Focus Money Auszeichnung - Beste Jobbörse

7599 Jobs für Berufseinsteiger. Jetzt suchen!

Personaler im Interview

Karriere bei MeinFernbus FlixBus: Einblicke vom Arbeitgeber

Karriere bei MeinFernbus FlixBus: Einblicke vom Arbeitgeber

Dr. Matthias Hofmuth ist Head of Recruiting & International HRM bei MeinFernbus FlixBus. Im Interview mit ABSOLVENTA gibt er Einblicke in den Arbeitsalltag des schnell wachsenden Unternehmens aus München und verrät, auf was er im Bewerbungsprozess achtet.

Wie groß ist der Personalbedarf an Absolventen bzw. Akademikern bei MeinFernbus FlixBus pro Jahr?

Durch unser Wachstum haben wir einen recht großen Bedarf an gut ausgebildeten Leuten. Insgesamt ist unsere Belegschaft dieses Jahr um über 300 Mitarbeiter gewachsen und wir werden in Zukunft nicht die Bremse ziehen. Die meisten neuen Kollegen haben erfolgreich ein Studium abgeschlossen. Wenn unsere Prognose hinkommt, werden sich dieses Jahr rund 20.000 potentielle Kollegen bei uns bewerben.

Welche Einstiegsmöglichkeiten bietet MeinFernbus FlixBus Hochschulabsolventen und Young Professionals an?

Wir bieten eine Reihe an Einstiegsmöglichkeiten. Gerade weil uns qualifizierte, ehrgeizige und begeisterungsfähige Kollegen sehr wichtig sind. Wer ganz früh dran ist, kann sogar schon seine Ausbildung bei uns machen. Aber auch Praktika, Abschlussarbeiten oder der Direkteinstieg als Junior sind bei uns selbstverständlich.

Natürlich zieht sich das Wachstum durch die Abteilungen. Je erfolgreicher wir sind, desto mehr Kollegen benötigen wir in allen Bereichen. Einstiegsmöglichkeiten gibt es also tatsächlich in jedem Bereich des Unternehmens, von IT bzw. Technologie über On- und Offline Marketing sowie Business Development bis hin zur Betriebssteuerung oder dem internationalen Customer Service.

Absolventen welcher Studiengänge haben die besten Chancen auf einen Einstieg bei MeinFernbus FlixBus?

Jeder der sich bei uns bewirbt, sollte in seinem Bereich gut aufgestellt sein. Manchmal ist man das nach einem Master, manchmal bereits nach dem Bachelor. Manchmal aber auch mit einer Ausbildung und passender praktischer Erfahrung. Besonders wichtig ist, dass wir hier Leute haben wollen, die Bock haben und die etwas reißen wollen. Potential schlägt dabei Erfahrung. Wir müssen davon überzeugt sein, dass der neue Kollege oder die neue Kollegin nicht nur mit den Herausforderungen zurechtkommt, die der Arbeitsplatz heute stellt, sondern auch, dass er oder sie zur Entwicklung, die unser Unternehmen macht, mit Freude beitragen will.

Welche Soft Skills benötigt man zwingend für eine erfolgreiche Karriere bei MeinFernbus FlixBus?

Wir brauchen unbedingt Teamplayer und Kollegen, die unternehmerisch denken. Begeisterung fürs Thema und natürlich Kollegialität sind uns sehr wichtig. Nach Vorstellungsgesprächen fragen wir uns, ob wir nach einem langen Arbeitstag auch noch Bock darauf hätten mit dem Kandidaten oder der Kandidatin am Kicker zu versumpfen oder um die Häuser zu ziehen. Das muss gegeben sein, denn wir wissen, dass wir eine intensive Zeit miteinander haben werden.

Gleichzeitig sind wir auf der Suche nach Leuten, die nichts als gegeben hinnehmen, die ihre Umwelt gestalten und mit uns einen ganz neuen Markt prägen wollen. Pioniergeist und Leistungsmotivation stehen deshalb auch weit oben auf den Anforderungsprofilen.

Gehen Sie eigentlich auch selbst per „Active Sourcing“ auf Talentsuche, zum Beispiel in Lebenslaufdatenbanken?

Klar, insbesondere bei internationalen Kollegen in Märkten, in die wir zukünftig expandieren wollen ist das häufig der erste Kontaktpunkt.

Wie schätzen Sie die Bedeutung von Active Sourcing für die Personalsuche in Zukunft ein?

Active Sourcing ist mittlerweile bei allen Unternehmen als Kanal angekommen. Das bedeutet natürlich, dass innovative Unternehmen einen Schritt weiter sein müssen.

Über welchen Kanal nehmen Sie Bewerbungen bevorzugt entgegen?

Am liebsten digital. Hin und wieder experimentieren wir mit Mobile oder Video, aber so ganz begeistert haben uns diese Methoden noch nicht.

Was kommt im Auswahlprozess bei MeinFernbus FlixBus auf die Bewerber zu?

Ehrlichkeit und direkte Kommunikation. Wir gehen sehr offen mit den Leuten um. Der schlimmste Ausgang eines Bewerbungsverfahrens wäre, dass wir uns über eine Anstellung einigen, eine Seite etwas falsch verstanden hat und es dann im Job nicht passt.

Rein prozessual sollten die Bewerber in den meisten Fällen zwei Interviews erwarten. Telefon- und Skype- Interviews werden immer beliebter, weil wir dezentral an den verschiedenen Standorten arbeiten. Natürlich ist aber auch für uns ein persönliches Treffen und Kennenlernen sehr wichtig. Beide Seiten wollen ja genau wissen, wem sie zukünftig gegenüber sitzen. Assessment Center, Case Studies, Skilltests oder Probearbeitstage kommen abhängig von der Stelle auch in Frage. Natürlich schauen wir uns den fachlichen Hintergrund von Bewerbern sehr genau an, mindestens genauso wichtig sind uns allerdings Team-Fit und Leidenschaft für unser Thema und unsere Produkte.

