Karriere im Bereich Maschinenbau

Karriere im Bereich Maschinenbau

Du willst deine Karriere im Maschinenbau starten? Dann informiere dich jetzt, welche Vorraussetzungen du dafür mitbringen solltest und welches Gehalt dich zu deinem Berufseinstieg als Maschinenbau-Ingenieur oder Maschinenbau-Techniker erwartet. Außerdem geben wir dir Tipps, wie du dich erfolgreich für einen Maschinenbau-Jobs bewirbst. 

Inhalt

  1. Was ist Maschinenbau?
  2. Berufschancen mit Maschinenbau
  3. Gehalt mit Maschinenbau
  4. Bewerbung für einen Maschinenbau-Job

Berufsbild Maschinenbau: Was ist Maschinenbau?

ABSOLVENTA erklärt dir verständlich, was Maschinenbau ist und welche Aufgaben und Bereiche dazugehören.

Du hast schon immer gerne geschraubt, gebastelt und repariert? Deswegen hast du dich für ein Maschinenbau-Studium entschieden oder überlegst jetzt, dich dafür einzuschreiben. Maschinenbau ist erstmal eine klassische Disziplin aus dem Ingenieurwesen und beschäftigt sich mit der Konstruktion und Produktion von Maschinen. Dabei fallen einem wahrscheinlich erstmal die Produktionsstraßen in der Autoindustrie ein. Tatsache ist, dass die Automatisierungstechnik den Fokus im Maschinenbau einnimmt, doch ohne Informationstechnik geht auch im Maschinenbau mittlerweile nichts mehr. Denn die Anforderungen an Maschinen werden zunehmend vielfältiger und komplexer, weswegen sich auch immer neue Aufgabengebiete für ausgebildete Maschinenbau-Ingenieure ergeben.

Mit einer Maschinenbauer-Ausbildung hast du in Deutschland sehr gute Berufschancen, denn der Maschinen- und Anlagenbau ist der größte industrielle Arbeitgeber in Deutschland und beschäftigt 2016 über eine Millionen Arbeitnehmer. Dabei ist der Maschinenbau stark mittelständisch geprägt und die meisten der insgesamt 6.169 Maschinenbau-Betriebe in Deutschland haben weniger als 250 Mitarbeiter. 

Quelle: statista.de (2016). http://de.statista.com/statistik/daten/studie/236301/umfrage/betriebsanzahl-im-deutschen-maschinenbau-nach-beschaeftigtengroessenklassen/

Berufschancen mit Maschinenbau

Maschinenbau gehört zu einem der beliebten Studienfächer: Im Wintersemester haben sich allein 120.103 Studienanfänger im Fach Maschinenbau eingeschrieben. Wir verraten dir, welche Voraussetzungen du für einen erfolgreichen Abschluss mitbringen solltest und welche Berufschancen dich als Maschinenbauer erwarten.

Voraussetzungen für das Studium Maschinenbau

Das Maschinenbau-Studium zählt nicht gerade zu den leichten Studienfächern. Jedes Jahr nehmen über 100.000 Abiturienten das Studium auf, von denen rund 40 Prozent ihr Maschinenbau-Studium vor dem Abschluss abbrechen. Grund dafür ist, dass die Erwartungen oftmals die falschen sind. Viele Studenten interessieren sich vor allem für die Technik und müssen sich dann in den ersten zwei Semestern mit mathematischen Grundsätzen rumschlagen. Auch merkt man im Bereich Maschinenbau, wie weit die Informationstechnik in der Industrie vorangeschritten ist. Ein Auto oder Maschinen ohne IT-Kenntnisse zu entwickeln, ist nicht mehr möglich. Und viele Maschinenbauer sind vor allem auch am Computer mit Entwicklungsprogrammen beschäftigt.

