Megatrends: Dahin führt die Digitalisierung.

Megatrends: Dahin führt die Digitalisierung.
Berührt mich Künstliche Intelligenz zukünftig im Vorstellungsgespräch? Warum warten gerade in der Cyber Security vielversprechende Jobs und verändert Blockchain eigentlich auch meine Branche? Auf dem „Next Digital Leader Summit“ von PwC und WIRED wurde mit den digitalen Köpfen von morgen diskutiert. Wir fassen die Megatrends für dich zusammen. 
Du suchst einen Job? So erhältst du kostenlos Job-Angebote.
  1. Megatrend: Cyber Security.

    Kein Geheimnis: Die Digitalisierung schafft Möglichkeiten, aber auch Gefahren. Cyber Attacken sind heute schon allgegenwärtig – und werden in Zukunft drastisch zunehmen. Immerhin provozieren die fortschreitende Vernetzung und die extreme Menge an Daten fragile Angriffsflächen für Hacker.

    Wie ein solcher Hack-Angriff konkret aussehen kann, durften die Teilnehmer des „Next Digital Leader Summits“ von PwC direkt miterleben und steuern. Bei der interaktiven „Hack Experience“ simulierten die Moderatoren den Hergang einer Cyber Attacke – von der Vorbereitung bis zur Infizierung. Das Publikum musste dabei per Live-Abstimmung die Entscheidungen aus Unternehmens- und Hackersicht treffen.

    Das bedeutet der Trend für dich.

    Zukunftsfähige Jobs liegen in der Cyber Security. Bereits heute kannst du dich im Studiengang IT-Sicherheit auf die Karriere in dem Trend-Bereich spezialisieren und vom massiven Bedarf an Nachwuchskräften profitieren. Im Job können deine Schwerpunkte dann sein:

    • Digitale Forensik: Hinterlassen Hacker einen digitalen Abdruck, beginnt die Beweissicherung. Die digitale Forensik setzt damit nach der eigentlichen Attacke an und ermittelt den Tathergang sowie die betroffenen Daten.

    • Vulnerability Management: Hier geht es um die präventive Untersuchung von Schwachstellen und Angriffspunkten im Software-System. Mittels Penetrationstest werden Cyber Attacken simuliert, die bei Erfolg Sicherheitslücken offenbaren.

  2. Megatrend: Open Innovation.

    Die Digitalisierung bietet Chancen, Ideen kostengünstig zu verbreiten, Feedback einzuholen, Misserfolge zu vermeiden und neue Produkte voranzutreiben. Der Trend: Open Innovation. Unternehmen, Verbraucher, Gründer und Experten vernetzen ihre Expertise und entwickeln in Teamarbeit neue Lösungen. Konkret beschleunigen sich Innovationsprozesse – und machen Mut für eigene Ideen.

    Exemplarisch dafür: die „WIRED Breakout Sessions“ auf dem „Next Digital Leader Summit“ von PwC. Hier konnten die Teilnehmer unmittelbar ihre Ideen konkretisieren. Zunächst in Einzelarbeit, dann als geschlossenes Team. In verschiedenen Kleingruppen wurde Gedanken gebündelt, Konzepte erstellt und Prototypen entwickelt. Teamwork, welches auch den Arbeitsalltag bei PwC ausmacht.

    Das bedeutet der Trend für dich.

    Der Trend Richtung Crowdsourcing-Kampagnen seitens der Unternehmen bietet dir die Chance, kostenlos deine persönlichen Visionen vorzustellen und im Idealfall zu realisieren. Zukünftig werden sich User noch intensiver auf Plattformen austauschen, Input von außerhalb holen und dann in Zusammenarbeit die ersten Schritte gehen.

  3. Megatrend: Digitale Vernetzung.

    Absolventa auf dem „Next Digital Leader Summit“ bei PwC

    Die Digitalisierung schafft Touchpoints. Klassische Unternehmensstrukturen brechen auf und weichen intelligenten, bereichsübergreifenden Vernetzungen. Cloudlösungen, Smart Factory oder die dezentrale Datenspeicherung mittels Blockchain stehen für die digitale Zukunft. So werden Strukturen neu erfunden und langfristig das Prinzip einer autonomen Organisation verfolgt.

    Auf dem „Next Digitial Leader Summit“ verdeutlichte Jasmine Ballhausen, zuständig für das Employer Branding bei PwC, den Stellenwert digitaler Vernetzungen:

    „Mit starrem Silodenken kommt man in der heutigen Zeit nicht weiter. Uns ist es wichtig, dass bereichsübergreifendes Denken und Zusammenarbeiten im Arbeitsalltag gelebt wird. Mithilfe von digitalen Tools können wir genau das bei PwC noch besser umsetzen.“

    Das bedeutet der Trend für dich.

    Querdenker, die den Status Quo hinterfragen, haben in Zukunft gute Jobchancen. So wird sich das Aufweichen der Strukturen vor allem technisch bemerkbar machen. Sei es, dass bereichsübergreifend zusammengearbeitet werden soll oder aber Informationen aus verschiedenen Abteilungen zusammenfließen.

  4. Megatrend: Artificial Intelligence.

    Technologie beschleunigt die Trends der Digitalisierung. Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence) treibt die digitale Transformation voran und verspricht enormes Zukunftspotenzial. In Zahlen: Für das Jahr 2025 wird der KI-Markt auf einen Wert von rund 3.061 Billionen US-Dollar geschätzt.

    Und auch der „Next Digital Leader Summit“ hat gezeigt: Der Trend zur Mensch-Maschine-Kommunikation ist in vollem Gang. So konnten die Teilnehmer künstlich intelligente Chatbots entwickeln, die auf die Fragen der Personaler antworten und damit das klassische Vorstellungsgespräch revolutionieren. Einblicke in die Zukunft lieferten auf dem Event zudem die „Tech-Playgrounds“ – mit modernster Virtual-Reality-Technik zum Ausprobieren.

    Das bedeutet der Trend für dich.

    Durch KI entstehen neue Jobs und Berufsfelder. Erfolgspotential besitzen hier vor allem Berufseinsteiger, die gewisse Technik-Skills mitbringen – egal in welcher Branche. Deshalb lohnt es schon jetzt, sich in Tech-Netzwerken zu verbinden und mittels News-Feeds auf dem aktuellen Stand zu halten.

    Schon gewusst? So erhältst du Job-Anfragen von Top-Arbeitgebern.