Wechselnde Essenspartner

Essensroulette – Teambuilding in der Mittagspause

Essensroulette – Teambuilding in der Mittagspause

Um den Austausch zwischen den Abteilungen zu forcieren, haben wir von der Jobbörse ABSOLVENTA vor einer Weile das Essensroulette ins Leben gerufen. Alle zwei Wochen wird per Zufallsprinzip entschieden, wer mit wem die Mittagspause zusammen verbringt (Fünfergruppen). Vom Praktikanten bis zum Geschäftsführer sind alle dabei.

Wenn der knurrende Magen die Mittagspause ankündigt, gehen in den Büros häufig die gleichen Leute gemeinsam Essen. Hier die Programmierer, da die Vertriebler und dort die Marketing-Spezis. Und auch innerhalb der Abteilungen gibt es häufig wieder kleine Untergrüppchen, die ihre Pause zusammen verbringen. Ausnahmen bestätigen hier nur die Regel.

Um den Austausch zwischen den Abteilungen zu forcieren, haben wir von der Jobbörse ABSOLVENTA vor einer Weile das Essensroulette ins Leben gerufen. Alle zwei Wochen wird per Zufallsprinzip entschieden, wer mit wem die Mittagspause zusammen verbringt (Fünfergruppen). Vom Praktikanten bis zum Geschäftsführer sind alle dabei. Dann kann es in die Kantine gehen, in ein nahegelegenes Restaurant oder auch in die eigene Firmenküche, um dort gemeinsam zu kochen.

Vorteile des Essensroulettes

Das Essensroulette ist dabei nicht nur ein Gag, um das Team mal etwas durcheinander zu würfeln, sondern hat auch drei handfeste Vorteile.

  • Informationsaustausch über die Abteilungsgrenzen und Hierarchieebenen hinweg
  • Besseres Kennenlernen der Kollegen untereinander
  • Beitrag zur Eingliederung neuer Kollegen ins Team

Das Essensroulette ist sicherlich nicht für jede Unternehmensgröße praktikabel, doch in Firmen mit etwa 30 bis 100 Mitarbeitern lässt es sich recht einfach umsetzen. Die Bildung der Zufallsgruppe ist mit diesem kostenlosen Tool aus dem Internet leicht zu bewerkstelligen. Einfach einmalig die Namen der Mitarbeiter einfügen, und schon lassen sich automatisch Gruppen erstellen. Per E-Mail werden dann alle über die Gruppen informiert.

Bitte nachmachen!

Beim Essensroulette sind schon viele Kontakte geknüpft und Ideen geboren worden. Wir können anderen Unternehmen nur raten, es auch mal auszuprobieren. Guten Appetit!

Lesetipps:
Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen
Blablabla... - 10 Floskeln im Bewerbungsschreiben
Lerntipps: Leichter lernen und Infos besser verarbeiten

Über den Autor

Lukas große Klönne
Lukas große Klönne

Ehem. Redaktionsleiter der Jobbörse ABSOLVENTA und Autor des Buches "Trainee-Knigge" – der Ratgeber für Berufseinsteiger.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Berufseinstieg bei BFFT: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei BFFT: Erfahrungen

Johannes Meyr hat seinen Bachelor of Electronic Engineering an der Glyndwr University in Wrexham beendet, bevor er als Testingenieur bei BFFT eingestiegen ist. Wie sein Auswahlgespräch verlief, welche Aufgaben er nun im Arbeitsalltag hat und warum er jeden Tag gerne zur Arbeit bei dem internationalen Fahrzeugentwick...

Zum Artikel
Berufseinstieg bei Boris Gloger: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei Boris Gloger: Erfahrungen

Wilfried Hajek (30) hat seinen Magister-Abschluss in Psychologie an der Universität Klagenfurt absolviert und war danach Doktorand an der TU Chemnitz. Seit seinem Einstieg bei Boris Gloger leitet er als Junior Consultant ein Team von fünf Personen. Im ABSOLVENTA Interview spricht er darüber, was ihn am Auswahlprozes...

Zum Artikel
Karriere bei KLiNGEL: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei KLiNGEL: Einblicke vom Arbeitgeber

Tanja Nagel ist Personalreferentin bei der KLiNGEL Gruppe. Im Interview mit ABSOLVENTA erzählt sie von den Möglichkeiten, die das Unternehmen Absolventen für den Berufseinstieg bietet und erklärt, worauf es im Bewerbungsprozess bei KLiNGEL ankommt.

Zum Artikel