Damit du dein Maschinenbau-Studium erfolgreich meisterst, solltest du entsprechende Voraussetzungen mitbringen:

  • starkes Interesse im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich
  • ausgeprägte mathematische Fertigkeiten, denn im Maschinenbau-Studium liegt gerade im Grundstudium ein Schwerpunkt auf mathematischen Berechnungen und Formeln
  • ausgeprägtes Physik-Wissen und -Verständnis, denn viele Fächer im Maschinenbau-Studium umfassen physikalische Themengebiete wie zum Beispiel Thermodynamik, Mechanik und Wärme etc.
  • gute Kenntnisse in Chemie, die dir spätestens im Gebiet Werkstoffkunde weiterhelfen
  • Grundkenntnisse in Informatik sind von Vorteil, da auch spezielle Einheiten zur Programmierung auf dem Stundenplan stehen
  • Vorstellungsvermögen und räumliches Denken, denn alles wird erst geplant und berechnet, bevor es an die Umsetzung geht
  • Fremdsprachenkenntnisse vor allem in Englisch sind von Vorteil, da sehr viele Projekte häufig in internationalen Teams umgesetzt werden

Zu den Fächern im Maschinenbau-Studium zählen Mathematik, Werkstoffkunde, Technische Thermodynamik, Technische Mechanik, Fertigungstechnik, Elektrotechnik, Strömungsmechanik, Mess- und Regelungstechnik, Antriebstechnik sowie Konstruktionstechnik. Je nachdem, wie die Voraussetzungen im Studium sind und welche Voraussetzungen man selbst am besten erfüllt, kann man sich im Maschinenbau auf einen bestimmten Bereich spezialisieren. Diese Spezialisierung kann man schon während des Studiums durch Praxiseinsätze vertiefen, um später erfolgreich in den Job zu starten.

Jobeinstieg als Maschinenbau-Ingenieur

Als Maschinenbauer erwarten dich verschiedene Arbeitsbereiche. Typische Tätigkeitsgebiete sind der Anlagen- und Maschinenbau sowie der Elektro- und Fahrzeugbau. Im Job geht es vor allem um das Planen, Entwickeln, Konstruieren und den Bau von Geräten, Maschinen und Anlagen. Eine Vielzahl von Maschinenbauern ist auch in Beratungsunternehmen tätig.

In vielen Maschinenbau-Studiengängen ist ein Praxissemester zur Orientierung vorgesehen. Dieses hilft dir enorm dabei zu wissen, in welchen Bereich man später arbeiten möchte oder für welches Fachgebiet man sich spezialisieren kann.

>> Interessante Praktika im Maschinenbau findest du hier

Viele Studenten bleiben nach einem erfolgreichen Praktikum auch als Werkstudenten bei ihrem Unternehmen. Das macht sich nicht nur gut im Lebenslauf, sondern bietet dir weitere Praxiserfahrung und einen guten Nebenverdienst zum Studium.

>> Hier findest du mögliche Werkstudentenstellen für werdende Maschinenbauer!

Durch ein Praktikum oder eine Werkstudententätigkeit im Lebenslauf, hast du nach deinem Studium gute Chancen, einen Job als Maschinenbauer zu erhalten. Beliebte Unternehmen sind hier vor allem aus der Automotiv-Branche und Zulieferer-Branche, aber auch die Entwicklung und Forschung ist ein beliebter Arbeitgeber.

Ranking der beliebtesten Arbeitgeber im Maschinen- und Anlagebau in Deutschland

Platz Unternehmen
1 AUDI
2 BMW
3 Porsche
4 Daimler
5 Volkswagen
6 Siemens
7 Robert Bosch
8 Lufthansa Technik
9 Airbus
10 Frauenhofer-Gesellschaft
11 Google
12 BASF
13 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
14 Deutsche Bahn
15 Continental

Quelle: trendence Institut (2016), trendence Absolventenbarometer 2015

Du siehst, auf den ersten Plätzen sind vor allem bekannte Automarken vertreten. In diesen sind nicht nur die Zukunftsperspektiven sicher, sondern die Autoindustrie gehört auch mit zu den Branchen mit den besten Gehältern für Maschinenbauer.

