Bachelor & Master in Psychologie

Bachelor & Master in Psychologie

Du möchtest Psychologie studieren und willst wissen, was im Studium auf Dich zukommt? Dein Bachelor-Studium ist bereits vorbei und Du überlegst, einen Master in Psychologie draufzusetzen? ABSOLVENTA erklärt, was für Inhalte in Bachelor und Master behandelt werden und in welchen Berufen Du nach dem Studium einsteigen kannst.

Grundlagen schaffen: Bachelor in Psychologie

Im Bachelor-Studium legt man die Grundlagen für die eigene Laufbahn im Bereich Psychologie. So lernt man die wichtigsten Ansätze und Forschungsmethoden kennen und erhält einen Überblick über die vielen Facetten der Psychologie. Da es sich im Bachelor Psychologie um ein interdisziplinäres Fach handelt, solltest Du Dich nicht nur für die Bereiche Sozial-, Geistes-, Gesundheitswissenschaften interessieren, sondern auch für die Naturwissenschaften und Mathematik. Insbesondere die Statistik ist für das Psychologie-Studium unabdingbar und wird Dir somit häufig begegnen – auch schon im Bachelor.

Folgende Fächer werden u.a. im Bachelor-Studium der Psychologie behandelt:

  • Allgemeine Psychologie
  • Arbeits- und Organisationspsychologie
  • Biologische Psychologie
  • Entwicklungspsychologie
  • Klinische Psychologie
  • Medienpsychologie
  • Motivationspsychologie
  • Pädagogische Psychologie
  • Persönlichkeitspsychologie (auch Differentielle Psychologie genannt)
  • Sozialpsychologie
  • Wirtschaftspsychologie

Nicht in allen Psychologie-Studiengängen werden die oben genannten Fächer gleich ausführlich behandelt. Wer Psychologie studieren möchte, sollte sich deshalb bereits vor dem Bachelor informieren, an welchen Hochschulen passende Psychologie-Studiengänge angeboten werden und ob diese eine spätere Spezialisierung in einem oder mehreren gewünschten Fachbereichen ermöglichen.

Und weiter geht’s: Master in Psychologie

Während der Bachelor dazu dient, vorrangig einen Überblick und eine Antwort auf die Frage „Was ist Psychologie“ zu bieten, dient der Master dazu, sich zu spezialisieren und noch tiefer in die Diagnostik- und Forschungsmethoden einzusteigen. Spezialisierungsrichtungen im Master können dabei u.a. der wirtschaftspsychologische oder pädagogische Bereich sowie die klinische Psychologie sein.

Wer eine Ausbildung zum Psychotherapeuten machen möchte, ist auf den erfolgreichen Master-Abschluss in Psychologie angewiesen. So dient dieser als Voraussetzung für die drei- bis fünfjährige Ausbildung, die dazu berechtigt, in der Psychotherapie tätig zu werden.

Psychologie – der Start ins Berufsleben

Mindestens so vielfältig wie die Ausrichtung der einzelnen Bachelor- und Master-Studiengänge sind die Psychologie-Berufe. Ein Einstieg ist in folgenden Bereichen möglich:

Gesundheitsbranche

Einer der am häufigsten genannten Gründe dafür, dass sich Abiturienten für ein Psychologie-Studium entscheiden, ist der therapeutische Ansatz. So verfolgen viele Psychologie-Studenten das Ziel, das menschliche Verhalten zu erforschen und anderen zu helfen.

Wer keine abgeschlossene Ausbildung zum Psychotherapeuten vorweisen kann, sondern lediglich den Master-Abschluss, ist von Berufsbild Psychologe. Zumeist wurde hier das Master-Studium mit der Spezialisierung „Klinische Psychologie“ abgeschlossen. Ein (klinischer) Psychologe darf psychische Störungen diagnostizieren, ist jedoch nicht befugt, diese auch zu therapieren.