Geld ist zwar nicht alles, aber natürlich nicht unwichtig: Wie ist es um das Einstiegsgehalt für Hochschulabsolventen bei MeinFernbus FlixBus bestellt?

Wir wollen sehr gute Leute und sind uns natürlich darüber im Klaren, dass genau diese Leute meist mehrere Optionen für den Karrierestart haben. Deswegen wird natürlich angemessen, attraktiv und leistungsorientiert gezahlt. Gleichzeitig ist es aber so, dass wir hochmotivierte Leute suchen, die davon überzeugt sind, dass sie mit uns etwas bewegen können. Wir suchen Leute, die wissen, dass Geld nicht alles ist und die wissen, wie gut sich Erfolg im Team anfühlt. Das ist unbezahlbar. Wir bieten eine Kultur in der sie das erleben können und deswegen müssen wir neue Kollegen nicht „bestechen“ oder übertriebene Schmerzensgehälter bezahlen, wie es andere am Markt tun.

Wie unterstützt MeinFernbus FlixBus junge Mitarbeiter dabei, sich stetig weiterzuentwickeln und Karriere zu machen?

Bei uns wird eine offene Kommunikation gelebt und gefördert. Regelmäßiges Feedback, Sparring und Mentoring ist für uns im Alltag selbstverständlich. Wenn zusätzlicher fachlicher Input notwendig ist, muss der Kollege nur die Hand heben und wir entscheiden gemeinsam, wie wir das am besten angehen. Die wichtigste Entwicklung kann aber jeder für sich an seinem Arbeitsplatz machen. Es gibt keinen Schonraum, sondern eigenverantwortliches Handeln vom ersten Tag an.

Welche Möglichkeiten gibt es bei Ihnen, wenn jemand eine internationale Karriere anstrebt?

Wir sind in fast ganz Europa unterwegs, haben Kollegen aus mehr als 50 Ländern und bedienen Märkte von Schweden bis Italien. Gerade das zukünftige Wachstum wird im internationalen Umfeld realisiert. Mit den Niederlassungen in Paris und Mailand haben wir bereits die ersten Schritte gemacht und wollen unbedingt weitere folgen lassen. International geht es aber auch in unseren deutschen Offices zu. Von jeder Nation die wir im Verkehr bedienen, haben wir schon jetzt Kollegen am Münchner und Berliner Standort.

Nicht nur der ‚Generation Y’ ist wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht MeinFernbus FlixBus?

Ich glaube, dass lange Reden über Kultur häufig nur Wunschdenken ausdrücken. Deswegen kurz: Unser tägliches Handeln prägt unsere Kultur. Wir sind offen, direkt und ehrlich im Team, wollen unternehmerischen Erfolg gemeinsam erreichen und haben ordentlich Spaß dabei.

Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Karriere gewinnt an Bedeutung. Was tut MeinFernbus FlixBus hierfür?

Zwei der Gründer sind Eltern kleiner Kinder, ein Großteil der Führungsmannschaft hat schon eine kleine Familie oder erwartet gerade ersten Nachwuchs. Die Vereinbarkeit von Karriere und Beruf ist bei uns keine Aneinanderreihung von einzelnen Maßnahmen, sondern das, was wir täglich leben.

Zum Schluss bitte ich dich um ein kurzes Plädoyer: Bei MeinFernbus FlixBus Karriere machen heißt

. . . Anschnallen, Gas geben und dabei sein, etwas richtig Großes aufzubauen!

>> Mehr Informationen zum Berufseinstieg bei MeinFernbus FlixBus

Über den Autor

Noemi Haderlein
Noemi Haderlein

Als Content Managerin kümmert sich Noemi Haderlein seit 2015 um die Inhalte von ABSOLVENTA und schreibt zu allen Themen, die Studenten und Berufseinsteiger rund um Studium, Bewerbung und ersten Job interessieren.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Psychologie-Test
Wie tickt der Bewerber?

Psychologie-Test

Die Psyche des Menschen ist ein komplexes Forschungsgebiet. Wissenschaftler und Psychologen entwickelten eine unendliche Vielfalt an Testverfahren, um die Intelligenz, die Persönlichkeit oder andere psychologisch relevante Aspekte zu untersuchen. Das Internet bietet eine unüberschaubare Menge an pseudo-wissenschaftl...

Zum Artikel
Anspruchsvolle Stellenangebote? Trotzdem bewerben!
Mut zur Lücke

Anspruchsvolle Stellenangebote? Trotzdem bewerben!

Große Firmen wie Procter & Gamble erhalten mehrere Tausend Bewerbungen am Tag. Dabei arbeiten dort weltweit "nur" ca. 125.000 Leute. Die Anzahl der Bewerbungen übersteigt den Bedarf also um ein Vielfaches. Manche Betriebe reagieren darauf, indem sie die Anforderungen in Stellenanzeigen aufstocken. Damit wollen s...

Zum Artikel
Mindestlohn-Argumente
Mehr Pro als Contra

Mindestlohn-Argumente

Die Bundesregierung hat es beschlossen: Nun gilt auch in Deutschland ein gesetzlicher Mindestlohn. Mit dem neuen Gesetz bekommt somit jeder Arbeitnehmer in Deutschland eine Vergütung von mindestens 8,50 Euro pro Stunde. Etwa alle zwei Jahre überprüft ein unabhängiges Gremium die Höhe des Mindestlohns und setzt einen...

Zum Artikel