Gehalt mit Maschinenbau: Soviel kannst du verdienen

Erfahre hier, wie hoch dein Einstiegsgehalt mit einem Maschinenbau-Studium ausfällt und welche Gehälter dich als Maschinenbau-Ingenieur und als Maschinenbau-Techniker erwarten.

Einstiegsgehalt Maschinenbau

  • Das übliche Einstiegsgehalt im Maschinenbau liegt bei durchschnittlich 46.112 Euro brutto im Jahr.
  • Mit einem Master-Abschluss verdienst du zu Beginn rund 2.000 Euro mehr, nämlich 47.084 Euro im Jahr, mit einem Bachelor-Abschluss rund 45.000 Euro.
  • Die höchsten Einstiegsgehälter erzielen Maschinenbauer im Maschinen- und Anlagenbau sowie im Fahrzeugbau.

Verdienst als Maschinenbauingenieur

  • Das Einstiegsgehalt eines Maschinenbauingenieurs liegt 2016 bei rund 3.000 Euro bis 3.600 Euro brutto im Monat.
  • Ein Maschinebauingenieur verdient durchschnittlich in Deutschland 4.223 Euro brutto pro Monat. Das entspricht einem Jahresgehalt von rund 51.000 Euro.
  • Dabei kann das monatliche Gehalt je nach Größe und Standort des Unternehmens sowie Position zwischen 3.000 Euro und 6.800 Euro schwanken.

Das Einstiegsgehalt als Maschinenbau-Ingenieur liegt bei Hochschulabsolventen zwischen 38.000 und 42.000 Euro pro Jahr, wobei Master-Absolventen im Schnitt besser verdienen als Bachelor-Absolventen. Mit wachsender Berufserfahrung steigt auch das Maschinenbau-Ingenieur-Gehalt weiter an. Und nach zwei bis fünf Jahren macht sich der erste Gehaltsschritt deutlich sichtbar. Dein Gehalt richtet sich auch danach, welche Position du als Maschinenbauingenieur im Unternehmen einnimmst.

Berufserfahrung als Maschinenbauingenieur Durchschnittliches Jahresgehalt
Berufseinsteiger 40.000 Euro
mit 2-5 Jahren Berufserfahrung 45.000 Euro
mit 6-10 Jahren Berufserfahrung 55.000 Euro

Quelle: Gehaltsvergleich.de https://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/Maschinenbauingenieur-Maschinenbauingenieurin

Als Sachbearbeiter erhält ein Maschinenbau-Ingenieur z.B. etwa 42.900 Euro, wohingegen Ingenieure mit fünf bis zehn Jahren Berufserfahrung im Produktmanagement oder im Bereich F&E im Schnitt 60.000 Euro bis 70.000 Euro verdienen. Dazwischen liegen Ingenieure in der Produktion (ca. 49.000 €) und Ingenieure in der Projektabwicklung (ca. 55.000 Euro).

>> Hier findest du Jobs für Maschinenbau-Ingenieure!

Verdienst als Maschinenbau-Techniker

  • Das Einstiegsgehalt eines Maschinenbau-Technikers liegt 2016 bei rund 2.800 Euro bis 3.000 Euro brutto im Monat.
  • Ein Maschinebau-Techniker verdient durchschnittlich in Deutschland 3.255 Euro brutto pro Monat. Das entspricht einem Jahresgehalt von 38.928 Euro.
  • Dabei kann das monatliche Gehalt je nach Größe und Standort des Unternehmens sowie Position zwischen 2.454 Euro und 4.616 Euro schwanken.

