haderlein

Als Content Managerin kümmert sich Noemi Haderlein seit 2015 um die Inhalte von ABSOLVENTA und schreibt zu allen Themen, die Studenten und Berufseinsteiger rund um Studium, Bewerbung und ersten Job interessieren.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Konfliktmanagement im Beruf
Sachlich bleiben

Konfliktmanagement im Beruf

Sowohl im Privatleben als auch im beruflichen Alltag können aus den unterschiedlichsten Situationen und Gesprächen Missverständnisse und Konflikte entstehen. Konfliktmanagement dient dazu, auch schwierige Gespräche oder Verhandlungen nicht eskalieren zu lassen. Außerdem trägt Konfliktmanagement dazu bei, Kompromisse...

Zum Artikel
Stimme und Körpersprache
Stark voneinander abhängig

Stimme und Körpersprache

Die Stimme ist in Gesprächen hinsichtlich der Wirkung auf andere Menschen ein entscheidender Faktor. Sei es beim Smalltalk, in einem Vorstellungsgespräch oder bei einem Vortrag. Dabei gilt folgende Grundregel: Sprich laut, deutlich und mit einem mittleren Tempo. Die Zuhörer müssen den Sprecher verstehen können. Atem...

Zum Artikel
Berufseinstieg bei der Bundesanstalt für Wasserbau: Persönliche Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei der Bundesanstalt für Wasserbau: Persönliche Erfahrungen

Gerrit Fiedler hat Maritime Technologien an der Hochschule Bremerhaven sowie Umweltingenieurwesen an der Universität Kassel studiert. Nach seinem Abschluss ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Wasserbau im Binnenbereich bei der Bundesanstalt für Wasserbau eingestiegen. Im Interview mit ABSOLVEN...

Zum Artikel