Wechselnde Essenspartner

Essensroulette – Teambuilding in der Mittagspause

Essensroulette – Teambuilding in der Mittagspause

Um den Austausch zwischen den Abteilungen zu forcieren, haben wir von der Jobbörse ABSOLVENTA vor einer Weile das Essensroulette ins Leben gerufen. Alle zwei Wochen wird per Zufallsprinzip entschieden, wer mit wem die Mittagspause zusammen verbringt (Fünfergruppen). Vom Praktikanten bis zum Geschäftsführer sind alle dabei.

Wenn der knurrende Magen die Mittagspause ankündigt, gehen in den Büros häufig die gleichen Leute gemeinsam Essen. Hier die Programmierer, da die Vertriebler und dort die Marketing-Spezis. Und auch innerhalb der Abteilungen gibt es häufig wieder kleine Untergrüppchen, die ihre Pause zusammen verbringen. Ausnahmen bestätigen hier nur die Regel.

Um den Austausch zwischen den Abteilungen zu forcieren, haben wir von der Jobbörse ABSOLVENTA vor einer Weile das Essensroulette ins Leben gerufen. Alle zwei Wochen wird per Zufallsprinzip entschieden, wer mit wem die Mittagspause zusammen verbringt (Fünfergruppen). Vom Praktikanten bis zum Geschäftsführer sind alle dabei. Dann kann es in die Kantine gehen, in ein nahegelegenes Restaurant oder auch in die eigene Firmenküche, um dort gemeinsam zu kochen.

Vorteile des Essensroulettes

Das Essensroulette ist dabei nicht nur ein Gag, um das Team mal etwas durcheinander zu würfeln, sondern hat auch drei handfeste Vorteile.

  • Informationsaustausch über die Abteilungsgrenzen und Hierarchieebenen hinweg
  • Besseres Kennenlernen der Kollegen untereinander
  • Beitrag zur Eingliederung neuer Kollegen ins Team

Das Essensroulette ist sicherlich nicht für jede Unternehmensgröße praktikabel, doch in Firmen mit etwa 30 bis 100 Mitarbeitern lässt es sich recht einfach umsetzen. Die Bildung der Zufallsgruppe ist mit diesem kostenlosen Tool aus dem Internet leicht zu bewerkstelligen. Einfach einmalig die Namen der Mitarbeiter einfügen, und schon lassen sich automatisch Gruppen erstellen. Per E-Mail werden dann alle über die Gruppen informiert.

Bitte nachmachen!

Beim Essensroulette sind schon viele Kontakte geknüpft und Ideen geboren worden. Wir können anderen Unternehmen nur raten, es auch mal auszuprobieren. Guten Appetit!

Lesetipps:
Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen
Blablabla... - 10 Floskeln im Bewerbungsschreiben
Lerntipps: Leichter lernen und Infos besser verarbeiten

Über den Autor

Lukas große Klönne
Lukas große Klönne

Ehem. Redaktionsleiter der Jobbörse ABSOLVENTA und Autor des Buches "Trainee-Knigge" – der Ratgeber für Berufseinsteiger.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Karriere bei Phoenix Contact: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei Phoenix Contact: Einblicke vom Arbeitgeber

Julia Goltz ist Referentin für Hochschulmarketing im Bereich Corporate Human Resources bei der Phoenix Contact GmbH & Co. KG. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht sie über Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten, Anforderungen an Bewerber und den Ablauf des Auswahlprozesses bei dem Elektrotechnik-Unternehmen.

Zum Artikel
Diversity – vielfältiger, kreativer und erfolgreicher zusammenarbeiten
Teamwork ohne Grenzen

Diversity – vielfältiger, kreativer und erfolgreicher zusammenarbeiten

Diversity ist in dieser Zeit ein viel verwendetes Schlagwort, das in die Personalabteilungen Einzug erhält. Aber was genau bedeutet es, eine Vielfalt im Unternehmen zu leben? Und welche Vorteile bringt es den Unternehmern und Angestellten? Natürlich ist jeder Mensch anders: Herkunft, Alter, Geschlecht, Religion, Aus...

Zum Artikel
Typische Assessment Center Übungen
Übung macht den Meister

Typische Assessment Center Übungen

Einzelkämpfer oder Teamplayer? Die verschiedenen Assessment Center Übungen fordern von den Teilnehmern ganz unterschiedliche fachliche und soziale Kompetenzen. Manchmal ist man auf sich allein gestellt, manchmal muss man im Team agieren. ABSOLVENTA erklärt, welche typischen Übungen im Assessment Center (AC) vorkommen.

Zum Artikel