Ein Psychotherapeut hingegen hat nach dem Master-Studium eine Ausbildung durchlaufen und ist berechtigt, psychische Störungen zu diagnostizieren und zu therapieren. Nicht zu verwechseln ist der Psychotherapeut mit dem Psychiater. Dieser ist ein Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und hat somit ein Medizinstudium absolviert.

Tätigkeitsbereiche in der Gesundheitsbranche sind für Psychologen mit Master-Abschluss u.a. die Arbeit in Gemeinschaftspraxen, der psychologische Dienst (Polizei, Feuerwehr, Bundeswehr), das Krankenhaus (bspw. in der Neuropsychologie oder Psychoonkologie), die psychosoziale Beratung (u.a. Schulpsychologie, Sozialarbeit), die Sportpsychologie, Verkehrspsychologie und Rechtspsychologie.

Forschung & (Weiter-)Bildung

Wer an der Hochschule bleiben möchte, sollte bereits früh Kontakte in den jeweiligen Fachbereichen knüpfen, beispielsweise durch eine Mitarbeit als wissenschaftliche Hilfskraft. Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter, Doktoranden oder Lehrbeauftragte sind zumeist umkämpft und zeitlich begrenzt. Entscheidet man sich also für die akademische Laufbahn, gilt es vor allem, viel zu forschen und sich damit in Expertenkreisen zu etablieren.

Um Karriere als Coach zu machen, zählt vor allem eins: Erfahrung. Das heißt, in den wenigsten Fällen fangen Psychologie-Absolventen direkt nach dem Bachelor- oder Master-Studium als Trainer bzw. Coach an. Hilfreich ist Berufserfahrung in dem Bereich, in dem man später als Coach arbeiten möchte. Zudem erfordert die Arbeit als Trainer ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Selbstbewusstsein. 

Wirtschaftswissenschaftliche Ausrichtung

Auch im wirtschaftlichen Bereich finden sich zahlreiche Einsatzbereiche für Absolventen der Psychologie. Dazu gehören u.a. HR-Jobs (Recruiting, Personalentwicklung), Marketing und Marktforschung sowie die Unternehmensberatung.

Um herauszufinden, was Du mit Deinem Psychologie-Studium in der freien Wirtschaft anfangen kannst und vor allem möchtest, kannst Du im Studium ein Psychologie-Praktikum machen. In den meisten Studiengängen ist dies sogar Pflicht., um die spätere Spezialisierung sowie die Berufsfindung für Bachelor- und Master-Studenten zu erleichtern.

Praktikumsstellen, Werkstudentenjobs und Einstiegsjobs für Studenten und Absolventen der Psychologie sowie andere Jobs für Geisteswissenschaftler findest Du in der ABSOLVENTA-Jobbörse. Bei Fragen zum Berufseinstieg hilft Dir unser Karriereguide. Hier kannst Du Dich zum Gehalt als Psychologe informieren und zudem findest Du viele Tipps für Deine Psychologie-Bewerbung.

ABSOLVENTA wünscht Dir viel Erfolg beim Bachelor und Master in Psychologie sowie einen reibungslosen Berufseinstieg!

Wissenswertes

Mach's wie Alex
Mach's wie Alex:
Starte deine Karriere bei einem von 5604 Unternehmen
  • Erstelle dein kostenloses Bewerber-Profil und lass dich von Unternehmen finden
  • ABSOLVENTA schlägt dir per E-Mail Stellenangebote vor, die auf dein Profil passen

Oder melde dich mit einem dieser Dienste an

Ähnliche Jobs und Positionen

Psychologie Jobs

HR Consulting

Stellenangebote Psychologe

Jobbörse Psychologie

Praktikum Psychologie

Personalentwicklung Jobs

Junior Personalreferent

15 Jobs passen zu "Psychologie"

Positionen
Bereiche
  • Finanzen
  • Human Resources
  • Ingenieurwesen & Technik
  • IT & Development
  • Logistik
  • Marketing, Medien & Grafik
  • Medizin & Pflege
  • Naturwissenschaften & Pharma
  • Recht & Steuern
  • Weiteres
  • Wirtschaft & Vertrieb
Studienkategorien