Auch als Maschinenbau-Techniker richtet sich dein weiteres Gehalt nach deinen Berufserfahrungen und den Bereichen, in welchen du tätig bist: 

Berufserfahrung als Maschinenbautechniker Durchschnittliches Jahresgehalt
Berufseinsteiger 35.000 Euro
mit 2-5 Jahren Berufserfahrung 38.000 Euro
mit 6-10 Jahren Berufserfahrung 45.000 Euro

Quelle: Gehaltsvergleich.de https://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/Maschinenbautechniker-Maschinenbautechnikerin

Vergleichswerte (durchschnittlich) für das Einkommen vom Maschinenbautechniker sind das Fahrzeugtechnik-Gehalt mit ca. 3.800 Euro/Monat, das Messtechniker-Gehalt mit ca. 2.800 Euro/Monat und das Mechatroniker-Gehaltmit monatlich ca. 2.500 (Ausbildung) bzw. 4.100 Euro (Studium). Das Gehalt als Engineer bzw. Ingenieur beträgt im Durchschnitt ca. 44.000 Euro pro Jahr. Daran zeigt sich, dass sich ein Studium im Gegensatz zu einer Ausbildung finanziell fast immer auszahlt. Dabei muss man aber berücksichtigen, dass Studenten erst einige Jahre später in den Beruf einsteigen und somit auch erst später ein Gehalt beziehen.

>> Hier findest du Jobs für Maschinenbautechniker!

Einflussfaktoren und Entwicklung deines Gehalts als Maschinenbauer

Als Maschinenbau zählst du zu den Ingenieuren und gehörst damit mit zu einer der bestverdienenden Berufsgruppen in Deutschland.

Insgesamt gehört die Maschinenbau-Branche mit zu den stärksten Wirtschaftszweigen in der deutschen Industrie und erzielt kontinuierlich höhere Gewinne. Das macht sich auch an deinem Gehalt bemerkbar. Beginnst du schon mit einem vergleichsweise hohen Gehalt als Maschinenbauer, steigt dieses mit den Jahren deiner Berufserfahrung weiter an.

Quelle: StepStone Gehaltsreport (2016)

So verdienen Maschinenbauer in den ersten zwei Jahren rund 49.000 Euro. Nach drei bis fünf Jahren Berufserfahrung kommt dann der erste Gehaltssprung, der sich deutlich bemerkbar macht. Im Durchschnitt verdienen Maschinenbauer jetzt schon bis zu 55.000 Euro im Jahr. Nach sechs bis zehn Jahren entwickelt sich dein Gehalt weiter und du kannst im Maschinenbau mit einem Jahresgehalt von über 60.000 Euro rechnen. Das sind im Monat 5.000 Euro.

>> Aktuelle Jobs für Maschinenbauer findest du hier! 

Einflussfaktoren auf das Maschinenbau-Gehalt

Das Gehalt als Maschinenbauer ist stark von der Branche und dem Tätigkeitsbereich abhängig. Klassische Branchen sind die Metall- und Elektroindustrie, eine Vielzahl von Maschinenbauern ist auch in Beratungsunternehmen tätig.

Die Branchen mit dem höchsten Gehalt für Ingenieure insgesamt sind in Deutschland 2016 die Konsumgüter- und Gebrauchsgüter-Branche, der Fahrzeugbau sowie die Zulieferer-Branche und die Chemie- und Erdölverarbeitende Industrie.

Aber auch die Unternehmensgröße sowie der Unternehmensstandort haben einen wesentlichen Einfluss auf die Höhe deines Gehalts als Maschinenbauer. So zahlen Konzerne mit über 1.000 Mitarbeitern das höchste Gehalt, nämlich rund 60.000 Euro. Die Differenz im Gehalt versuchen kleine Betriebe häufig durch Benefits und einem näheren Arbeiten am eigentlichen Produkt wettzumachen. Hier verdienst du rund 43.000 Euro. 

Unternehmensgröße Jahresgehalt
1 – 50 Mitarbeiter 43.000 Euro
51 – 250 Mitarbeiter 45.000 Euro
251 – 500 Mitarbeiter 50.000 Euro
501 – 1.000 Mitarbeiter 58.000 Euro
Über 1.000 Mitarbeiter  60.000 Euro

Quelle: Gehalt.de

Auch der Unternehmensstandort macht einen Unterschied. Da in Baden-Württemberg traditionell Industrie verankert ist, sitzen hier nicht nur bekannte Industrieunternehmen, sondern auch Zulieferer-Firmen. Deren Namen kennt man nicht unbedingt sofort, dennoch bieten auch sie attraktive Einstiegsmöglichkeiten und sehr gute Karrierechancen für Maschinenbau-Absolventen.

Wenn du wissen möchtest, ob dein Gehalt angemessen ist und wie viele andere verdienen, kannst du den Gehaltsvergleichsrechner von ABSOLVENTA befragen. Dieser zeigt dir abhängig von der Größe, des Standorts und der Branche deines Unternehmens vergleichbare Gehälter auf.

>> Zum Gehaltsvergleichsrechner

Bewerbung mit Maschinenbau

Mit einem abgeschlossenen Maschinenbau-Studium hast du sehr gut Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Um vor allem auch erste Berufserfahrungen zu erhalten, musst du dich für ein Praktikum oder eine Festanstellung bewerben. Hier sollte sich deine Bewerbung von anderen abheben und zeigen, warum du nicht nur fachlich, sondern auch persönlich ins Unternehmen passt.

  • Sei authentisch! – Das ist das A&O bei der Bewerbung. Die Herausforderung besteht also darin, dich gut zu verkaufen, ohne dabei falsche Versprechungen zu machen. Spätestens im Vorstellungsgespräch stellt sich heraus, ob du die angegebenen Maschinenbau-Fertigkeiten wirklich besitzt.  
  • Bevor du mit deiner Bewerbung beginnst, solltest du dich informieren, wie das jeweilige Unternehmen die Engineering-Definition für sich eingrenzt und welche Voraussetzungen erwartet werden.
  • Gehe in deiner Bewerbung explizit darauf ein, inwiefern du den Anforderungen der ausgeschriebenen Stelle entsprichst. Damit verbindend kannst du auf deine Stärken eingehen und erklären, wie du diese in die Firma einbringen möchtest.
  • Jede Bewerbung sollte einzigartig sein. Vermeide daher Standardsätze und vorgefertigte Anschreiben, die du mehrfach benutzt.
  • Eine Bewerbung sollte in jedem Fall fehlerfrei sein. Achtung: Dazu gehören auch das richtige Datum sowie deine aktuelle Adresse. Häufig passieren „Flüchtigkeitsfehler“, wenn man eine ältere Bewerbung als Formatvorlage nutzt.
  • Zeugnisse, Arbeitsnachweise und Co. werden antichronologisch angehängt. Das heißt: Die aktuellsten Dokumente stehen vorn. Achte auch darauf, dass alle Anhänge sowie dein Foto ordentlich eingescannt sind.
  • Im Falle einer Online-Bewerbung solltest du alle Unterlagen zu einer PDF bündeln. Natürlich nur, wenn dies in bestimmten Online-Bewerbungsportalen der Unternehmen nicht anders verlangt wird. Tipp: Zum Schluss die Dateigröße der PDF reduzieren. Bewerbungen mit über 10 MB werden von Personalern nicht gern gesehen.
Mach's wie Alex
Mach's wie Alex:
Starte deine Karriere bei einem von 5533 Unternehmen
  • Erstelle dein kostenloses Bewerber-Profil und lass dich von Unternehmen finden
  • ABSOLVENTA schlägt dir per E-Mail Stellenangebote vor, die auf dein Profil passen

Oder melde dich mit einem dieser Dienste an

1 Job passt zu "Maschinenbau"

Positionen
Bereiche
  • Finanzen
  • Human Resources
  • Ingenieurwesen & Technik
  • IT & Development
  • Logistik
  • Marketing, Medien & Grafik
  • Medizin & Pflege
  • Naturwissenschaften & Pharma
  • Recht & Steuern
  • Weiteres
  • Wirtschaft & Vertrieb
Studienkategorien